British Open 2013, 2. Runde
 
Platz
Name
Nation
Loch
Heute
To Par
1
Miguel Angel Jimenez
F
E
-3
T2
Dustin Johnson
F
+1
-2
T2
Henrik Stenson
F
-1
-2
T2
Lee Westwood
F
-3
-2
T2
Tiger Woods
F
E
-2
T6
Rafael Cabrera-Bello
E
+3
-1
T6
Angel Cabrera
F
+1
-1
T6
Zach Johnson
F
+4
-1
T6
Martin Laird
F
E
-1
T36
Martin Kaymer
F
+3
+4
T87
Marcel Siem
F
+5
+9
T119
Rory McIlroy
F
+5
+13
Turnier
Platz
Name
Nation
To Par
Preisgeld
1
Henrik Stenson
SWE
-25
EUR 985,476
2
Ian Poulter
ENG
-19
EUR 657,009
3
Victor Dubuisson
FRA
-17
EUR 384,345
4
Joost Luiten
NED
-16
EUR 295,650
T5
Luke Donald
ENG
-15
EUR 200,106
T5
Rory McIlroy
NIR
-15
EUR 200,106
T5
Lee Westwood
ENG
-15
EUR 200,106
T8
Jamie Donaldson
WAL
-14
EUR 153,738
T8
Miguel Angel Jimenez
ESP
-14
EUR 153,738
Letzte Aktualisierung: 22:22:57
Ende 
 
Ich melde mich morgen mit Tag drei wieder. Angesichts der engen Abstände verspricht es ein heißer Moving Day zu werden. Bis dahin, eine gute Nacht. Goodbye from Muirfield.
Ende 
 
Konstantes Spiel und wird dagegen belohnt. Westwood und Woods haben sich dadurch eine tolle Chance für das Wochenende gesichert, aber vor allem sollte man Jimenez für seine Leistung gratulieren.
Ende 
 
Das war es dann für heute von mir aus Muirfield von der British Open. Was nehmen wir mit in die Nacht? Fehler werden auf dem Kurs hier gnadenlos bestraft. Snedeker, Mickelson, Colsaerts und auch Zach Johnson können davon heute ein Lied singen,
Cabrera 
 
SO ist es. Cabrera verliest sich bei der Puttlinie zum Par bzw. liest sie gar nicht erst. Schubs den Ball mehr die kleine Steigung hinauf und schiebt dann im zweiten Versuch zum Bogey ein.
Cabrera 
 
Riecht nach Bogey, damit dürfte der Cut dann nachher bei +8 gemacht werden.
Cabrera 
 
Cabrera bewegt sich aber auch nicht viel besser über die 18, auch sein Ball fliegt weit nach links in die Wicken, er muss sogar droppen.
Johnson 
 
Sein Gesichtsausdruck beim Gang ins Clubhaus sagt alles. Er geht als T7, ist aber insgesamt letztlich doch nur zwei Schläge von der Spitze weg.
Johnson 
 
...der gerät viel zu kurz. Das sollte ein Bogey zum Abschluss geben. Die Krönung einer wahrlich nicht berauschenden Back Nine, ach was einer mit 75 wahrlich nicht berauschenden Runde für den heute Morgen noch als Führender auf die Runde gegangenen Amerikaner.
Johnson 
 
Ein ewig langer Putt zum Par für Johnson...
Johnson 
 
Das sieht nach einem weiteren Bogey für Johnson aus, der seine Runde hier relativ unrühmlich zu Ende bringen wird. Aus dem Rough, ins nächste Rough.
Cabrera 
 
Und so kommt es dann auch. Das nächste Par für den Argentinier.
Cabrera 
 
Der Abschlag von Cabrera an der 17 ist schön mittig geraten, der zweite Schlag bringt ihn aber in eine Lage, in der er die Fahne nicht direkt attackieren kann. Er muss über das hintere Grün angreifen. Mehr als ein weiteres Par sollte da nicht drin sein.
Cabrera 
 
Der Argentinier spielt Par an der 16, Zach Johnson an der 17. Im Gleichschritt nähern wir uns dem Ende des Tages und sind schon gespannt auf den Cut und natürlich die Tee-Times für morgen.
Jimenez 
 
Während wir noch auf Cabrera warten, gibt es ein Interview mit Miguel Angel Jimenez wiederzugeben. "Habe ich nicht das Recht, die Open anzuführen. Dürfen das nur jüngere?", fragte er den BBC-Reporter, der ihn fragte wie es denn wäre, mit 49 ganz oben zu stehen. "Ich bin seit 25 Jahren auf de Tour, habe 19 Titel gewonnen. Ich fande es super, wenn ich endlich auch mal ein Major gewinnen könnte. Warum nicht auch dieses?"
Cabrera 
 
Cabrera vergibt den Birdie-Putt an der 16. Mickelson bleibt bei +1 insgesamt und hat damit immer noch eine passable Möglichkeit für das Wochenende. McIlroy kommt mit einer 75 ins Clubhaus, liegt insgeamt bei +12.
Jimenez 
 
Rotwein im Claret Jug, das wäre ja wenigstens mal wieder passend - auch wenn Rioja kein Bordeaux ist. Darren Clarke hatte 2011 den Pott noch mit Guinness "entweiht".
Cabrera 
 
Noch ein Bogey an der 15. Cabrera nur noch bei -2. Und auf einmal ist Chuck Norris Jimenez wieder ganz alleine vorne!
McIlroy 
 
Na, bitte - Sarkasmus muss sein und hilft oft acuh aus solchen Situationen raus. McIlroy grinst und ballt die Faust. Er hat sich soeben durch ein Birdie an der 17 auf +12 "verbessert". Immerhin ein kleiner Erfolg.
Johnson 
 
Und da ist seine Führung schon passé. Er verliert mit einem Double Bogey zwei Schläge und ist jetzt nur noch geteilter Dritter. Angel und Angel nun wieder vorne.
Mickelson 
 
Es läuft nicht mehr bei Lefty. An der 17 nun im ganz tiefen Gemüse. Da ist schon so mancher Ball gar nicht mehr wiedergefunden worden.
Johnson 
 
Er rettet sich zurück auf das Grün. Aber jetzt muss der Putt sitzen. Sonst heißt es Bogey.
Johnson 
 
Wie lang darf sich Johnson an der Führung erfreuen? Sein zweiter Schlag an der 15 geht über das Grün hinaus.
Cabrera 
 
Das hatte sich angekündigt, mehr als Bogey war für Cabrera an der 14 nach dem Chip nicht mehr zu holen. Die Führung ist erstmal wieder weg.
Mickelson 
 
Mickelson will das Birdie, agiert dazu aber an Loch 15 viel aggressiv. Vier Putts braucht er und fällt wieder auf +1 zurück.
Cabrera 
 
Oh, oh, oh, wenn er dem Schlag nicht noch hinterhertrauern wird. Der Chip aufs Grün hört gar nicht mehr auf zu rollen und liegt nun weit im Rough schräg links hinter dem Grün der 14.
McIlroy 
 
Es tut irgendwie weh, solche Zahlen vermelden zu müssen. Aber wir haben Chronistenpflicht. McIlroy +14 nach 14 Löchern.
Johnson 
 
Cabrera locht zum Par, Zach Johnson allerdings versemmelt seinen Zwei-Meter-Putt zum Par an der 14 und fällt wieder in die geteilte Führung mit dem Argentinier zurück.
Snedeker 
 
Birdie-Chance an der 17 leichtfertig vergeben von Snedeker, er rettet immerhin noch das Par. Doch mit +3 ist er nun doch schon ziemlich weit weg von den Fleischtöpfen ganz oben im Leaderboard.
Mickelson 
 
Viertes Par von Mickelson an der 15. Mit -1 ist er weiter in Lauerstellung. Derzeit als geteilter 18.
Möglicher Open-Sieger 
 
Brandt Snedeker wäre ein Kandidat für das erste Model gewesen, doch der hat sich derzeit zumindest rausgeschossen. Phil Mickelson war eigentlich meine Wahl für das zweite Szenario. Doch das würde ja auch auf wen passen? Richtig: Miguel Angel Jimenez!
Möglicher Open-Sieger 
 
Übrigens, wir sprachen ja gestern darünber, wer Open-Sieger werden könnte. Zwei Möglichkeiten waren ja: 1 entweder ein 32-Jähriger, der vorher noch nie ein Major gewonnen hat (wie Adam Scott beim Masters und Justin Rose bei der US Open in diesem Jahr) oder 2. ein Mittvierziger (wie Darren Clarke 2011 und Ernie Els 2012 bei der Open).
Johnson 
 
Hat er definitiv. Er grinst zufrieden, denn soeben hat er an der 13 noch ein Birdie nachgelegt und nun wieder die alleinige Führung inne.
Johnson 
 
Zach Johnson schließt nach Birdie an der 12 wieder zu Angel Cabrera auf. Damit dürfte er seine Schwächephase zwischen dem 5. und 8. Loch endlich überwunden haben.
Silver Medal 
 
Der beste Amateur der Open, immerhin sind hier sieben am Start, bekommt natürlich kein Geld, sondern die Silver Medal überreicht. Derzeit in der Amateurwertung vorne: der 19-jährige Engländer Jimmy Mullen, der das Qualifikationsturnier in North Berwick gewonnen hatte.
Kaymer 
 
Guter Rundenabschluss für Kaymer. Er spielt an der 18 noch ein Birdie und beendet den tag mit +4 insgesamt. Derzeit T41, wir werden ihn damit sicher auch am Wochenende zu sehen bekommen.
Snedeker 
 
Bogey, Bogey, Triple Bogey - so liest sich die Ausbeute von Brandt Snedeker auf den letzten drei Löchern. Ich kann mir vorstellen, dass das Alfred E. Neumann-Double langsam ziemlich "mad" wird.
Kaymer 
 
Weitere Bogeys an der 15 und 17 von Martin Kaymer. Mit +5 liegt er allerdings weiterhin im Cut, das sollte scih hoffentlich auch am letzten Loch nicht mehr ändern. Keinen Colsaerts bitte!
Open History 
 
Der Abschlag prallte von der Tribüne ins Rough, dann landete der zweite Schlag im Wasser. Van de Velde zog die Socken aus, krempelte die Hosenbeine hoch und wollte aus dem Wasser schlagen, entschied sich dann aber doch um. Er droppte, kassierte den damit verbundenen Strafschlag und traf den Bunker. Er spielte am Ende eine sieben, rettete sich gerade noch ins Stechen, verlor dort aber dann gegen Paul Lawrie.
Open History 
 
Das erinnert mich etwas an die Open 1999 in Carnoustie. John van de Velde hatte das Turnier nach Belieben dominiert, am letzten Loch damals einen Vorsprung von drei Schlägen gehabt, hätte selbst mit sechs Schlägen das Turnier gewinnen können. Doch er wollte zuviel.
Colsaerts 
 
Am 14. Loch lag Nicolas Colsaerts mit +5 noch sicher im Cut. Nur ein Loch später müssen er und sein Caddie sich nun aber schon gedanklich mit Kofferpacken beschäftigen. Der Belgier kriegte gar nichts auf die Kette, vergab erst den Triple-Bogey-Putt aus knapp zwei Metern deutlich, musste dann aus vier Metern zum Quadrupel-Bogey putten, vergab auch diesen und beendete das Par 4 am Ende mit neun Schlägen und liegt nun bei +10.
McIlroy 
 
Seit Januar 2012, blendet die BBC gerade ein, hat Rory McIlroy im Schnitt pro Tag 34.000 Dollar verdient. Tiger Woods immerhin noch 33.000 Dollar. Und Malte Asmus... ich erspar Ihnen diesen vergleichsweise eher lächerlichen Betrag.
Cabrera/Johnson 
 
Im Gleichschritt holen Angel Cabrera und Zach Johnson das Birdie an der 9. Cabrera damit nun wieder alleiniger Führender, Johnson wie eben schon erwähnt wieder vorne dabei, allerdings momentan nur auf T2.
Mickelson 
 
Birdie an der 9, Bogey an der 10, Birdie an der 11 - Mickelson wieder bei -1. Und der Putt hatte es durchaus in sich, auch wenn die Linie gerade war.
Johnson 
 
Zach Johnson ist wieder vorne mit in der Führungsriege. An Loch neun schafft er sein zweites Birdie des Tages und beendet die Front Nine mit 38 - das ist auch nur zwei Schläge besser als McIlroy by the way. Aber er zehrt eben noch von seinem starken ersten Tag.
McDowell 
 
Was macht derweil Landsmann Graeme McDowell? Er zapft in der Lounge seines Sponsors ein paar Bier für seine Fans. Da wird doch für ihn sicher auch eins abfallen, oder? Er muss sich doch die Wartezeit auf den endgültigen Cut verkürzen. Mit +4 sollte er allerdings leine Mühe haben, den zu schaffen.
McIlroy 
 
Bei Rory McIlroy dürfte es sich derweil um reine Rücksichtnahme für gramgebeugte Eltern und Freundin handeln. McIlroy läuft auch heute wieder "brain dead" über den Platz. Nach zehn Löchern: vier Bogeys, zwei Double Bogeys und nur ein Birdie. Das macht unter dem Strich +13 für das Turnier und +5 für heute, also im Prinzip noch schlechter als gestern. Der Junge braucht dringend eine Auszeit.
Kaymer 
 
An der 15 das nächste Bogey von Kaymer. Es hat schon einen Grund, dass er von den TV-Kameras nahezu nie eingefangen wird.
Jimenez 
 
Jimenez beendet den Tag heute mit einer 71. Er hat sich seine Zigarre und das Gläschen Rioja jetzt redlich verdient. Er bleibt vorerst vorne und ohnehin der coolste Mann im Feld.Wie schrieb Jason Sobel bei Twitter: "Jimenez bringt alten Hunden neue Tricks bei. Rosen stoppen, um an ihm zu riechen" Ich sage: Der Chuck Norris des Golfsports.
Watson 
 
Watson versucht den Garrigus. Allerdings ist der Weg zum Loch nicht ganz so weit. Außerdem stimmt die Richtung nicht ganz.
Jimenez  
 
Jimenez in den Bunker und dann ganz schnell und im Rioja-Style wieder hinaus und ganz dicht an die Fahne an der 18 heran.
Johnson 
 
Zach Johson jetzt übrigens schon mit dem vierten Bogey nach acht Löchern. Er rutscht ab auf -2.
Garrigus 
 
Der Gesamtscore von Robert Garrigus ist nicht weiter erwähnenswert. Er rangiert irgendwo jenseits des Projected Cut mit +8. Aber sein Eagle Putt an der 15 war sensationell. Aus 60 Yards, so BBC-Angaben, gab er dem Ball genau den richtigen Schwung mit, dass er rollte, rollte, rollte und sichtatsächlich nach einer gefühlten Ewigkeit ins Loch senkte. Der Schlag der Woche!
Mickelson 
 
Lefty meldet sich zum Abschluss der First Nine mit dem Birdie zurück. Gut das Break des Grüns gelesen, gut die Länge abgeschätzt. Das sollte für die nächsten Löcher wieder Auftrieb geben.
Jimenez  
 
Jimenez verschätzt sich knapp beim Birdie-Putt. Der Tap-In zum Par sitzt dann aber. Zwei Löcher noch für den Spanier zu spielen.
Mickelson 
 
Lefty nach seinem ersten sechs Löchern, die ihn mit Double Bogey, Birdie, Bogey durch ein Wechselbad der Gefühle führten, auch wieder stabilisiert. Zweimal Par auf der 7 und 8.
Kaymer 
 
Kaymer stabilisiert sich, legt auch an der 14 ein Par nach.
Björn 
 
Achtung, liebe Kameraleute da draußen: Thomas Björn ist unterwegs. Er schlägt gleich aus dem Rough. gestern kostete das eine Kamera der BBC das Leben. Sein Schlag landete direkt in deren Objektiv und hinterließ zersplittertes Glas und Sachschaden in Höhe von etwa 140.000 Euro.
Snedeker 
 
Tja, aber so schnell geht das im Golf. Eben noch an der Spitze, jetzt unter ferner liefen... Snedeker lässt dem Birdie ein Double Bogey auf der 10 folgen und fällt zurück. Dafür ist jetzt Dustin Johnson geteilter Führender - dank eines Birdies an der 12.
Cabrera 
 
Kaum beschrei ich es, kassiert cabrera das Bogey an der 6, fällt auf -3 zurück und ist jetzt schlaggleich an der Spitze mit Jimenez, Johnson und neu Brandt Snedeker (alle -3), der das 9. Loch birdied.
Cabrera 
 
Interessante Statistik zu Cabrera: In seiner ganzen PGA-Karriere war er zweimal Turniersieger und einmal Zweiter. Alle drei Platzierungen errang er - bei Majors. 2007 gewann der die US Open, 2009 das Masters, 2013 wurde er Zweiter beim Masters. Major-Profi! Allerdings hatte er zuletzt 2009 einen Cut bei der Open Championship geschafft.
Führungswechsel 
 
Zach Johnson spielt Bogey, Angel Cabrera Birdie und schwupps tauschen die beiden die Plätze auf dem Leaderboard.
Kaymer 
 
Zurück bei +3, das Birdie an der 12 hübscht die Bilanz von Martin Kaymer wieder etwas auf. Dann legt er noch ein Par nach und durchbricht endlich das Auf und Ab.
Jimenez 
 
Wenn es noch Zweifel gab, dass Jimenez der Chuck Norris des Golfsports sein muss, dann sollte diese nach dem Rettungsschlag eben auf der 15 ausgeräumt sein: Er hätte den Ball sogar fast gelocht, von der Fahne prallt er aber nur ein kleines Stückchen ab. Er rettet das Par.
Watson 
 
Bubba Watson zurück auf Even Par. Double Bogey an der 10.
Kaymer 
 
Kaymer übrigens an der 11 jetzt auch das nächste, liegt jetzt nur noch bei +4.
Johnson 
 
Der Rückstand auf den Führenden beträgt aber weiter nur einen Schlag. Johnson leistet sich an der 5 das Bogey.
Cabrera 
 
Wir spielen hier ein Major, also war mit Angel Cabrera ja eigentlich zu rechnen. Der Argentinier, der das Masters 2013 knapp im Stechen verlor, ist jetzt vorne mit dabei, teilt sich nach Birdie an der kurzen 4 Platz zwei mit Cabrera-Bello und Jimenez.
Jimenez 
 
Oh nein, Bogey an der 14 von Jimenez. Erst im Bunker, dann der Par-Putt zu lang.
Kaymer 
 
Bogey, Birdie, Bogey, Birdie, Bogey - Kaymer bekommt einfach keine Konstanz in sein Spiel. Das Auf und ab der letzten Löcher setzt sich auch zu Beginn der Back Nine weiter fort.
Johnson 
 
Dustin spielt trotz Bunkerschlags das Birdie an der 9 und liegt wieder bei -2. Für die Front Nine brauchte er heute fünf Schläge mehr als noch gestern.
Johnsons 
 
Zach Johnson ist wieder alleiniger Führender. Er holt sich das Birdie an der 4. Derweil darf Dustin an der 9 ein bisschen im Sand buddeln.
Watson 
 
Da hatte ich Bubba eben etwas zu früh gelobt - an der 8 lässt er ein Bogey folgen und fällt wieder auf -1.
Jimenez 
 
Der Spanier rettet das Par. Genialer Umschnitt eben von der BBC von Jimenez auf rote Schornsteine... britischer Humor eben! Weltklasse.
McIlroy 
 
Da isser wieder, der "gehirntote" Rory von gestern. Bogeys an der 3 und 4. +10, aber immerhin schlaggleich mit Sir Nick Faldo und Luke Donald. Kleiner Erfolg für Marcel Siem - er ist einen Schlag besser als dieses Trio. Unter "normalen" Umständen wäre ihm das sicher lieber gewesen...
Kaymer 
 
Auch bei Kaymer geht es auf und ab. Zum Abschluss der Front Nine zum Glück wieder aufwärts. Birdie an der 9 und zurück bei +2.
Cabrera-Bello 
 
Auslöser für das letzte der Bogeys an der 11 war ein missglückter Chip-Versuch. Länge ist nicht alles, sagt der Volksmund. In diesem fall wäre sie aber extrem wichtig gewesen.
Cabrera-Bello 
 
Die zweite Runde von Cabrera-Bello gleicht heute einer Achterbahn. Zwei Birdies, aber mittlerweile nun drei Bogeys, die ihn aus der geteilten Führungsposition auf Platz drei fallen lassen.
Watson 
 
Bubba Watson, der Mann der ein Luftkissen-Golfcart entworfen hat und den Original General Lee der Dukes of Hazard besitzt, mischt jetzt auch bei der Open oben mit. Einem Bogey folgten zwei Birdies. Damit liegt er mit -2 nun schlaggleich mit Woods, Westwood und Co. auf T4.
Kaymer 
 
Das sensationelle Birdie an der 7 legte leider nicht den Grundstein für weitere tolle Löcher bei Kaymer. An der 8 notiert er das dritte Bogey des Tages.
Mickelson 
 
Nach einem überragenden Tee-Shot holt sich Mickelson an der 4 mit einem Birdie einen seiner an der 2 verlorenen Schläge zurück, liegt nun wieder bei -1.
Jimenez 
 
Flexi-Angel schließt zur Spitze auf. Mit wehendem Haar und wehenden Fahnen spielt sich Jimenez über den Platz, holt an der 11 sein zweites Birdie es Tages und ist nun mit -4 ebenfalls geteilter Erster.
Johnson 
 
Rüber zum anderen Johnson. Dustin kann seinen Par-Putt an der 6 nicht lochen. Das Break hatte er zwar gut abgeschätzt, doch ein klein bisschen mehr Tempo hätte dem Ball nicht geschadet. Das Bogey kostet ihn einen Schlag und einen Platz.
Johnson 
 
Zach Johnson leistet sich einen Fehlstart in den zweiten Tag der Open. Der Par-Putt ist knapp zu kurz, das Bogey lässt ihn auf -4 zurückfallen. Statt alleiniger nur noch die geteilte Führung zusammen mit Cabrera-Bello.
Kaymer 
 
Da schafft es Martin Kaymer mal ins TV-Bild der BBC, dann muss es auch ein Wahnsinnsschlag werden. Und das wird er auch, Kaymer locht den extrem langen Putt zum Birdie an der 7.
Snedeker 
 
Ob es nun doch an der Mütze lag? Snedeker macht es seinem Landsmann nach und spielt direkt nach seinem Birdie an der 3 ein Double Bogey an der 4 - einem Par 3.
Mickelson 
 
Erst setzte er den Abschlag in den Bunker, muss den ball rauschippen, dann setzt er den Par-Putt kilometerweit hinter das Loch und kann auch das Bogey nicht lochen.
Mickelson 
 
Dafür fühlt sich der Hobbygolfer in mir gerade Phil Mickelson sehr nahe. Nicht nur, weil ich ihn vor vier Jahren mal in einem redaktionsinternen Golf-Managerspiel für mein team verpflichtet hatte, sondern, weil er an der 2 ein Double Bogey notieren muss.
Jimenez 
 
Dass der Spanier trotz seiner 49 Jahre immer noch beweglich ist, hat er uns schon bei seinen Dehnübungen auf der Range gezeigt. Jetzt stellt er es auch auf dem Platz unter Beweis. Ein Bein unten im Bunker, das andere oben auf der Kante spielt er den ball locker aus dem Hindernis in gute Position neben der Fahne. Respekt! Allein bei dem Ausfallschritt hätte unsereins wohl lebensbedrohliche Verletzungen davon getragen.
Siem 
 
Und Marcel Siem schließt seine 76er Runde mit seinem fünften Bogey des Tages ab. Immerhin kann er sich das Eagle an der 9 einrahmen. Eine schöne Erinnerung sicherlich, aber letztlich nur ein Pyrrhus-Sieg.
Kaymer 
 
Nächstes Bogey von Marin Kaymer. An der 6 büßt der Deutsche den nächsten Schlag ein und fällt auf +3.
Johnson 
 
Ob Paulina ihrem Dustin heute wieder im Schlafanzug vor dem TV-Gerät die Daumen hält?... Keine schmutzigen Gedanken des Kommentators, sondern lediglich Zitat aus dem Twittereintrag der Tochter von Eishockeylegende Wayne Gretzky, mit der Dustin liiert ist. "Hey", würde der große JBK sagen. "Man wird doch noch zitieren dürfen."
Johnson 
 
zach Johnson kommt jeden Moment an den Abschlag, Dustin Johnson büßte an der 4 mit Bogey einen Schlag ein. Doch holte an der 5 gleich danach ein Eagle.
Snedeker 
 
US-Tennislegende Brad Gilbert macht sich via Twitter Sorgen um Landsmann Brandt Snedeker: "Keine Ahnung, wie er mit diesem riesigen Schirm an seiner Mütze überhaupt den Ball sehen kann." ich kann dich beruhigen Brad, er kann. Par, par und Birdie an der 3 - Snedeker ist geteilter Zweiter mit-4. Schlaggleich mit Cabrera-Bello, dem an der 8 das zweite Bogey unterläuft und sein Birdie an der 7 wieder zerstört.
McIlroy 
 
So völlig zombiemäßig sah das jetzt jedenfalls nicht aus. Rory locht den Par-Putt. Das war ihm gestern, zumindest auf der back Nine nicht sehr oft vergönnt gewesen.
Kaymer 
 
Der Deutsche mit zwei Pars in Folge nach seinem Bogey an der 3. Von einem Eagle an der 5 wie gestern konnte er eben nur träumen.
McIlroy 
 
Der Auftritt von Rory McIlroy gestern erinnerte ein bisschen an "The Walking Dead". Er selbst bezeichnete seinen Auftritt ebenfalls als "Brain Dead" und gab mentale probleme zu. kriegt er heute wenigstens etwas die Kurve?
Cabrera-Bello 
 
Toller langer Putt des Spaniers, der sich mit dem Birdie an der 7 auf den geteilten Fühungsplatz schiebt. Das Bogey an der 4 ist damit längst wieder vergessen. Zwei Birdies jetzt schon für Cabrera-Bello.
Westwood 
 
Lee Westwood kommentierte derweil in der BBC seine Runde: "Ich habe das beste aus den heute etwas langsameren Grüns gemacht.", erklärte er und erklärte zum Erfolg der mentalen Arbeit der letzten Wochen: "Bei den längeren Putts fühle ich mich mittlerweile wieder viel Selbstbewusster." Das konnte man sehen. Hält er sein Level, da spricht er ein gewichtiges Wort um den Titel mit.
Siem 
 
Marcel Siem produziert dagegen an der 16 erneut ein Bogey - das vierte des Tages, dazu kommt noch ein Double-Bogey. +8 und T101 sind seine Daten zwei Schläge vor Rundenende.
Kaymer 
 
Kaymer hat die Enttäuschung über das Bogey auf der kurzen 3 gut weggesteckt, kontert auf der 4 mit Par.
McDowell 
 
Sein Flightpartner schließt mit Par bei +4 und wird nach jetzigem Stand wohl den Cut der 70 besten Spieler schaffen und auch am Wochenende noch hier in Muirfield abschlagen dürfen.
Woods 
 
Woods versenkt aus knapp sechs Metern gleich den ersten Putt, holt sich zum Abschluss das Birdie und beendet den zweiten Tag mit -2.
Rose 
 
Der US Open-Champ ist auch auf die Bahn gegangen. Justin Rose eröffnet mit Par.
Woods 
 
Woods platziert seine Annäherung von der Mitte des Fairways mit einem perfekten Eisenschlag auf dem Grün. Das Par sollte mindestens fallen. Zwei Schläge hat er noch, um die knapp sechs Meter bis zum Loch zu absolvieren.
Kaymer 
 
Kaymer mit Bogey an der 3, fällt wieder ein paar Plätze zurück.
Woods 
 
Tiger Woods in einer guten Position an der 18. Aber er muss aufpassen, das Grün wird von drei Bunkern geschützt.
Donald 
 
Bitterer Tag für Luke Donald. mit +10 ist der Cut für ihn nicht mehr zu ereichen. Luke kann sich das Wochenende frei nehmen. Der studierte Künstler kann sich seinem Hobby widmen.
Faldo 
 
Gestern Geburtstag gehabt, sich mit einer 79 allerdings nicht selbst beschenkt. Nick Faldo bzw. Sir Nick Faldo, soviel zeit muss sein, versucht heute, doch noch den Cut zu schaffen. Er hat zwar im Vorfeld kaum trainieren können, kam erst Sonntag in Muirfield an. Doch er kennt den Platz aus dem Effeff, gewann hier schließlich zwei seiner drei Open-Titel. 1987 dankte er hier der Presse, zu der er damals ein eher schwieriges Verhältnis pflegte: "from the heart of my bottom", während er den fans "from the bottom of my heart" dankte. Heute arbeitet Faldo selbst für die Medien. So ist das Leben, man sieht sich immer zweimal.
Westwood 
 
Westwood an der 18 noch einmal die Bogey-Kröte schlucken und fällt auf T6 zurück. Trotzdem die 68 hatte vor allem auf der Front Nine bärenstarke Momente. Mit Lee ist hier zu rechnen.
Garcia 
 
Bogey zum Abschluss und ein +6 insgesamt. Das Wochenende kann der Spanier anderweitig verplanen. nach seinem Sieg bei der Amateur Championship 1998 wird er keinen weiteren Sieg in Muirfield feiern können -jedenfalls nicht bei dieser Open.
Westwood 
 
Zum Abschluss darf auch Westwood noch einmal in die Sandkiste. An der 18 liegt sein Ball im Bunker links neben dem Grün. Aber immer noch beser als Garcia, der sich von einem Fairway in den nächsten "rettet". Vom Regen in die Traufe sagt der Volksmund. Oder wie es Andi Brehme formulieren würde: "Hast du..." Ups, wir sind hier ja beim Golf, da pflegt man bessere Umgangsformen als beim Fußball.
McDowell 
 
Auch sein Flightpartner rettet das Par. Wichtig für McDowell. Im Moment liegt er mit +4 gerade noch so im Projected Cut.
Woods 
 
Mit einem perfekten Putt rettet Woods auch auf der 15 trotz schwacher Annäherung das Par.
Siem 
 
Siem auf der Back Nine weiter solide. Vier Pars in Folge. Allerdings verbessert er sich dadurch natürlich nicht, bleibt weiter bei +7.
Kaymer 
 
Martin Kaymer hat auch soeben das erste Loch absolviert - wie gestern mit einem Par. Guter Auftakt des Deutschen, der derzeit auf T20 liegt und dem gestern die Back Nine ein besseres Ergebnis verhagelt hatte.
Schwartzel 
 
Auch nicht von schlechten Eltern - der Putt von Charl Schwartzel, der ihn mit -3 für den Tag und +1 insgesamt den zweiten Tag beenden lässt. Damit ist der Südafrikaner definitib im Cut dabei.
Westwood 
 
Der erste Putt von Westwood geriet viel zu kurz, aber mit einem ganz langen, schnurgeraden zweiten Putt sichert der Engländer das Birdie. Vielleicht der beste Putt des Tages bisher.
Woods 
 
Woods zielt wieder auf den falschen Punkt des Grüns, wieder nimmt der Ball noch einmal Fahrt auf und rollt erneut vom Grün runter. Aber immer noch besser als Kollege McDowell, der darf in die Sandkiste.
O'Meara 
 
Mark O'Meara hat sich zu seiner angesichts der gestrigen Auftaktrunde eher bescheidenen zweiten gegenüber der BBC geäußert: "Das ist ganz einfach, wenn man hier bei den Roughs die Bälle nicht gut trifft, dann macht man Bogeys. Der Schlüssel sind hier aber die Putts, die muss man gut versenken. Ich habe mich da nicht so gut angestellt, deshlab heute die +7. Ich bin natürlich enttäuscht, ich weiß, dass ich besser spielen kann."
Woods  
 
Grandioser Schlag von hinter dem Grün zurück aufs selbige in eine gute Position zum Loch. Dann rettet Woods mit einem sauberen geraden Putt das Par.
Stenson 
 
Henrik Stenson ist erst der fünfte Spieler, der heute morgen das Par knackt. Der Schwede kommt mit einer -2 ins Clubhaus und liegt mit seinen zwei 70er-Runden aktuell auf T7.
Siem 
 
Keine weiteren Eagles von Marcel Siem. Aber er eröffnet die Back Nine immerhin solide mit Par, Par.
Woods 
 
Und Tiger Woods schlägt an der 14 eine Annäherung, die über das Grün flitzt und an der hinteren Seite die Anhöhe hinabkullert.
Westwood 
 
Der Wind an der 17 bläst heute stärker als 17. Westwood wird von ihm beim Abschlag ein wenig abgetragen und landet im Rough.
Jimenez 
 
Und nun ist Jimenez auch schon mit der 2 fertig. Aus kurzer Distanz bringt er seinen Birdie-Putt im Loch unter und schließt mit -4 nun wieder zu Landsmann Cabrera-Bello auf.
Westwood 
 
Lee ist zurück in der Spur, bringt auch die 16 mit Par über die Bühne.
Jimenez 
 
Der Spanier hat scih genug gedehnt, in aller Ruhe aufgeraucht und auch schon sein erstes Loch absolviert. Solide mit einem Par.
Grüns 
 
Die Grüns wurden heute laut offizieller Angaben übrigens in aller Frühe per Hand gewässert und auf exakt 4 Millimeter gestutzt. Extreme Geschwindigkeitsdiskrepanzen zwischen Vor- und Nachmittag wie gestern wird es heute nicht geben, heißt es.
Wood 
 
Auch Woods locht seinen Par-Putt an der 13.
Westwood 
 
Der Birdie-Putt lippt wieder aus dem Loch raus. Der Par-Putt sitzt an der 15.
Spieth 
 
Jordan Spieth ist im Clubhaus. Allerdings hat den jungen Amerikaner auf der Back Nine sein Putter etwas im Stcih gelassen. Double-Bogey (15), zweimal Bogey (16,17) bringen ihn auf +1 insgesamt und momentan T26.
Westwood 
 
...er holt sich da aber wieder perfekt heraus und hat mit einem wirklich guten Putt sogar noch die Birdiechance.
Westwood 
 
Und an der 15 sitzt er nun wieder im Bunker...
Westwood 
 
Westwood hat seinen Flow offenbar etwas verloren. Zwei Bogeys in Folge. Erst an der 13, jetzt auch an der 14.
Siem 
 
Ich trau mich immer gar nicht, im Leaderboard zu Marcel Siem runterzuscrollen. Doch dieser Blick hat sich gelohnt. Mit einem Eagle an der neun macht er immerhin zwei Schläge gut und steht mit +7 nun wieder auf T102. Noch ein paar davon, dann sollte der Cut kein Problem sein. Ja, ja, das sagt sich aus der Kommentatoren-Box so leicht...
Woods 
 
Ein Birdie wird es nicht für Woods, ein Par auch nicht. Der Superstar spielt stattdessen das dritte Bogey heute und fällt auf -1 zurück.
Jimenez 
 
Zigarre im Mundwinkel und dabei Gymnastikübungen absolvieren - das kann nur Miguel Angel Jimenez. Er bereitet sich auf der Range auf seinen Einsatz in wenigen Minuten vor.
Woods 
 
Eisen-Abschlag an der 11 ist gut, aber die Annäherung mit dem Wedge bliebt doch recht weit von der Fahne entfernt liegen. Ein Birdie wird das auf dem Par 4 wohl eher nicht.
Open Fun Fact 
 
1928 wurde der Original-Pokal dann dem Royal and Ancient Golf Club in St. Andrews vermacht. Seitdem kommt die Nachbildung zum Einsatz, die auch am Sonntag wieder an den Gewinner vergeben wird.
Open Fun Fact 
 
Wussten Sie übrigens, dass 1871 keine Open Championship ausgespielt wurde? Der Grund: Es gab keinen Preis. 1870 hatte Young Tom Morris den damals an den Sieger vergebenen Champions Belt (ein Ledergürtel mit silberner Schnalle) zum dritten Mal gewonnen und durfte ihn daher behalten. Erst 1872 wurde dann der Claret Jug gestiftet und das Turnier konnte wieder ausgespielt werden. Die Kosten für den Pokal damals: 30 Pfund.
Woods 
 
Toller Putt von Woods an der 10. Damit rettet er erneut das Par und bleibt bei -2.
Westwood 
 
Aber nun hat Lee wohl Wasser geschluckt, um im Bild zu bleiben. Ein Bogey an der 13 kostet ihn wieder einen Schlag und somit auch die Führung.
Westwood 
 
Kollege Jason Sobel vom Golfchannel bringt es auf den Punkt: "Westwood schwimmt, alle anderen treten nur Wasser."
Westwood 
 
Lee Westwood puttet wie ein junger Gott. Auch an der 12 und das Birdie dort, sein sechstes heute, bringt ihn nun schlaggleich mit Zach Johnson an die Spitze des Leaderboards.
Projected Cut 
 
Der Cut liegt momentan bei +3. Das hieße für Marcel Siem mittlerweile, er müsste auf seinen letzten elf Löchern noch mindestens sechs Schläge gut machen. Auch an der 6 setzte es ein Bogey. Mit +9 liegt er nun auf T131.
Spieth 
 
Jetzt muss Spieth doch Tribut zollen. Dem Double-Bogey an der 15, folgt ein einfache Bogey an der 16. Aber er liegt mit Even Par immer noch auf T19.
Westwood 
 
Zu den Spielern, die "tolle Ergebnisse" vorweisen, gehört definitiv Lee Westwood, dem der bisher größte Sprung im Leaderboard gelungen ist. Er eröffnet die Back Nine mit Par, Par.
Kurs 
 
Aber so ist das in Muirfield: Kleine Fehler werden hier gnadenlos bestraft. "This is as much a test of character as it is shot-making ability. We've seen players post great scores and we've seen players struggle. That's fine, that's golf", erklärte der Ex-European Tour-Spieler Frank Nobilo in seiner Rolle als BBC-Kommentator.
Woods 
 
Woods nimmt das Hölzchen, um den Ball aus dem Rough zu befördern und das 200 Yards entfernte Grün zu attackieren. Doch der Schlag gerät etwas zu weit links.
Loch 9 
 
Ein Landtausch mit einem Nachbargrundstück hat es dem Club ermöglicht, die neunte bahn um insgesamt 50 Yards zu verlängern. Das Par 5 gehört zu den schwereren. Viele Bunker auf und um das Fairway und das Grün.
Woods 
 
Kaum hatte der Ball den Schläger am Abschlag der 9 verlassen, ahnte Woods schon das Unheil: "Oh, oh", entfuhr es dem Amerikaner. Und tatsächlich, der Ball flog rechts ins Rough. Glück im Unglück - immerhin nicht an eine total komplizierte Stelle.
Spieth 
 
Oh, ein Double-Bogey von Jordan Spieth an der 15. Das katapultiert den Youngster aus den Toprängen zurück auf T14.
Kapur 
 
Gestern lief Shiv Kapur mit einem breiten Grinsen über die Front Nine. "Das fiel mi auch leicht angesichts meines Scores", erklärte er der BBC strahlend. Das Lachen dürfte ihm zumindest im Moment etwas vergangen sein. Vier Löcher gespielt, drei Bogeys. Und das bei eigentlich deutlich besseren Bedingungen,
Siem 
 
Und auch an der 5 gibt es ein Bogey für Siem. Mit +8 ist er schlaggleich mit Luke Donald. Schlaggleich mit Donald? Vor dem Turnier hätte er das sicher gerne gehabt. Aber wer rechnete da auch mit den Problemen der Ex-Nr.1 der Welt?
Woods 
 
Woods greift an der 8 an. Sein langer Birdie-Putt landet knapp neben dem Loch und offeriert ihm die Par-Chance. Doch er verpatzt erneut den kurzen Ball und muss Bogey notieren.
Spieth  
 
Aus dem Heu haut Spieth an der 15 den Ball in Richtung Grün, trifft es auch. Doch der Ball hat soviel Fahrt mitbekommen, dass er über das Grün hinaus in das dahinterliegende Rough rollt.
Fowler 
 
Gestern zählte ich ihn noch zu den potentiellen Dark Horses, heute kann eigentlich auch gleich der Pferdeschlachter kommen: Rickie Fowler, gestern mit einer 78 im Clubhaus, spielt nach einem Birdie und einem Bogey nun das Triple-Bogey an der 8 und fällt auf +10 zurück.
Westwood 
 
Westwood beendet die Front Nine mit dem fünften Birdie und schließt im Leaderboard nun zu Rafael Cabrera-Bello auf. Das Duo liegt mit -4 nur einen Schlag hinter Zach Johnson.
Kurs 
 
Nach den ersten Stunden lässt sich schon mal ein kleiner Vergleich der Platzverhältnisse anstellen: Die Grüns sind definitiv weicher als gestern, die Bälle bekommen deutlich weniger Tempo. Auch die Pin Positions sind heute etwas einfacher gewählt."
Lehman 
 
Mit Tom Lehman geht es jetzt ähnlich rasant bergab. Double-Bogey an der 15, Bogey an der 16 und der Oldie rangiert jetzt bei +5 und auf T42.
Siem 
 
Es geht weiter bergab für Siem im Leaderboard. Dem Bogey an der 3 lässt er ein Double-Bogey an der 4 folgen. Und es ist nicht mehr weit bis zur 6, wo ihn gestern das gleiche Schicksal ereilte...
Westwood 
 
Und nun hat es auch Westwood in unser Leaderboard geschafft. Der Engländer setzt seinen Lauf fort, holt an der von zahlreiche Bunkern gesäumten 8 sein viertes Birdie am zweiten Tag. Ein "Risk-and-Reward-Loch", wie die Briten sagen. Riskierst du viel, wirst du belohnt. Westwood wird es bestätigen können.
Woods 
 
Tiger holt an der 6 ebenso wie McDowell das Par.
McDowell 
 
Der zweite Schlag des Nordiren an der 6: Die Fahne ist von einer kleinen Mauer auf der linken Seite neben dem nach links abknickenden Fairway verdeckt. McDowell muss also blind und "um die Ecke" schlagen. Das macht er perfekt, der ball trifft das Grün ideal und rollt, bis er erst kurz vor der Fahne stoppt.
Siem 
 
Marcel Siem begann seine Runde solide mit Par, Par. Doch dann kam die 3, ein Loch, an dem eigentlich gute Birdie-Chancen bestehen. Jedenfalls wenn man mit dem Eisen das in Richtung Grün immer enger werdende Fairway treffen kann. Siem schafft es leider nicht und muss Bogey notieren. Er fällt auf +5 zurück.
Woods 
 
Tiger Woods ebenfalls. Er spielt an der 5 wieder ein Birdie und springt wieder auf T3.
Spieth 
 
Lehman spielt das Par, aber schnell ein Wort zum Youngster: Wow! Jordan Spieth mit dem Birdie an der 11. Er ist jetzt mit -3 T3.
Lehman 
 
Lehman spielt an der 12 sein zweites Bogey des Tages, antwortet mit Par an der 13 und entgeht nun an der 14 den Grün-Bunkern, legt den Ball in eine ordentliche Position zur Fahne.
Spieth 
 
Gute Annäherung aufs Grün von Spieth an der 11, nachdem ihm schon der "blinde" Abschlag gut gelungen war, bei dem die Fahne durch einen Hügel komplett verdeckt wird.
Woods 
 
Denkste Puppe, Woods vermurkst den kurzen zweiten Putt, braucht einen dritten. Und das bedeutet in der Golf-Arithmetik meistens: Bogey. Woods fällt auf -2 zurück. McDowell gelingt dagegen das Par.
Woods/McDowell 
 
Auch die Birdie-Putts der beiden nahezu identisch, verlangsamen an der gleichen Stelle und bleiben nebeneinander liegen. Das Par sollte eigentliche von dieser Position eine sichere Sache werden.
Woods/McDowell 
 
Die Abschläge der beiden landen an der 4, einem kurzen Par 3, nahezu auf dem gleichen Quadratmeter des Grüns.
Woods 
 
Gut gelesen, exzellent ausgeführt - Woods nutzt das Break des dritten Grüns und locht sein erstes Birdie des Tages. McDowell folgt mit dem Par.
Spieth 
 
Der 19-Jährige gewann erst vor wenigen Tagen sein erstes PGA-Turnier, agierte im Stechen über fünf Extralöcher extrem nervenstark und zeigt sich auch hier von der ungewohnten Open-Erfahrung unbeeindruckt. Ohne Linkskurs-Erfahrung hält er hier bemerkenswert mit. Jordan Spieth gleicht sein Bogey an der 8 mit einem Birdie an der 9 wieder aus und beendet die Front Nine mit 36 Schlägen und ist genau wie Tiger Woods T7 mit -2.
Woods 
 
Während McDowell ein Birdie an der 2 gelingt, muss sich Woods mit einem Par begnügen.
Westwood 
 
Er holt sogar das Birdie. Starker Auftakt für Westwood, der jetzt mit -3 auf T7 liegt.
Westwood 
 
Westwood mit dem dritten Schlag an der 5 wieder stark aus dem Bunker an die Fahne. Das Par sollte auf dem Par 5 mindestens drin sein.
Lehman 
 
Lehman, der 1996 mit seinem Open-Sieg die 70-jährige Durststrecker der Amerikaner bei diesem Turnier beenden konnte, liegt derzeit bei -2. Er leistete sich an der 6 ein Bogey. Ansonsten absolut solide.
Leaderboard 
 
Erwarten Sie noch nicht allzu viele Veränderungen im Leaderboard zu dieser frühen Tageszeit. Tom Lehman und Tiger Woods sind die einzigen innerhalb der Top Ten von gestern, die momentan auf dem Platz sind.
Grüns 
 
Die Grüns, so erfahre ich gerade, sind übrigens heute morgen extra noch einmal bewässert worden. Sie sollten daher deutlich langsamer sein als gestern Abend.
Westwood 
 
Westwood an der 5 im Bunker. Aber das kann er ja, wie er eben an der 4 schon gezeigt hatte.
Donald 
 
Luke Donald gehörte gestern mit seiner 80 zu den Pechvögeln. Heute macht er bereits zwei Schläge gut. Geht da noch was in Richtung Cut?
Woods 
 
Weder Grün- noch Grünleseschwäche bei Woods zu erkennen. Er startet wie auch sein Spielpartner McDowell heute mit einem soliden Par in den Tag.
Clarke 
 
Davon konnte Darren Clarke, Open-Sieger 2011, nur träumen. Nach drei Birdies in Folge folgt das Quadruple-Bogey an der 6. Der Nordire fällt auf +2 zurück.
Westwood 
 
Westwood mit dem nächsten Par an Loch 4.
Westwood 
 
Westwood an der 4 exzellent aus dem Bunker. Er hat in den letzten Wochen in Sachen Scrambling und Putting extrem gearbeitet. Die positiven Resultate zeigen sich hier.
Woods/McDowell 
 
Woods Annäherung schafft es nicht ganz auf das Grün, McDowell liegt dagegen aussichtsreich in der Nähe der Fahne.
Woods/McDowell 
 
Gelöste Stimmung im Zweierflight. Auf dem Weg zum zweiten Schlag haben die beiden sogar entspannt geplaudert.
Westwood 
 
Lee Westwood, der unter den Bedingungen gestern Abend eine gute +1 spielte, erwischt heute morgen einen Bombenstart: Birdie, Birdie, Par. Und schwupps ist er von +1 auf -1.
Woods 
 
Heute startet Woods mit einem besseren Abschlag. Er setzt ihn an den linken Rand des Fairways in eine gut spielbare Position. McDowell macht es aber noch deutlich besser und legt den Ball in die Mitte.
Woods 
 
Gestern hatte Woods einen verpatzten Tee-Shot zum Auftakt an Loch 1 - gestern dem schwersten des Platzes. Nur elf Birdies und 74 Pars, aber 51 Bogeys und sogar 20 Double.Bogeys oder noch schlechter.
Woods 
 
Applaus am ersten Loch brandet auf. Tiger Woods und Graeme McDowell haben ihren Auftritt in ihrem nach dem oosthuizen-Ausfall dezimierten Flight.
Schwartzel 
 
Seine 75 gestern hatte Schwartzel, immerhin Masters-Sieger 2011, so verärgert, dass er nach einem verpatzten Schlag aus dem Rough sein Sechser-Eisen zerlegt. Heute hat er ein neues im Bag. Und mit dem läuft es im Moment jedenfalls ganz gut. Par, Birdie und ein guter Annäherungsschlag an die aus seiner Position von einem Hügel verdeckte Fahne an Loch drei. Schwartzel momentan bei +3 und T56 insgesamt.
O'Meara 
 
Gestern hatte der 58-jährige Mark O'Meara einen sensationellen Tag erwischt, spielte fünf Birdies auf der Front Nine, beendete den Tag insgesamt mit einer 67. Doch heute läuft es nicht so gut für den US-Amerikaner. Auf der Front Nine spielt er diesmal zwei Bogeys und dank eines verlorenen Balles auch noch ein Double-Bogey. Acht Schläge brauchte er so für die ersten neun Löcher mehr als gestern. Rangiert mittlerweile nur noch bei Level Par.
Wetter 
 
Die Sonne lacht über Muirfield, kaum Wolken am strahlendblauen Himmel und bereits jetzt knappe 16 Grad - ein traumhafter Tag für eine Runde Golf. Auf geht's.
Fahrplan 
 
Wir behalten natürlich alles im Auge, was sich hier in Muirfield und auf dem Leaderboard tun wird. Heute Abend wird dann der Cut gemacht und wir müssen uns von einem großen Teil der Spieler verabschieden. Möglicherweise auch von einigen großen Namen: Donald, Rose, McIlroy... Zwei haben das Turnier bereits gestern verlassen müssen: Louis Oosthuizen und Peter Hanson gaben wegen Verletzungen auf.
Fahrplan 
 
Und damit herzlich willkommen zum zweiten Tag des Open Championship in Muirfield. Bevor wir uns gleich Tiger Woods zuwenden, ein kleiner Blick auf den Fahrplan für heute. Gleich am Abschlag (10:44) dann also Tiger Woods (USA), Graeme McDowell. Gegen 13:39 Uhr geht dann Miguel Angel Jimenez auf die Runde. Der Spanier hat uns gestern soviel Spaß bereitet. Martin Kaymer startet um 14:23 Uhr, ab 15:45 Uhr können wir uns dann davon überzeugen, ob Rory McIlroy aus seinem nach eigenen Aussagen "gehirntoten" Zustand wieder zurück ist. Phil Mickelson ist dann mit ihm zusammen unterwegs.
vor Beginn 
 
So muss man auf den toughen Linkskursen eben spielen. Beide haben nach guten Runden trotz schwerer Bedingungen somit noch gute Aussichten im Leaderboard. Der bereits am Morgen gestartete Zach Johnson (-5) liegt vorne, Kapur (-3) und Woods (-2) haben aber noch ausgezeichnete Chancen - zumal sie heute bereits am Morgen auf die Bahn gehen dürfen.
vor Beginn 
 
Nur Tiger Woods und Shiv Kapur und einige der ganz erfahrenen Spieler wie Mark O'Meara und Tom Lehman nicht. Alle hatten zwar die späte Ansetzung und damit die angeblich ungünstigeren Bedingungen erwischt, lamentierten aber nicht über zu schnelle Grüns, sondern spielten das, wofür sie hier in Muirfield sind: gutes Golf und wägten ihre Schläge präzise ab - wie bei einem Schachspiel.
vor Beginn 
 
Anders als üblich bei Golf-Turnieren in Schottland war gestern nicht unbedingt der Wind der entscheidende Faktor für den Ausgang des ersten Tages der 142. Open Championship, sondern eher die pralle Sonne und die hohen Temperaturen. Sie hatten die trockenen Grüns im Laufe des Tages so schnell gemacht, dass einige Profis wie die früh gestarteten Phil Mickelson oder Ian Poulter schon lautstark über Benachteiligung ihrer später startenden Kollegen murrten, andere darüber sogar ein bisschen den Fokus zu verlieren schienen.
British Open
Austragung
Wir erleben die 142. Auflage dieses Turniers, erstmals wurde es 1860 ausgetragen - In diesem Jahr wird im Muirfield Golf Club in Schottland gespielt, genauer in Gullane, East Lothian.
Platzstandard
Der Kurs hat einen Platzstandard von 71. Seine 18 Bahnen sind insgesamt 7.034 yards lang.
Titelverteidiger
Ernie Els aus Südafrika siegte im Vorjahr im Royal Lytham & St. Annes Golf Club.
Rekordsieger
Harry Vardon aus England - 1896, 1898, 1899, 1903, 1911 und 1914.
Älstester Sieger
"Old" Tom Morris 1867 mit 46 Jahren und 99 Tagen - der älteste Teilnehmer war 1976 Gene Sarazen mit 74 Jahren und fünf Monaten.
Jüngster Sieger
"Young" Tom Morris 1868 mit 17 Jahren und 5 Monaten, gleichzeitig jüngster Teilnehmer 1865 mit 14 Jahren und vier Monaten.
Copyright © 2013 SPORTAL GmbH. Alle Rechte vorbehalten

Martin Kaymer ist der große Star im deutschen Golf. Aber auch Marcel Siem sorgt immer wieder für gute Ergebnisse. Tiger Woods ist wieder in Form und kämpft um die großen Titel bei den Majors. Die Majors, der Ryder Cup, die European Tour, die US PGA Tour - SPOX versorgt weiterhin alle Golf-Fans mit aktuellen News, Hintergrundberichten, Bildern und Interviews. Zu den vier Majors und dem Ryder Cup gibt es das SPOX-Par-10, den etwas anderen Rückblick auf die wichtigsten Events im Golfsport.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: