Cookie-Einstellungen

Fussball \ 2. Bundesliga

Konferenz, 29. Spieltag Saison 2014/2015

FUSSBALL Liveticker

:
29. Spieltag - Konferenz
Letzte Aktualisierung: 20:48:21
 
 
Das war es für heute aus der 2. Liga. Der 29. Spieltag endet morgen mit der Partie zwischen Kaiserslautern und Leipzig. Wir berichten live ab 20:15. Bis dahin!
 
 
Fürth jubelt über den späten Ausgleich, rutscht aber tiefer in den Abstiegskampf hinein. Nun sind es nur noch drei Punkte Vorsprung zu einem direkten Anstiegsplatz. Was auch an Aue lag, das gegen Frankfurt zu einem Dreier kam. Es war der erste Sieg seit Anfang Februar. Darmstadt tat sich heuter schwer und muss sich gegen Heidenheim trotz Überzahl mit einem Punkt begnügen. Trotzdem ist man zumindest bis morgen Zweiter.
Ende
90
Alle drei Partien sind beendet.
Fürth - Berlin
89.
TOR! SPVGG GREUTHER FÜRTH - Union Berlin 2:2 - Auch in Fürth sticht der Joker. In der Schlusminute köpft der eingewechselte Johannes Wurtz die Ecke von Stiepermann in die Maschen.
Darmstadt - Heidenheim
87.
Das ist erstaunlich. Obwohl Heidenheim seit 20 Minuten in Unterzahl spielt, reicht das erkämpfte 1:1 scheinbar nicht. Die Gäste gehen auf das zweite Tor. Das kann sich aber gegen einen Gegner wie Darmstädt bitter rächen. Die LIlien haben schon mehrfach bewiesen, dass sie bis in die Schlussphase aus Halbchancen Tore kreieren können.
Aue - Frankfurt
84.
Frankfurt müht sich, aber Aue verteidigt im 6-4-System das knappe Ergebnis fast schon souverän. Auf Konter wird aber weitgehend verzichtet.
Fürth - Berlin
82.
Bleibt es bei diesem Ergebnis, dann trennen Fürth gerade einmal drei Punkte zum Tabellenletzten Aalen. Das Momentum spricht klar gegen die Franken, die - bleibt es beim Heidemheimer 1:1 - die schlechteste Mannschaft der Rückrunde wären.
Fürth - Berlin
80.
Tor! SpVgg Greuther - UNION BERLIN 1:2 - Nun droht Mike Büskens doch seine vierte Niederlage im siebten Spiel als Trainer. Michael Parensen wird im Sechzehner nicht richtig angegangen. Er dreht sich um die eigene Achse und zieht cool ins kurze Eck ab.
Darmstadt - Heidenheim
77.
Tor! Darmstadt 98 - 1. FC HEIDENHEIM 1:1 - Es bleibt der Tag der goldenen Hände. Dieses Mal beweist es Frank Schmidt, der mir Florian Niederlechner seinen besten Stürmer bringt. Der neue Mann braucht keine 19 Sekunden, um halblinks innerhalb des Strafraums sein zwölftes Saisontor zu erzielen. Der Schuss schlägt im langen Eck ein.
Aue - Frankfurt
73.
Aue steht nun tief, lässt aber kaum etwas zu. Für Wood ist das Comeback nach Verletzung beendet. Der einsame Stürmer wird durch Schröder ersetzt.
Fürth - Berlin
70.
Fürth drängt weiter auf das zweite Tor. Schröck setzt sich links im Strafraum durch und passt diagonal in die Mitte.Dort beweist Przybylko einmal mehr die personifizierte Harmlosigkeit. In aussichtsreicher Position verstolpert er den Ball.
Darmstadt - Heidenheim
67.
Wir bleiben am Böllenfalltor. Die Gäste müssen nun in Unterzahl dem Rückstand hinterherlaufen. Heise kommt gegen Heller einen Tick zu spät und läuft den Gegenspieler mit seinem Oberkörper um. Dafür sieht der Heidenheimer seine zweite Gelbe Karte und muss vorzeitig vom Platz. Die Entscheidung ist sicher hart, aber durchaus vertretbar.
Darmstadt - Heidenheim
64.
Tor! DARMSTADT 98 - 1. FC Heidenheim 1:0 - Dominik Stroh-Engel legt sich den Ball auf den Punkt und haut ihn unhaltbar links unten ins Eck. Zimmermann hatte sich für die andere Seite entschieden. Die letzten elf Treffer der Lilien fielen nach Standards.
Darmstadt - Heidenheim
63.
Elfmeter für Darmstadt. Griebeck senst im eigenen Strafraum Sulu um. Der Pfiff ist völlig korrekt.
Aue - Frankfurt
61.
Aue übergibt damit die Rote Laterne an Aalen. Mit einem weiteren Tor kann es sogar bis auf Platz 16 hochgehen.
Aue - Frankfurt
59.
Tor! ERZGEBIRGE AUE - FSV Frankfurt 1:0 - Tomislav Stipic beweist ein goldenes Händchen. Er bringt mit Rico Benatelli einen neuen Mann. Gerade einmal 28 Sekunden auf dem Platz köpft er mit seinem ersten Ballkontakt die Freistoßhereingabe zum Ausgleich ins Tor.
Fürth - Berlin
57.
Wechsel bei den Gästen. Skrzybski kommt für den Torschützen Thiel. Die Fürther setzen nach dem Ausgleich nach und wollen hier mehr als den Punkt.
Aue - Frankfurt
53.
Die Anfangsphase gehört zunächst den Gästen vom Main. Aue kann sich hier eigentlich nicht mit dem einen Punkt zufrieden geben. Das Restprogramm ist nämlich sehr schwer, der FSV von den verbleibenden Gegner eigentlich noch das leichteste Los.
Fürth - Berlin
50.
TOR! SPVGG GREUTHER FÜRTH - Union Berlin 1:1 - Der Ausgleich! Die Hausherren können im eigenen Stadion mal Kontern. Stiepermann verlagert das Spiel aus der Mitte heraus und passt in den Lauf von Sebastian Freis, der noch einen Gegenspieler überläuft und dann ins lange Eck abschließt.
Darmstadt - Heidenheim
48.
Heise zieht ab und schießt aus 20 Metern knapp über das Tor der Hausherren. Das war der überhaupt erste Abschluss der Gäste auf das Darmstädter Tor an diesem Nachmittag.
Aue - Frankfurt
46.
Wechsel bei Erzgebirge Aue. Sebastian Hertner kommt für Kortzorg. Das ist der einzige neue Spieler in den drei Sonntags-Spielen.
2. Halbzeit
46.
Die Spiele laufen wieder.
 
 
Thiel bringt Union früh in Führung. Der Berliner erzielt das bislang einzige Tor dieses Nachmittags und stürzt Fürth damit immer tiefer in den Abstiegsstrudel. Das Niveau der Partien in Aue und Darmstadt ist überschaubar, besonders die Lilien enttäuschen.
Pause
45.
Die drei Spiele sind in der Pause.
Fürth - Berlin
43.
Schröck hat in der Berliner Hälfte mal ein wenig Platz. Er nimmt sich aus 20 Metern einfach mal ein Herz und zieht ab. Der Schuss streift nur knapp über die Querlatte.
Darmstadt - Heidenheim
43.
Balogun rauscht von der Seite Grimaldi um und sieht dafür völlig zu Recht die Gelbe Karte. Es findet sich ein kleines Rudel zusammen, es besteht noch ein wenig Redebedarf.
Aue - Frankfurt
38
Konrad sieht die erste Gelbe Karte der Partie. Der anschließende Freistoß von Alibaz ist schwach getreten. Der Auer bekommt aber noch eine zweite Chance aus dem Halbfeld. Dieses Mal bekommt er den Standard immerhin hoch in den Strafraum. Aber kein Mitspieler kann dort dann abschließen und so geht die Hereingabe im Toraus.
Darmstadt - Heidenheim
35.
Im Duell der Aufsteiger bleibt es Stückware. Aber Darmstadt kann sich dem Tor annähern. Heller setzt sich links an der Strafraumkante durch und will flanken. Der Versuch verspringt ihm und wird dadurch gefährlich. Die Hereingabe landet auf der Latte.
Aue - Frankfurt
32.
Die Partie nimmt etwas an Fahrt auf. Nun kommen auch die Gäste zu ihren ersten Möglichkeiten. Zunächst scheitert Grifo an Aues Keeper Männel, dann verfehlt Dedic aus leicht spitzem Winkel den langen Pfosten.
Fürth - Berlin
30.
Union kontert. Polter hat aus dem Mittelfeld kommend sehr viel Platz. Er hebt kurz den Kopf und flankt in den Lauf von Kobylanski. Der Berliner bekommt den Ball aber nicht richtig unter Kontrolle und kann vor dem Abschlussversuch entscheidend abgedrängt werden.
Aue - Frankfurt
26
Eine Chance. Wir begnügen uns ja schon mit wenig. Mugosa traut sich von der Strafraumgrenze mal was. Aber Klandt ist nun kein ganz schlechter seiner Zunft. Ohne wirkliche Probleme fischt der FSV-Keeper das Leder aus der Luft.
Darmstadt - Heidenheim
23
Beiden Teams fehlt noch jegliche Genauigkeit im Aufbau. So kommt Heidenheim in den ersten 20 Minuten auf eine Passquote von gerade einmal 50 Prozent. Sprich: Jedes zweite Zuspiel landet nicht beim Mitspieler. Auch bei den Lilien ist die Passquote von 70 Prozent nicht überragend. Immerhin scheint die Sonne.
Fürth - Berlin
20.
Latte! Eine Hereingabe von Gießelmann wird vor die Füße von Thesker verlängert, der direkt draufhält. Fürth bleibt im Pech, denn der platzierte Schuss aus elf Metern landet nur am Aluminium.
Fürth - Berlin
17.
Fürth drängt nun auf den Ausgleich. Doch Union steht in der Defensive kompakt, kann nun mit der Führung im Rücken auf Konter lauern.
Darmstadt - Heidenheim
14.
Auf echte Torchancen müssen wir am Böllenfalltor noch warten. Heidenheim verteidigt das bislang recht geschickt. Ein Punkt wäre für das schwächste Team der Rückrunde ganz sicher schon ein Teilerfolg, das Punktepolster der Hinrunde ist fast aufgebraucht. Ein Sieg zum Klassenerhalt muss noch her.
Aue - Frankfurt
11
Aue gehört zunächst die Anfangsphase. Sie suchen in der Spitze immer wieder Wood. Dem Ex-Löwen verspringt ein langes Zuspiel im direkten Duell mit Frankfurts Keeper Klandt. Auch drückt ein Weltmeister die Daumen. Biathlet Erik Lesser ist Aue-Fan und drückt zum ersten Mal in dieser Spielzeit vor Ort die Daumen.
Fürth - Berlin
8.
Tor! SpVgg Greuther - UNION BERLIN 0:1 - Fürth stellt nach einem langen Einwurf sämtliche Defensivbemühungen ein. Polter passt hoch auf Kreiilach, der per Kopf ablegt. Für Maximilian Thiel geht es dann beim Abschluss aus fast zentraler Position leichter als im Training. Die erste Chance bringt gleich das erste Tor.
Darmstadt - Heidenheim
5.
Im Duell der Aufsteiger überraschen zunächst die Gäste mit ihrer Aufstellung. Niederlechner und Schnatterer - die beiden besten Torschützen bei Heimheim - sind fit und sitzen nur auf der Bank. Coach Coach will sie später bringen und so auch nach hinten heraus noch Alternativen präsentieren.
Fürth - Berlin
3.
Die Franken beginnen sehr forsch, kommen schon in der Anfangsphase zu einigen Freistößen. Berlins Kreilich holt sich für ein taktische Foul früh die Gelbe Karte ab.
Fürth - Berlin
3.
Bei Fürth musste Mike Büskens noch kurzfristig umstellen. Stammkeeper Hesl ist beim Warmmachen umgeknickt. Er musste sogar vom Platz getragen werden. Ersattkeeper Flekken rückt zwischen die Pfosten.
1. Halbzeit
1.
Drei Spiele - drei Mal herrliches Frühlingswetter. Die äußeren Bedingungen sind ideal. Die Spiele sind angepfiffen.
Darmstadt - Heidenheim
 
Ein bisschen Dachausbau gibt es heute aber auch. Karlsruhe musste sich am Freitag in Sandhausen mit einem Punkt begnügen, der aber ausreichte, um die Linien vom Relegationrang zu verdrängen. Da Kaiserslautern erst morgen Abend gegen Leipzig zum Spitzenspiel antritt, kann es für Darmstadt über Nacht sogar bis auf Platz 2 hochgehen.
Fürth - Berlin
 
Durch die Siege der vermeintlichen Abstiegskandidaten muss der Tabellenkeller möglicherweise noch angebaut werden. Die Franken haben in der Rückrunde erst ein Spiel bei St. Pauli gewonnen, ansonsten muss man nach einem Sieg schon lange suchen. In der Hinrunde gewann man bei Union. Mike Büskens wartet nach seiner Rückkehr noch auf einen Sieg.
Aue - Frankfurt
 
Geht der Aufstand der Kellerkinder auch heute weiter? Am Freitag gewann St. Pauli in letzter Minute gestern folgen München und Aalen. Will Aue nicht den Anschlus verlieren, muss heute im Heimspiel eigentlich ein Dreier her. Vermutlich braucht man in dieser Spielzeit 35 und mehr Punkte um auf Platz 16 oder höher zu kommen.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 29. Spieltages.