Cookie-Einstellungen

DTM

Zandvoort Qualifying Saison 2013

 
Letzte Aktualisierung: 19:58:22
Ende
Ich darf mich an dieser Stelle verabschieden und hoffe, Sie dann morgen zum Rennen wieder begrüßen zu dürfen.
Fazit
Zweimal BMW in Reihe 1, dahinter Audi mit Rockenfeller und Scheider, das ist eine durchaus attraktive Ausgangsposition für das morgige Rennen.
Farfus
Haut Farfus wieder so eine Runde raus wie eben, als er wegen technischen Problemen nur diese eine Chance hatte? Im ersten Sektor bleibt er hinter Wittmann, im zweiten holt er etwas auf. Bestzeit dann in Sektor 3, aber es reicht nicht ganz. Platz 2 für ihn!
Scheider
Fahrfehler von Scheider im Schlusssektor! Wittmann hätte er wohl ohnehin nicht gepackt, aber so fällt er auch hinter Rockenfeller zurück.
Wittmann
Es reicht definitiv nicht! Marco Wittmann ist gut zwei Zehntel schneller.
Rockenfeller
Und er tut dies mit einer 1:31,1. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das für die Pole Position diesmal reicht.
Ende Q3
Nein, Rockenfeller kann aufatmen, er ist im Shootout und wird diesen gleich auch eröffnen.
11/11 Min.
Im Finale wären aktuell Farfus, Scheider, Wittmann und Rockenfeller.
10/11 Min.
Farfus zaubert wirklich diese eine schnelle Runde auf den Asphalt. 1:31,1, das sollte reichen. Scheider schiebt sich zwischen Farfus und Rockenfeller.
9/11 Min.
Mike Rockenfeller bietet eine 1:31,3 an, das sieht gut aus.
7/11 Min.
Immer noch keine brauchbaren Zeiten aller zehn Fahrer, es wird wohl alles auf die letzte Runde ankommen.
6/11 Min.
Das Team macht Farfus klar, dass nur eine Runde drin ist und er nicht das Licht einschalten soll. Klingt eher nicht so vielversprechend.
5/11 Min.
Farfus hat ein Problem mit der Elektrik und bekommt schnell eine neue Batterie eingebaut. Mehr als eine fliegende Runde ist da wohl nicht mehr drin.
4/11 Min.
Die ersten Zeiten, die eintreffen, sind nicht der Rede wert. Für das große Finale wird man eine Zeit unter oder um 1:31 anbieten müssen.
3/11 Min.
Alles noch kein Problem, es ist genug Zeit für noch ein paar schnelle Runden.
2/11 Min.
Augusto Farfus wird auf seiner ersten schnellen Runde zurück in die Box beordert!
1/11 Min.
Schafft es Rockenfeller ins Shootout? Bisher sah das nicht so überzeugend aus.
Start Q3
Nun werden also die Startplätze 5 bis 10 ausgefahren. Ohne Beteiligung von Mercedes! Damit wird das Oschersleben-Debakel noch einmal getoppt. Nur Startplatz 12 für Paffett!
 
Schnellster war diesmal Edo Mortara, auch Timo Glock schaffte es im letzten Moment noch auf Platz 9 und ist dabei.
Ende Q2
Das schafft niemand mehr! Bye, bye, Ekström, Paffett, Werner, Wehrlein, Priaulx und Bruno Spengler!
11/11 Min.
Letzter Versuch für alle. Wer weitermachen will, der muss zumindest Molinas 1:32,4 schlagen.
10/11 Min.
Schafft es Timo Glock mal wieder in Q3? Aktuell wäre er als 10. gerade mal so eben dabei.
8/11 Min.
Rockenfeller verbessert sich auf Rang 5, das ist noch kein sanftes Ruhekissen.
7/11 Min.
Die Farfus-Zeit hingegen bleibt weiter unangetastet.
6/11 Min.
So schnell geht es, die Rockenfeller-Zeit würde schon nicht mehr für Q3 reichen. Auch Spengler wäre derzeit als 11. draußen.
4/11 Min.
Rockenfellers erste Zeit ist eine 1:31,7 , Farfus fährt da aber in einer anderen Liga und bleibt unter 1:31!
1/11 Min.
Die nächsten elf Minuten werden diese Frage beantworten. Rockenfeller hat es sehr eilig und kommt gleich als erster Fahrer aus der Box.
Start Q2
Und wer schafft es nun in die Top 10?
 
Schlimmer Auftakt für Mercedes mit den drei letzten Plätzen und dem frühen K.O. für Christian Vietoris. Der Pole-Mann von Oschersleben, Jamie Green, hat sich das sicher auch alles ganz anders vorgestellt.
Ende Q1
Farfus war klar der Schnellste, aber das hat nur statistischen Wert. Molina darf als 16. aufatmen, verabschieden müssen wir uns von Vietoris, Green, Tomczyk, Juncadella, Wickens und Merhi.
16/16 Min.
Die 16 Minuten sind vorbei, aber die angebrochenen Runden dürfen noch zu Ende gefahen werden. Jamie Green wird noch von Ekström verdrängt.
15/16 Min.
Molina und Werner verbessern sich, Ekström und Wickens aktuell draußen. Auf dem Schleudersitz befindet sich Adrien Tambay.
14/16 Min.
Zu schlagen wäre die 1:32,2 von Robert Wickens.
12/16 Min.
Prominente Namen sind derzeit nicht unter den besten 16! Spengler, Wehrlein, Molina und Werner müssen noch nachbessern.
10/16 Min.
Immer noch hält die Farfus-Zeit, gleich beginnt der letzte Stint und damit die Entscheidung hinsichtlich der Startplätze für Q2.
8/16 Min.
Mercedes hat noch die Ruhe weg, erst zur Halbzeit von Q1 kommen die ersten Silberpfeile mit Zeiten auf die Anzeigentafel.
6/16 Min.
Timo Glock mit einem Ausrutscher. Keine Folgen für ihn, aber massenhaft Sand hat er über die Strecke verteilt.
4/16 Min.
Schon trudeln die ersten Zeiten ein, beispielsweise eine 1:31,5 von Farfus, der damit schon wieder vorne liegt.
1/16 Min.
16 Minuten sind hierfür Zeit.
Start Q1
Grün! Q1 läuft und somit der Kampf um die 16 besten Plätze.
vor Beginn
Wettertechnisch ist alles im grünen Bereich. Vormittag waren noch viele Wolken am Himmel, aber diese haben sich verzogen und es wird trocken bleiben.
vor Beginn
Thema des Tages ist aber ein anderes, aus Sicherheitsgründen wurde DRS hier spontan verboten, was nicht alle Fahrer goutierten. Überholen wird also deutlich schwerer, um so wichtiger ist ein gutes Ergebnis in der Qualifikation.
vor Beginn
Aber zwei Tagessiege sind ja auch noch zu vergeben und jetzt erst einmal die Pole Position in Zandvoort. Im freien Training fuhr Farfus die Bestzeit, der Brasilianer hat nach seinem zweiten Saisonsieg Oberwasser und richtig Lust, Rockenfeller ein spannendes Finale zu bieten. Letzterer kam auf Rang 6, allerdings war Audi insgesamt mit 5 Autos in den Top 10 wieder bärenstark.
vor Beginn
Vorletztes Rennen der Saison und viel spricht dafür, dass sich Mike Rockenfeller an diesem Wochenende zum neuen DTM-Champion krönen wird.. Er hat einen Vorsprung von 33 Punkten auf seinen letzten Verfolger, Augusto Farfus. Vietoris und Wickens seitens Mercedes und Spengler (BMW) musste ihre letzten Hoffnungen in Oschersleben bereits begraben, hier geht es wohl nur mehr um Rang 3 im Gesamtklassement.
vor Beginn
Herzlich willkommen zum neunten DTM-Wochenende in Zandvoort. Heute findet das Qualifying statt.
Platz
Name / Team
Punkte
1
Mike Rockenfeller (Audi)
142
2
Augusto Farfus (BMW)
116
3
Bruno Spengler (BMW)
82
4
Christian Vietoris (Mercedes)
77
5
Robert Wickens (Mercedes)
70
6
Gary Paffett (Mercedes)
69
7
Mattias Ekström (Audi)
68
8
Marco Wittmann (BMW)
49
9
Timo Glock (BMW)
40
10
Timo Scheider (Audi)
37
11
Jamie Green (Audi)
35
12
Joey Hand (BMW)
32
13
Dirk Werner (BMW)
30
14
Adrien Tambay (Audi)
30
15
Roberto Mehri (Mercedes)
26
16
Daniel Juncadella (Mercedes)
21
17
Miguel Molina (Audi)
19
18
Filipe Albuquerque (Audi)
16
19
Martin Tomczyk (BMW)
10
20
Andy Priaulx (BMW)
10
21
Edoardo Mortara (Audi)
3
22
Pascal Wehrlein (Mercedes)
3