Cookie-Einstellungen

Eishockey \ Deutsche Eishockey Liga

Konferenz, 1. Spieltag Saison 2013/2014

EISHOCKEY Liveticker

DEL 1. Spieltag - Konferenz
Letzte Aktualisierung: 03:12:42
 
 
Für heute verabschieden wir uns. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Dazu gibt es am Sonntag das Spitzenspiel Köln - Mannheim. Die Grizzlies haben Heimpremiere gegen Ingolstadt. MÜnchen muss zur DEG.
 
 
Iserlohn startet also als Tabellenführer in den zweiten Spieltag. Wird nicht einfach, diesen Platz zu verteidigen. Als nächstes muss man nach Berlin. Verfolger Krefeld muss nach Schwenningen.
 
 
Damit geht der Extrapunkt an die Gäste.
Köln - Nürnberg
 
Minard scheitert.
Köln - Nürnberg
 
Caldwell scheitert, 1:2.
Köln - Nürnberg
 
Robinson trifft, 1:2
Köln - Nürnberg
 
Reimer für Nürnberg .... 0:2
Köln - Nürnberg
 
Für die Haie versucht es Gogulla, scheitert.
Köln - Nürnberg
 
Reinprecht trifft, 0:1
 
 
Ups, zu spät gesehen. Ehelechner blieb bis zum Schluss zwischen den Pfosten.
 
 
Die Eisbären gewinnen 3:2 beim ERC.
 
 
Penaltyschießen in Köln
Ingolstadt - Berlin
 
Letzte Minute. Pielmeier vom Eis.
München - Hamburg
 
Mit einem Verlängerungssieg startet der EHC München in die neue Saison. Ryan Duncan staubt nach dem Schuss von Alex Barta erfolgreich ab.
München - Hamburg
61
TOOOR für den EHC
 
 
Auch in München geht es in die Extrarunde.
 
 
Verlängerung in Köln.
Köln - Nürnberg
 
Kurz vor Ende fällt noch der Ausgleich in Köln. Connor James könnte dafür gesorgt haben, dass die Franken zumindest mit einem Punkt abfahren können.
Köln - Nürnberg
60
TOOR für die Ice Tigers
 
 
Letzte Minute in Köln, noch zwei in München. In Ingolstadt bleiben noch sechs.
 
 
Der KEV gewinnt 5:1 gegen die DEG.
 
 
Die Adler schlagen die Wild Wings mit 2:1.
Ingolstadt - Berlin
 
Die Panther verlieren die Scheibe im Aufbau, Sparre erobert die Scheibe, Braun übernimmt und zeigt sich wieder sehr abgeklärt vor dem Kastem im direkten Duell mit Pielmeier.
Ingolstadt - Berlin
52
TOOOR für die Eisbären
 
 
Die Grizzlies entführen drei Punkte aus Straubing.
Mannheim - Schwenningen
 
Der Treffer von Goc wird nicht gegeben.
 
 
Die Roosters gewinnen 6:0 gegen den AEV.
 
 
TOOR für den SERC? Videobeweis.
Krefeld - Düsseldorf
 
Durch die Ränge in Krefeld geht die Nachricht, dass die Roosters sich an die Tabellenführung geschossen haben. Ein Ruck geht durch die Pinguine und Kevin Clark erhöht auf 5:1 in doppelter Überzahl
Krefeld - Düsseldorf
55
TOOOOOR für den KEV
Iserlohn - Augsburg
 
Über Augsburg kommt die Flut. Michael Wolf mit seinem zweiten Treffer. Damit steht es 4:2 für die Neuzugänge.
Iserlohn - Augsburg
58
TOOOOOOR für die Roosters
Köln - Nürnberg
 
Einen Abpraller kann Gogulla aufnehmen und über die Linie befördern.
Köln - Nürnberg
53
TOOR für die Haie
Ingolstadt - Berlin
 
Viel Hektik vor dem Berliner Tor. Alle stehen vor Zepp und irgendwann reißen die Panther die Arme hoch. Es heißt, Boucher sei als letzter an der Scheibe gewesen.
Ingolstadt - Berlin
 
TOOR für den ERC
Köln - Nürnberg
51
Ryan Caldwell verzögert das Spiel und wird dafür bestraft.
Iserlohn- Augsburg
 
Das ist dann wohl ein Doppelschlag. Dusan Frosch kurz vor dem halben Dutzend. Langsam kommt es hart für den AEV.
Iserlohn- Augsburg
56
TOR für die ROOOOOsters
Iserlohn- Augsburg
 
Damit könnte die Frage nach der Tabellenführung geklärt sein. Michael Wolf trifft jetzt auch noch für die Roosters. Die Vorarbeit kam wieder von einem der Neuen. Tyson Mulock.
Iserlohn- Augsburg
55
TOOOOR für die Roosters
Mannheim - Schwenningen
52
Dück muss in die Kühlbox nwegen Hakens. Überzahl für die Adler.
Krefeld - Düsseldorf
29
Es ist wirklich nicht mehr sehr einfach, eine Matchstrafe zu bekommen. Andrew Hotham schafft das aber mit einem Kopfstoß. Über weitere Sperren entscheidet die folgende Verhandlung.
Ingolstadt - Berlin
 
Die Scheibe kommt von der Seite vor das Tor gelupft, ein ganz schräges Ding. Laliberte läuft am langen Pfosten ein und trifft zum Anschluss.
Ingolstadt - Berlin
44
TOOOR für die Panther
 
 
Wer wird Tabellenführer? Der KEV oder die Roosters?
Köln - Nürnberg
47
Jetzt wird es eng für die Franken. Denn auch Buzas muss runter. Die Haie eine Minute in doppelter Überzahl.
Köln - Nürnberg
46
Bei den Ice Tigers kassiert Nowak eine Strafe wegen Hakens
 
 
Die Partie in Ingolstadt startet ins Schlussdrittel.
Straubing - Wolfsburg
 
Nach einem erfolgreichen Break gehen die Grizzlies erneut in Führung. Vincenz Mayer mit dem erfolgreichen Abschluss zum 2:1 für die Gäste.
Straubing - Wolfsburg
47
TOOR für die Grizzlies
Iserlohn - Augsburg
 
Die Roosters sind wieder komplett.
München - Hamburg
 
In doppelter Überzahl kommt der EHC zurück in die Partie. John diSalvatore mit dem erneuten Ausgleich.
München - Hamburg
42
TOR für den EHC
Iserlohn - Augsburg
46
Wenn nicht jetzt, wann dann? Frosch und Brennan in der Kühlbox. Doppelte Überzahl AEV
München - Hamburg
42
Bei den Hamburgern muss Madsen in die Kühlbo wegen hohen Stocks.
Krefeld- Düsseldorf
46
Wird jetzt derbyg. Auch Corey Mapes muss vom Eis. Leichte Überzahl für den KEV.
Krefeld- Düsseldorf
45
Powerplay vorbei. Driendl muss beim KEV vom Eis. Es geht weiter mit vier gegen vier.
Straubing - Wolfsburg
44
Auch die Tigers jetzt mit einem Mann mehr auf dem Eis nach einer Strafe gegen Robbie Bina.
Krefeld- Düsseldorf
44
Bei der DEG muss Preibisch wegen Beinstellens vom Eis.
Mannheim- Schwenningen
43
Höfflin muss in die Kühlbox, kurz darauf muss auch Kink vom Eis. Doppelte Überzahl für den SERC
Mannheim- Schwenningen
41
Die kritischen Sekunden aus Schwenninger Sicht sind schon mal überstanden.
 
 
In Mannheim dagegen geht es schon wieder raus.
 
 
Jetzt geht es auch in Ingolstadt in die Pause.
Ingolstadt - Berlin
 
Onetimer Köppchen von der Blauen, knapp am Tor vorbei. Der ERC setzt sich ein wenig fest, aber die Berliner haben gute Lösungsmittel.
Ingolstadt - Berlin
39
Kriegen wir noch eine kleine Schlägerei unter. Tallackson macht da mit, Conboy. Strafe gegen Tallackson war angezeigt, als Conboy ihm noch einen mitgibt. Beide runter. Der Plan für die Aufholjagd umfasst also kein Überzahltor.
Ingolstadt - Berlin
37
Zu spielen im Mittelabschnitt sind noch drei Minuten.
Ingolstadt - Berlin
 
Hördler scheitert an Pielmeier.
München - Hamburg
39
Kurz vor der Pause muss bei den Freezers David Wolf wegen Stockschlags und Behinderung vom Eis.
Ingolstadt - Berlin
 
Penalty für die Eisbären.
 
 
Pause auch in Köln, beim Spielstand von 1:1.
 
 
Die Roosters führen nach vierzig Minuten 3:0 gegen den AEV.
Ingolstadt - Berlin
35
Busch und Baxmann sitzten bei den Eisbären Strafen ab. Doppelt Überzahl für den ERC
 
 
In Straubing steht es 1:1 nach 40 Minuten.
 
 
Der KEV führt 4:1 gegen die DEG nach zwei Dritteln.
 
 
Heute ist wohl Panther-Torverbot?
Ingolstadt - Berlin
 
Hördler legt perfekt für Braun auf, der von der Blauen alleine auf Tor zugehen kann und eiskalt einnetzt.
Ingolstadt - Berlin
33
TOOR für die Eisbären
Köln - Nürnberg
 
Viele Shutouts kann es heute nicht mehr geben. Yan Stastny stellt bei der Partie in Köln wieder alles auf Null.
Köln - Nürnberg
36
TOR für die Ice Tigers
 
 
Pause in Mannheim, die Adler führen nach zwei Dritteln mit 2:1.
 
 
Natürlich tippe ich mit, aber incognito. Geheimname.
Krefeld - Düsseldorf
 
Der KEV stellt den alten Abstand wieder her. Hier ist es ein alteingesessener, der trifft. Daniel Pietta erhöht auf 4:1.
Krefeld - Düsseldorf
36
TOOOOR für den KEV
Iserlohn.- Augsburg
 
Ja, die Neuzugänge bei den Roosters. Die zeigen sich im ersten Heimspiel blendend aufgelegt. Sertich mit dem zweiten Assist. Und Tyson Mulock baut die Führung auf 3:0 aus.
Iserlohn.- Augsburg
34
TOOOR für die Roosters
Straubing - Wolfsburg
 
Damit sind nur noch drei Teams ohne Treffer am ersten Spieltag. Die Tigers mit dem Ausgleichstreffer in Überzahl. Noch ein Neuzugang, der erfolgreich ist. Jordan Hendry mit dem 1:1 von der Blauen.
Straubing - Wolfsburg
35
TOR für die Tigers
Straubing - Wolfsburg
33
Bei Wolfsburg muss Rosa vom Eis
Krefeld - Düsseldorf
32
Die DEG im zweiten Drittel besser, schwächt sich jetzt aber durch die Strafe gegen Klingsporn selber. Chance für den KEV, sich wieder etwas freizuschwimmen.
Köln- Nürnberg
30
Und bei den Haien erwischt es Philip Riefers.
Ingolstadt - Berlin
28
Bei den Eisbären hat es Barry Tallackson wegen Stockschlags erwischt.
München- Hamburg
29
Bei den Gastgebern muss Haydar wegen Crosschecks vom Eis.
Mannheim - Schwenningen
 
Die Adler vertändeln im Aufbau und so kommt der SERC zu seinem ersten Saisontor. Das macht dann Hacker sehr kühl auf dem Weg alleine auf Endras zu.
Mannheim - Schwenningen
33
TOR für die Wild Wings
Krefeld - Düsseldorf
27
Suboptimale Verwertung der doppelten Überzahl durch die DEG, denn Ebner muss wegen Haltens runter.
 
 
Eben
 
 
Ums mal gesagt zu haben: Heute wird der DEL-Ticker zehn Jahre alt. Hätten Sies gewusst?
Straubing - Wolfsburg
 
Bei den Tigers muss Meunier in die Kühlbox.
München - Hamburg
25
In Verbundenheit mit dem Ex-Club vergibt Thomas Holzmann einen Penalty.
Krefeld - Düsseldorf
27
Gute Möglichkeit für die DEG zu verkürzen. Beim KEV hat man sich in Unterzahl einen Wechselfehler geleistet.
Iserlohn - Augsburg
 
Auch eine kurze doppelte Überzahl kann erfolgreich sein. Und die Neuen bei den Roosters schlagen heute ganz schön zu. Rob Raymond mit dem 2:0, Vorarbeit von Wolf und Sertich.
Iserlohn - Augsburg
26
TOOR für die Roosters
Köln - Nürnberg
25
Die Ice Tigers mit einem weiteren Powerplay. Wieder muss Gogulla in die Kühlbox.
 
 
Alles Spieler laufen wieder ...
Iserlohn - Augsburg
26
Kurze doppelte Überzahl für die Roosters nach Strafen gegne Tölzer und Roloff.
München - Hamburg
 
Festerling mit dem schnellen Angriff über die Seite, legt für Wolf auf und der sorgt für die erneute Führung der Hansestädter.
München - Hamburg
35
TOOR für die Freezers
Mannheim - Schwenningen
27
Bittner und Borzecki geraten aneinander. Beide müssen in die Kühlbox.
Iserlohn - Augsburg
 
Kurz nachdem die Roosters wieder komplett sind, sorgt Brooks Macek mit seinem ersten Saisontreffer, wie auch sonst, für die 1:0-Führung der Gastgeber.
 
22
TOR für die Roosters
Iserlohn- Augsburg
 
Dort spielen die Panther zunächst noch in Überzahl. Michael Brennan sitzt da nämlich noch wegen Beinstellens.
 
 
Weiter gehts am Seilersee.
Mannheim - Schwenningen
 
Das Spiel wird 3:0 enden. Die Adler in diesem flotten Spiel, deswegen ist da das zweite Drittel auch schon unterwegs, wieder mit einem schnellen Treffer. In Überzahl trifft Wagner von der Blauen.
Mannheim - Schwenningen
21
TOOR für die Adler
 
 
Nicht schlecht, die neue Kommentarmöglichkeit, was? Man muss nur lange genug jammern? Und das hab ich den ganzen Sommer gemacht :-). Dann natürlich zwei Wochen neue Rückennummern auswendig lernen. Und neue Namen.
 
 
Pause auch in Ingostadt. Der Meister führt 1:0.
Ingolstadt - Berlin
20
Dicke Möglichkeit für Turnbull, der im rechten Bullykreis völlig freistehend zum Schuss kommt. Zepp ist aber aufmerksam.
 
 
Die Sache ist eigentlich ganz einfach. Wir haben einen Freezers-Fanatiker in der Redaktion. Und immer, wenn was mit den Freezers ist, kommt der vorbei. Wenn es mit aber gelingt, das Tor an ihm vorbeizuschmuggeln, habe ich Ruhe. Und das ist nur die Spitze des Eisberges.
 
 
Wir warten nur noch auf die Pause in Ingolstadt.
 
 
Auch in Köln ist erstmals Pause. Die Haie liegen 1:0 vorne.
 
 
Der KEV führt nach 20 Minuten 3:1 gegen die DEG.
 
 
Die Grizzlies führen in Straubing 1:0, während in Iserlohn noch kein Treffer gefallen ist.
 
 
Die Adler führen nach dem ersten Drittel mit 1:0 (ist schon eine Weile her), in München steht es zur Pause 1:1 (ganz frisch).
München - Hamburg
 
Jo, das sind die Freezers ein paar Sekunden früher in die Pause gegegangen, und da hat dann Andy Wozniewski die Ruhe weg.
München - Hamburg
20
TOR für den EHC
 
 
Und warum ich eben München- Berlin geschrieben habe, das ist eine sehr komplizierte Geschichte.
Köln - Nürnberg
 
Alex Weiß scheitert beim Penalty.
Straubing - Wolfsburg
 
Geht doc h. Erster Treffer in Straubing. In Überzahl trifft Fauser zum 1:0 für die Grizzlies
Straubing - Wolfsburg
17
TOR für die Grizzlies
Köln - Nürnberg
17
Außerdem hat Alex WEiß jetzt die Möglichkeit zu einem Doppelpack. Er bekommt einen Penalty zugesprochen.
Krefeld - Düsseldorf
16
Kann der KEV seine Quote halten? Drew Paris muss wegen STockschlags vom Eis.
 
 
Da könnte man sich jetzt langsam mal auch in Straubing und Iserlohn ans Toreschießen machen.
München - Hamburg
 
Kevin Schmidt nutzt die Überzahl, beim EHC sitzt Seidenberg wegen Stockschlags, und schießt die Freezers in Führung.
München - Hamburg
17
TOR für die Freezers
Krefeld - Düsseldorf
 
Jetzt auch die DEG mit dem ersten Saisontor. Nach Vorarbeit von Preibisch vollstreckt Fischbuch und verkürzt auf 1:3, veredelt damit das gute Zuspiel.
Krefeld - Düsseldorf
13
TOR für die DEG
Ingolstadt - Berlin
 
Die Panther mit einer weiteres Großchance in Unterzahl. Christoph Gawlik diesmal alleine auf dem Weg zum Berliner Tor. Nach Videobeweis steht fest, das war ein Treffer. Aber des Pfostens.
Köln - Nürnberg
 
Die Ice Tigers hatten sehr gute Möglichkeiten in Überzahl. Allerdings, die Haie verwerten sie auch. Alex Weiß mit dem ersten Saisontreffer für die Domstädter.
Köln - Nürnberg
14
TOR für die Haie
Köln - Nürnberg
13
Und wieder ein Powerplay in der strafreichsten Partie des Tages. Kaufmann muss in die Kühlbox wegen Hakens.
Ingolstadt - Berlin
10
Boucher ermöglicht den Eisbären ein Powerplay. Und daraus entwickelt sich eine dicke Möglichkeit für Patrick Hager, der alleine auf Zepp zugehen kann, aber scheitert.
Krefeld - Düsseldorf
10
Erstes Powerplay für die DEG. Verwey muss in die Kühlbox.
Iserlohn - Augsburg
12
Erstes Powerplay für den AEV. Bei den Roosters hat Simon Fischhaber gehakt.
Köln - Nürnberg
9
Holmqvist sitzt jetzt eine Strafe ab und sorgt für ein weiteres Powerplay der Ice Tigers.
 
 
Nee, nee. stimmt natürlich nicht. Sag ich lieber gleich. SCHER-HERZ
 
 
Und immer die Mannschaft, die in den letzten zehn Jahren den ersten Doppelschlag der Saison hatte, ist am Ende Meister geworden.
Krefeld - Düsseldorf
 
... Fischer sorgt dafür, dass Patrick Klöpper jetzt von einem Doppelschlag sprechen kann. Der erste der Saison.
Krefeld - Düsseldorf
7
TOOOR für den KEV
Krefeld - Düsseldorf
 
Die Pinguine watscheln an die Tabellenspitze! David ....
Krefeld - Düsseldorf
7
TOOR für den KEV
Ingolstadt - Berlin
s
Schlenker in der Kühlbox. Powerplay für die Panther.
Iserlohn- Augsburg
9
In doppelter Überzahl sind auch die Roosters unterwegs nach Strafen gegen Bayda und Bakos.
München - Hamburg
6
Nach einer Strafe gegen Schmidt sind jetzt aber auch die Gäste nur noch zu viert.
Köln- Nürnberg
6
Nach Strafen gegen Elsner und Pollock die Haie in doppelter Überzahl. Auch eine Premiere in dieser Saison.
München - Hamburg
6
Ein Powerplay gibt es auch für die Freezers. Tim Bender sitzt wegen Behinderung.
Ingolstadt- Berlin
3
Der Treffer nach dem Slolo von Rankel, 1 auf 0, wird noch am Videopult überprüft, wird aber gegeben werden.
Krefeld- Düsseldorf
 
Was für einen Traumquote für den KEV. Erstes Powerplay. Und gleich der Treffer. Kevin Clark mit dem Treffer zum 1:0.
Ingolstadt - Berlin
3
TOR für die Eisbären
Krefeld- Düsseldorf
3
TOR für den KEV
Krefeld- Düsseldorf
3
Das steht der DEG jetzt bevor. Klingsporn weiht die Kühlbox in dieser Saison ein.
Straubing - Wolfsburg
 
Die Tigers haben ihre erste Unterzahl der Saison erfolgreich überstanden.
 
 
Alle Spiele laufen jetzt ...
Mannheim - Schwennigen
 
TOOR für die Adler
Köln - Nürnberg
2
Powerplay auch in Köln, aber gegen die Haie. Gogulla muss in die Kühlbox.
 
 
Das Derby in Krefeld und die Partie in Köln laufen jetzt auch.
Mannheim - Schwenningen
2
Auch die erste Strafe der Saison gibt es in der Kurpfalz. Kink muss als erster SPieler in die Kühlbox.
Mannheim - Schwenningen
 
Nach wenigen Sekunden treffen die Adler und weihen den SERC ein. Hecht bereitet vor und im Nachschuss eröffnet Ullmann den Saisontorreigen. Jetzt gehört der SERC erst richtig dazu.
Mannheim - Schwenningen
1
TOR für die Adler
 
 
In Bayern spuin sie schon!
 
 
Erster Spieltag, das ist doch immer wieder etwas Besonderes. Wer wird der erste Topscorer, wer sammelt die meisten Strafminuten? Wer verteilt die meisten? Und was macht München?
 
 
Wie gesagt, das ist Ironie. Aber vielleicht muss man sich daran erst gewöhnen?
 
 
Ist schon ein bisschen bitter, dass es schon zu Saisonbeginn relativ viele verletzungsbedingt Ausfälle gibt, ohne da heute jetzt schon im Einzelnen darauf einzugehen. Dafür ist spätestens am Sonntag noch Zeit.
 
 
Gleich gehts los.
 
 
Die Anführungszeichen stammten allerdings nicht von mir ...
 
 
Es gab auf der Seite ein paar Reaktionen ob der von mir behaupteten sensationellen Leistungen der Eisbären in der European Trophy. Da ist mir völlig versehentlich eine ironische Bemerkung rausgerutscht. Bitte nicht misszuverstehen ...
Straubing - Wolfsburg
 
Bei den Tigers sind sechs Spieler dazugekommen, aus der DEL bereits bekannt sind Tobi Wörle, Sören Sturm oder Peter Flache. Acht Akteure sind gegangen, mit Matt Hussey, Dustin Whitecotton, Tyler Beechey, Calvin Elfring oder Grant Lewis nicht unbedingt namenlose. Die Grizzlies haben neun Spieler verloren. Kai Hospelt, Benedikt Schopper und Christopher Fischer sowie etwa Sean Blanchard wären da zu nennen. Gekommen sind sechs (wie Jeff Likens, Chad Bassen, Gerrit Fauser u.a.). Bilanz der letzten Saison: 3:1 für die Tigers.
München - Hamburg
 
Wenn der reiche Onkel aus Österreich vorbeischaut, bleibt kein Stein mehr auf dem anderen, so geschehen bei den Münchnern, einem der am schwersten auszurechnenden Teams in dieser Saison: Da ist fast alles möglich. Gleich 21 Spieler mussten gehen, überlebt haben lediglich Toni Ritter, Jochen Reimer, Felix Petermann, Uli Maurer und Andreas Pauli. Definitiv neu bei den Freezers sind sechs Spieler (u.a. Adam Mitchell, Morten Madsen und Philippe Dupuis), neun sind gegangen (wie Eric Schneider, Brandon Reid, Thomas Dolak, Colin Murphy, Rob Collins). Bilanz der letzten Saison: 4:0 für die Freezers.
Iserlohn - Augsburg
 
Ein großer Umbruch fand beim IEC statt, gleich 15 Spieler haben den Verein verlassen, dabei sticht natürlich der Abgang von Robert Hock hervor. Neu dazugekommen sind 10 Spieler, aus der DEL ist Tyson Mulock wohl der bekannteste. Bei den Panthern sind neun Spieler gegangen (u.a. Derek Whitmore, Kyle Helms, Chad Bassen, Sergio Somma), genauso viele Spieler sind in die neuformierte Mannschaft zu integrieren. Aus der DEL bereits bekannt, Ryan Bayda oder auch Andy Reiß und Ivan Ciernik. Die Bilanz der letzten Saison war ausgeglichen.
Krefeld - Düsseldorf
 
Gleich mit einem Derby startet man in Krefeld in die Saison. Nicht viele haben den KEV verlassen (5), doch darunter befinden sich mit Richard Pavlikovsky, Dusan Milo oder etwas Scott Langkow Namen, ohne die der KEV in den letzten Jahren unvorstellbar war. Neu sind fünf Akteure (u.a. Istvan Sofron und Nick St. Pierre). Die DEG hatte 15 Abgänge zu verkraften, angesichts des Etats ist es kein Wunder, dass gerade die Besten wie unter anderem Calle Ridderwall und Travis Turnbull neue Arbeitgeber gefunden haben. Mit Marian Bazany hat auch ein Urgestein den Club verlassen. Neu dazugekommen sind bei den Rheinländern acht Akteure. Bilanz der letzten Saison: 4:0 für den KEV.
Ingolstadt - Berlin
 
Für beide Mannschaften spielte die European Trophy einen wichtigen Part in der Vorbereitung auf die neue Saison. Während der ERC die Qualifikation für das Endturnier verpasste, erspielten sich die Eisbären mit sensationellen Leistungen einen Platz unter den sechs besten Teams und qualifizierten sich für besagtes Finale im Dezember. Sieben Spieler haben den ERC verlassen (u.a. Chris Heid, Sean O’Connor, Joe Motzko und Ian Gordon), mit sechs Neuverpflichtungen (u.a. Travis Turnbull, Benedikt Schopper, Patrick Köppchen) war man relativ zurückhaltend, wenn auch nicht in dem Ausmaße wie die Berliner. Vier Spieler sind neu dazugekommen (Kris Sparre, Shawn Lalonde, Alex Trevellato und Casey Borer), dafür sind neun gegangen (Ryan Caldwell, Tyson Mullock usw., Constantin Braun mit einer hoffentlich kurzen Karrierepause). Bilanz der letzten Saison: 3:1 für den ERC.
Köln - Nürnberg
 
Verhältnismäßig bescheiden fielen die Veränderungen bei den Haien aus (6 Abgänge/4 Zugänge), der interessanteste Zugang ist dabei Rückkehrer Marcel Müller, der in der Zwischenzeit internationale Erfahrung gesammelt hat. Auch bei den Ice Tigers war man eher zurückhaltend mit sieben Neuzugängen (u.a. Ryan Caldwell, Fredrik Eriksson, Steven Regier) bei neun Spielern, die den Verein verlassen haben (u.a. Leask, Chouinard, Aab). In der letzten Saison gewannen die Haie drei von vier Spielen gegen die Franken.
Mannheim - Schwenningen
 
Die Adler (9 Zugänge, 7 Abgänge) haben die Ehre, den SERC (15/14) in der DEL wieder willkommen zu heißen. Für die Kurpfälzer lief es in der European Trophy nicht so berauschend, die verpassten deutlich die Qualifikation für das Endturnier in Berlin. Mit unter anderem Craig MacDonald, Adam Mitchell, Shawn Belle oder Mike Glumac verließen den Club einige namhafte Spieler, aber die Neuzugänge, allen voran Jochen Hecht, haben es in sich. Bilanz der letzten Saison (lange ist es her) gegen die Wild Wings 4:0 für die Adler, so gescheschen in der Saison 2002/03. Den letzten Schwenninger Sieg in Mannheim gab es am 26.01.2001.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der DEL zur Konferenz des ersten Spieltages. Alle Mannschaften werden heute aktiv.
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
Hamburg
52
33
19
46
102
2
Krefeld
52
32
20
33
95
3
Nürnberg
52
30
22
30
91
4
Mannheim
52
30
22
25
90
5
Köln
52
30
22
29
89
6
Wolfsburg
52
30
22
26
88
7
München
52
28
24
12
81
8
Berlin
52
28
24
0
80
9
Ingolstadt
52
24
28
-11
75
10
Iserlohn
52
25
27
-2
74
11
Augsburg
52
23
29
-32
69
12
Straubing
52
20
32
-17
66
13
SERC
52
17
35
-54
51
14
Düsseldorf
52
14
38
-85
41