Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball Bundesliga, Konferenz vom 23.10.2021, 13. Spieltag, Saison 2021/2022

4   :   1
4   :   0
4   :   1
0   :   2
1   :   3
1   :   0
2   :   2
1   :   1
2   :   0
22.10. Ende
FSV Mainz 05
FC Augsburg
23.10. Ende
Bayern München
1899 Hoffenheim
23.10. Ende
RB Leipzig
SpVgg Greuther Fürth
23.10. Ende
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
23.10. Ende
Arminia Bielefeld
Borussia Dortmund
23.10. Ende
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
24.10. Ende
1. FC Köln
Bayer Leverkusen
24.10. Ende
VfB Stuttgart
Union Berlin
24.10. Ende
VfL Bochum
Eintracht Frankfurt
Live
Tabelle
Ende
Topspiel heute Abend heißt Hertha gegen Gladbach, auch wenn Köln gegen Leverkusen morgen topspieliger klingt. Weiter geht es am Sonntag dann mit Stuttgart gegen Union. Damit ist aber immer noch nicht Schluss, denn als Rausschmeißer ist ab 19:30 Uhr bei Bochum - Frankfurt angesichts der Niederlagen der letzten Drei ein ganz großer Befreiungsschlag in der Verlosung. Vielen Dank für heute, viel Spaß morgen!
Fazit
Life is not easy for Fürth und Bielefeld. Eh brav, aber die anderen haben halt eimerweise individuelle Klasse und tauchen letztlich dann halt doch recht einfach durch. So wie natürlich auch die Bayern gegen Hoffenheim, aber die Mannschaft der Stunde ist natürlich der SC Freiburg. Schon wieder gewonnen, immer noch unbesiegt. Frohe Weihnachten nach Wolfsburg, wieder verloren, Christbaum brennt, der letzte Sieg war wettbewerbsübergreifend Anfang September gegen Fürth.
90.
Alle Spiele
Und schon ist auch in den drei anderen Stadien Schicht im Schacht.
90.
Wolfsburg-Freiburg
Versäumt haben wir aber eh nichts in der Volkswagen Arena, Freiburg schaukelt den Dreier ganz sicher heim.
87.
Bielefeld-Dortmund
Tor! BIELEFELD - Dortmund 1:3. Wir bleiben in Wolfsburg, wenn sonst .. Geschenkt, so wie dieser Bielefelder Ehrentreffer. Per Elfmeter, weil Hummels Wimmer im Strafraum rasiert hat. Klos trifft sicher, hilft halt nix.
87.
Bayern-Hoffenheim
Tor! BAYERN MÜNCHEN - Hoffenheim 4:0. Mia san mia, bzw. am höchsten gwinnen mia. Upamecano schickt Coman auf die Reise, der lässt Baumann keine Chance.
88 .
Leipzig-Fürth
Tor! LEIPZIG - Fürth 4:1. Wer dieses Spiel gewonnen hat, das lässt sich eindeutig beantworten. Die Leipziger Ersatzbank, die Elf nach Wiederanpfiff ist auch die neue Startelf, das ist gewiss. Für diese empfiehlt sich auch Senor Hugo Novoa, der kam eben noch für Christopher Nkunku rein. Und trifft gleich nach Vorarbeit von Szoboszlai, da konnte er allerdings eigentlich auch nicht vorbeischießen.
85.
Wolfsburg-Freiburg
Wenn sonst nix mehr passiert, dann bleiben wir in Wolfsburg. Auch wenn der VfL beginnt, sich mit der Niederlage abzufinden.
82.
Bayern-Hoffenheim
Tor! BAYERN MÜNCHEN - Hoffenheim 3:0. Das überrascht Sie nach meiner letzten Meldung aus München jetzt nicht, Choupo-Moting macht sein Ding. Eine Ecke bringt eigentlich nichts ein, aber Kramaric bolzt Upamecano an und bei wem die Flipperkugel letztlich landet, das erraten Sie ganz leicht selbst.
80.
Wolfsburg-Freiburg
Am ehesten vielleicht noch Wolfsburg. Die rennen jedenfalls dauernd an und sind auch gefährlich. Meist eben aber nur im Ansatz, Freiburg macht das nicht ungeschickt. Und hat die Zeit als mächtigen Verbündeten gefunden.
75.
Bayern-Hoffenheim
Hier ist die Luft natürlich auch ohne 3:0 draußen. Aber wenn die Partie entschieden ist und Choupo-Moting reinkommt, dann will der Kameruner auch anschreiben. Diesmal allerdings als Vorlagengeber, Kimmich aber wird geblockt und Coman vernebelt.
72.
Bielefeld-Dortmund
Tor! Bielefeld - DORTMUND 0:3. Der erste Deckel schließt sich komplett. Bellingham mit einem spektakulären Solo, welches er auch perfekt abschließt. Fazit: Es muss nicht immer Haaland sein.
72.
Blitztabelle
Klare Spielstände, da haben wir Zeit und Muße für die Blitztabelle. Oben weiter die Bayern den einen Zähler vor dem BVB, man könnte beckmessern, dass das knapper aussieht, als es ist. Aber die Tabelle lügt bekanntlich nie, auch nicht mit Freiburg auf Rang 3 mit bummeligen 19 Punkten. Und unten sagen die morgen spielenden Bochumer, dass gestern und heute alles sehr super läuft.
71.
Bielefeld-Dortmund
Okay, Bielefelds Wimmer darf an ebendiesem schnuppern. Position eigentlich wie bei Höler eben, aber Hitz packt eine Glanztat aus.
70.
Alle Spiele
Tja, und damit ist es jetzt überall eine klare Sache. Wir lehnen uns zurück und warten darauf, ob Fürth, Bielefeld, Hoffenheim oder Wolfsburg wenigstens der Anschlusstreffer gelingt.
68.
Wolfsburg-Freiburg
Tor! Wolfsburg - FREIBURG 0:2. Ein Konter als Stich ins Wolfsburger Herz. Günter auf links nicht zu bremsen und mit dem Auge für den mitgelaufenen Höler. Der setzt seine Direktabnahme praktisch vom Elferpunkt genau neben den rechten Pfosten ins Breisgauer Glück.
65.
Leipzig-Fürth
Tor! LEIPZIG - Fürth 3:1. Das Kleeblatt lässt sich auch von den beiden Nackenschlägen nicht groß beeindrucken und drückt auf den Ausgleich. Und kassiert natürlich die nächste Bude, konnte man fast die Uhr nach stellen. Ist aber halt auch so, dass RB irre Qualität auf der Bank hat, Poulsen, Szoboszlai, das sind gestandene Nationalspieler der gehobenen Klasse. Und Dominik Szoboszlai hat es ähnlich eilig wie Poulsen vorhin, aber schnell ein Haus weiter.
64.
Leipzig-Fürth
Wechsel bei Leipzig, Dominik Szoboszlai kommt für Emil Forsberg.
61.
Wolfsburg-Freiburg
Lukas Nmecha gleicht aus, aber dafür braucht es keinen VAR. Ganz eindeutig hat er sich den Ball mit der Hand runtergestoppt, natürlich ebbt der Jubel sofort ab. Aber Wolfsburg ist jetzt ziemlich am Drücker.
60.
Bayern-Hoffenheim
Der eben eingewechselte Rudy steigt im Mittelkreis Upamecano auf den Fuß und sieht dafür Gelb.
56.
Wolfsburg-Freiburg
Doppelwechsel bei den Wolfsburgern: Für Verteidiger Otavio kommt Stürmer Philipp und auch der andere Wechsel ist offensiv, Lukebakio ersetzt Guilavogui.
55.
Bayern-Hoffenheim
Die Hoffenheimer dürfen jetzt ein wenig mitspielen. Bebou auch schießen, gar nicht so weit daneben.
53.
Leipzig-Fürth
Tor! LEIPZIG - Fürth 2:1. Diesmal darf Forsberg eingreifen und den Strafstoß sicher im linken Eck platzieren. Keine zehn Minuten brauchen die Hausherren, um ihre komplett unterirdische erste Halbzeit vergessen zu machen. Verdient ist das nicht, aber fragen Sie mal in Bielefeld nach, was verdient ist.
52.
Leipzig-Fürth
Es kommt noch schlimmer für die Flanken, Yussuf Poulsen holt jetzt gegen Meyerhöfer auch noch einen Elfer raus.
47.
Leipzig-Fürth
Tor! LEIPZIG - Fürth 1:1. Die Frage ist schon beantwortet, das Kleeblatt kann es nicht. Und falls sich wer gefragt hat, ob es die Neuen bei Leipzig besser machen, auch diese. Yussuf Poulsen schnappt sich einen Abpraller und trifft aus halbrechter Position. Aber stand Forsberg im Abseits und hat Funk gestört? Noch eine Antwort, diesmal vom VAR, er stand nicht im Abseits.
46.
Leipzig-Fürth
Bei Jesse Marsch lautete die Frage nicht, ob er wechselt, sondern wie oft. Zweimal, Kampl raus, Henrichs raus. Dafür dürfen es Poulsen und Simakan jetzt besser machen.
46.
Alle Spiele
Geht weiter. Und ich will ganz offen sein, die Frage des Tages aus Sicht Ihres wie immer völlig neutralen Conferenciers lautet, ob Fürth das heute auch einmal nach Hause bringen kann.
Zwischenfazit
Verschaffen wir uns einen Überblick. Bayern souverän, Dortmund eiskalt, damit an der Spitze alles unverändert. Wolfsburg gegen Freiburg ist ein sehr munterer und unterhaltsamer Kick, der auch hin und her wogt. Die Führung der Gäste geht optisch und statistisch aber in Ordnung. Das 0:1 in Leipzig geht nicht in Ordnung, Fürth müsste höher führen, traf aber nur vom Punkt.
45.
Alle Spiele
Schnell in die Halbzeit, bevor die Bayern gleich wieder mit dem 3:0 antworten.
45.
Dortmund-Bielefeld
Tor! Bielefeld - DORTMUND 0:2. Nach einem Eckball von Hazard von der linken Seite bekommt Bielefeld die Kugel nicht weg, Hummels nimmt einen Abpraller aus 16 Metern zentraler Position direkt und setzt diesen perfekt unten rechts ins Tor.
45.
Leipzig-Fürth
Tor! Leipzig - FÜRTH 0:1. Hrgota schickt Gulacsi in die linke und trifft in die rechte Ecke. Hochverdiente Führung für die Gäste!
44.
Leipzig-Fürth
Und Fürths Dudziak scheitert an Gulacsi. Aber jetzt Elfer für das Kleeblatt! Mukiele rennt Leweling um, da kann auch der VAR die Leipziger nicht retten, das war einfach ungeschickt.
40.
Dortmund-Bielefeld
Aber das zeigt natürlich genau das Dilemma von Vereinen wie Fürth und eben Bielefeld. Spielen wirklich mit viel Herz, Leidenschaft und auch Kreativität gegen vermeintlich übermächtige Gegner, belohnen sich aber nicht. Um dies zu bestätigen, scheitert Laursen mit einem feinen Volley an Kobel.
36.
Leipzig-Fürth
Flop des Tages bleibt Leipzig, die Sachsen fallen nur durch Karten auf. Diesmal für Kevin Kamp nach Foul an Jeremy Dudziak.
35.
Wolfsburg-Freiburg
Eben hatte Wolfsburg noch Glück, dass die Videosichtung Freiburg keinen Elfer bescherte. Jetzt aber Pech mit Aluminium. Nmecha lässt Lienhart aussteigen, geht in den Sechzehner und ballert das Leder an den Querbalken. Sehr gut, aber ein Lewandowski hätte es wohl noch besser gemacht.
30.
Bayern-Hoffenheim
Tor! BAYERN MÜNCHEN - Hoffenheim 2:0. Tabellenführer wird der BVB heute aber nicht, auch nicht in der Blitztabelle. Über Gnabry und Lewandowski kommt der Ball zu Müller, der diesen festmacht und zurück zu Lewandowski spielt. Tolles Ding aus 25 Metern, aus dem könnte mal ein echter Goalgetter werden.
31.
Bielefeld-Dortmund
Tor! Bielefeld - DORTMUND 0:1! Die bisher beste halbe Stunde der Bielfelder in dieser Saison endet mit dem Rückstand. Emre Can trifft vom Punkt unten rechts.
30.
Bielefeld-Dortmund
Elfmeter für Dortmund. Brunner soll Bellingham gefoult haben, knifflige Entscheidung.
27.
Wolfsburg-Freiburg
Tor! Wolfsburg - FREIBURG 0:1. Ein Freistoß mit Folgen. Grifo bringt den Ball von links flach und sehr scharf zur Mitte, eigentlich zu nah vor das Tor. Casteels kann aber nur unkontrolliert abwehren, genau auf Philipp Lienhart. Der drückt den Ball aus zwei, drei Metern über die Linie, aber der Linienrichter hat die Fahne oben. Wird aber sofort vom VAR überstimmt, alles korrekt.
25.
Wolfsburg-Freiburg
Guilavogui foult Günter auf der Außenbahn. Er sieht dafür Gelb und Freiburg erhält einen vielversprechenden Freistoß.
23.
Leipzig-Fürth
Auf der rechten Seite lässt Marco Meyerhöfer Angelino alt aussehen, flankt dann in die Mitte. Im Torraum wird es unübersichtlich. Plötzlich liegt das Spielgerät im Tor. Doch Cedric Itten geht dort Peter Gulacsi zu vehement an. Das pfeift der Unparteiische richtigerweise ab.
16.
Bayern-Hoffenheim
Tor! BAYERN MÜNCHEN - Hoffenheim 1:0. Zeitgleich in München zählt es diesmal aber.Hoffenheim hat null Zugriff, die Bayern zirkulieren den Ball so lange, bis die Lücke gefunden ist. Rechts bei Gnabry, der den Ball von Musiala aus spitzem Winkel Baumann durch die Beine schießt.
17.
Bielefeld-Dortmund
Entsetzten in Bielefeld. Nicht, weil Haaland getroffen hat, das wäre heute ja nur in einer Parallelwelt möglich. Sondern weil der VAR nicht aktiv wird, dieses vermeintliche Handspiel von Wolf wäre aber sicherlich eine genauere Überprüfung wert gewesen.
15.
Leipzig-Fürth
Ein Spiel fehlt noch, schauen wir also auch einmal nach Leipzig. Und wundern uns. Die Heimelf bekommt nichts gebacken, Fürth zu Abschlüssen. So wundert es nicht, dass die erste Verwarnung an die Rasenballer geht, und zwar für Angelino nach einem Foul an Marco Meyerhöfer.
11.
Bayern-Hoffenheim
Ziemlich übermotivierte Grätsche von Samassekou, der da mit viel Anlauf in Müller reingeflogen kommt, der nur nicht ernsthaft getroffen wird, weil Müller früh hochhebt und so ausweicht. Gelb gibt es natürlich trotzdem.
9.
Bayern-Hoffenheim
Es wird kurz gejubelt, von Gnabry und den Bayernfans. Kuriose Szene mit reichlich Ballglück, aber der Ballgewinn im Vorfeld von Musiala gegen Grillitsch, das war dann doch ein Foul. Weshalb der VAR berechtigterweise den ersten Treffer in unserer Konferenz umgehend einkassiert.
9.
Bielefeld-Dortmund
Die Gäste dominieren die Anfangsphase dann doch recht eindeutig. Schuss von Malen aus 18 Metern zentraler Position, Ortega besteht die erste Bewährungsprobe.
7.
Wolfsburg-Freiburg
Taktisches Foul von Steffen an Höler, er zieht seinen Gegner zu Boden. Das gibt schon die erste Gelbe Karte des Nachmittags für den Wolfsburger.
5.
Wolfsburg-Freiburg
Auch Wolfsburg gleich im Galamodus, Vranckz auf rechts bärenstark, Nmecha in der Mitte mit der Hacke. Flekken verhindert das Tor des Monats.
2.
Bayern-Hoffenheim
Vor allem, wenn man dann so loslegt. Kimmich spielt Müller frei, der weiter zu Lewandowski, Hoffenheim ist noch nicht anwesend. Der Pole will es ganz schön machen, schupft das Leder aber neben den linken Pfosten.
1.
Bayern-Hoffenheim
In der Allianz Arena einen Tick später, das kann sich der Rekordmeister natürlich erlauben.
1.
Alle Spiele
Geht überall los!
Bayern-Hoffenheim
Fehlt noch der Tabellenführer, der empfängt heute Hoffenheim. War auch schon mal eine spannendere Paarung, aber die Kraichgauer sind ja mittlerweile nur mehr eine mehr oder weniger solide Mittelfeldmannschaft. Die letzten drei Auftritte endeten für die TSG auch in veritablen Debakeln, vor ziemlich genau zwei Jahren sorgte Doppelpacker Adamyan aber für einen 2:1-Auswärtssieg. Wer heute auf eine Wiederholung wettet, der ist selbst schuld.
Wolfsburg-Freiburg
Raus aus dem Keller, rein ins ambitionierte Mittelfeld. Siebter gegen Vierter, wobei Wolfsburg aber nicht nur eine Minikrise durchmacht. So gut war der Saisonstart, zuletzt aber drei Niederlagen in der Liga und auch eine Champions-League-Watsche bei RB Salzburg. Da wird es langsam ungemütlich, ein Zustand, den Christian Streich seit Jahren nicht kennt. Und in dieser Saison sind seine Freiburger sogar noch unbesiegt, da fehlen einem fast die Worte.
Bielefeld-Dortmund
Die Aufgabe für Bielefeld ist nicht einfacher. Der Papierform freilich doch einfacher als gedacht, denn im Vorfeld dieser Partie gab es nur ein Thema: Magier Haaland fehlt verletzt. Dazu die 0:4-Klatsche der Borussen in der Champions League, man darf von einem angeschlagenen Boxer reden. Und Bielefeld hat ja eine ganz solide Abwehr, der Sturm ist allerdings mit einer Quote von 0,5 Toren pro Spiel maximal harmlos. Mal sehen, was das gibt!
Leipzig-Fürth
Für das Kleeblatt wäre sicherlich schon der Relegationsplatz das Optimum, so realistisch wird man im Fränkischen sein. Ein mageres Pünktchen wurde bisher organisiert, zuhause gegen Bielefeld, also ein Spiel, das man eigentlich gewinnen hätte müssen. In Leipzig hingegen darf man sicherlich verlieren, aber auch dort ist die Laune nicht perfekt. Es läuft nicht in der Liga, da ist man nur Mittelmaß. Und in der Champions League kassiert man Niederlagen, mal ärgerliche, mal bittere wie zuletzt gegen PSG.
Der Spieltag
Runde 9 begann gestern mit dem Mainzer 4:1 gegen Augsburg, ein Ergebnis, das den bisherigen Saisonverlauf bestätigt. Und damit darf man sich früh aus dem Fenster lehnen, die Nullfünfer werden auch in dieser Spielzeit den Klassenerhalt schaffen, diesmal aber besonders entspannt. Und Augsburg droht eine langfristige Mitwirkung im Kellerquartett, hier ist ein rettendes Ufer und ein Relegationsplatz in der Verlosung.
Begrüßung
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 9. Spieltages.