ATP French Open Paris
SP
Pkt
1
2
3
4
5
ger
T. Haas
1
0
0
7
7
4
6
10
usa
J. Isner
0
0
0
5
6
6
7
8
Court 1 | 3. Runde
Ende
T. Haas
Ranking:
12
Geburtsd.:
03.04.1978
Größe:
1.88 m
Gewicht:
84 kg
Bilanz:
47-22
Preisgeld:
US$ 12.541.592
J. Isner
Ranking:
16
Geburtsd.:
26.04.1985
Größe:
2.08 m
Gewicht:
108 kg
Bilanz:
39-24
Preisgeld:
US$ 5.665.205
Letzte Aktualisierung: 06:29:36
Haas
Isner
Ende
 
Soviel von diesem Match, vielen Dank für Ihr Interesse und bis zum nächsten Mal!
Ende
 
Und dann lag er auch noch ein Break zurück. Aber davon unbeeindruckt kämpfte er sich gegen das Aufschlagmonster aus den Staaten zurück ...
Ende
 
Nach dem vierten Satz sprach eigentlich alles für Isner, der aber leichte körperliche Probleme zu haben schien, sich öfters mal an einen Oberschenkel fasst.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 10:8
 
277 Minuten hat es gedauert, dann darf Haas feiern. Das Publikum hat sich erhoben, verabschieden zwei Spieler, die heute einen großen Kampf geboten haben.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 10:8
Matchball Nummer 13. Der ist es. Hab ich ja gesagt.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 9:8
 
Und dann hat Haas die Matchbälle 13 und 14 ... Dank eines dicken Vorhandbocks des Gegners ...
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 9:8
 
Returnfehler Isner, 15:0. Längerer Ballwechsel, diesmal Isner mit dem Gewinnschlag, nicht ohne Risiko der Vorhandcross, er wird aber belohnt.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 9:8
 
Und jetzt serviert Haas zum Matchgewinn. 13 ist meine Glückzahl.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 9:8
 
Aber diesmal nicht! Gleich die erste Chance nutzt der Deutsche! Nach schwachem Return Isner mit einem krassen Volleyfehler!
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 8:8
 
Haas wehrt den Spielball ab. Und hat jetzt sogar eine Breakchance ... Aber wir wissen ja, wieviele es gegen Isner in der Regel braucht ...
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 8:8
 
Klass Rückhand von Haas zum 30:30. Aber zu einer Breakmöglichkeit kommt er dann doch nicht. Weil Isner von der Grundlinie viel Druck ausübt nach starkem Aufschlag.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 8:8
 
Haas spielt sein Servicegame auch zu Null. Nach viereinhalb Stunden.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 7:8
 
Und Haas schlägt mal wieder auf. Servicewinner, 15:0. Ganz frisch sieht Haas nicht mehr aus. Und Isner klopft sich ständig an den Oberschenkel.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 7:8
 
Und 8:7 nach Spielen. Isner mal wieder zu-Null.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 7:7
 
Gegen den Passierversuch von Haas setzt Isner den sehr schönen Stopp. Stopp Isner, Gegenstopp Haas ins Aus. 30:0. Netzroller zum 40:0. Nach Netzrollern steht es jetzt 1:1.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 7:7
 
Und noch ein Returnfehler, 70 Sekunden älter ist die Partie.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 6:7
 
Haas serviert. Servicewinner, Ass, Returnwinner, Ass.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 6:7
 
Unverdrossen drischt Isner sein Aufschlagspiel durch. Da hatte Haas mal wieder überhaupt keine Chance, ins Spiel zu kommen.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 6:6
 
Ass Haas. Da sparte sich Isner schon für das nächste Aufschlagspiel auf.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 5:6
 
Haas serviert gegen den Matchverlust. Diesmal ist ihm das nicht neu. Returnfehler, 15:0. Großartiger Stopp von Haas, 30:0. Und noch so einer, das ist ein Wahnsinn. 40:0.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 5:6
 
Wenn Haas sein Aufschlagspiel hält, geht es hier wieder in die Satzverlängerung ... 6:5 Isner.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 5:5
 
Spielball abgewehrt, aber sofort hat Isner einen neuen. Diesmal muss Isner wieder richtig um das Servicegame kämpfen. Und da fehlte wieder nicht viel beim Rückhandcross von Haas.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 5:5
 
Dann viel Dusel für Haas mit der Netzkante. Einstand nach 40:15. Isner holt sich aber den Vorteil zurück, diesmal konnte er den Druck nach dem Return hochhalten. Und Haas kam nicht aus der Defensive.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 5:5
 
Jetzt Isner wieder sehr stabil beim Aufschlag, ein leichter Fehler dabei, so dass Haas verkürzt auf 30:15 und dann 40:30. WENN Haas den Aufschlag zurückbringt und den Ballwechsel kommt, hat er eindeutig Vorteile.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 5:5
 
Doch Haas berappelt sich, macht den Punkt zum 5:5. So undramatisch soll das hier nicht enden.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 4:5
 
Matchball Isner nach 250 Minuten ... Langer Ballwechsel, viel Glück für Haas, da fiel die Rückrand gerade noch rein und Isner macht im Anschluss den Fehler.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 4:5
 
Neue Erfahrung für Haas, der gegen den Matchverlust serviert. Bei ihm kommt der erste Aufschlag nicht mehr. 0:30, Ass, 15:30.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 4:5
 
Returnfehler Haas, Isner 5:4.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 4:4
 
Und noch ein Ass. 40:15 Isner. Davon hat er jetzt auch schon 27. Vorhandfehler Isner, 40:30.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 4:4
 
Jetzt knabbert aber auch Isner ein bisschen. Und Haas ist zäh. Zu-Null spielt Haas, da halfen auch zwei Asse ganz gut. Wichtiger Punkt nach diesem nervenaufreibenden letzten Spiel.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 2:4
 
Tja, offensichtlich muss man ihm das nur mal sagen. Wieder der Cross mit der Vorhand, in den toten Winkel, den ich bereits angesprochen habe. Alles wieder offen. Was für ein Matchverlauf.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 2:4
 
Wieder wehrt Isner ab. Scharfer Aufschlag, Returnfehler von Haas. Vierte Breakchance. Irgendwann muss er sowas auch mal nutzen.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 2:4
 
Break abgewehrt. Mit dem nächsten Servicewinner. Aber hey, Haas bekommt sofort seine nächste Breakchance. Wieder passiert er den Amerikaner mit der Rückhand cross. Dort hat er einen toten Winkel.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 2:4
 
Aber er kann sich halt auf seinen ersten Aufschlag verlassen. Trotzdem, Breakchance Haas. Mit einem Volleystopp holt Isner den Return, stark gemacht, Breakchance Haas, die nächste. War ein sehr schöner Passierschlag des Deutschen gegen Isner auf dem Weg zum Netz.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 2:4
 
Leichter Vorhandfehler von Isner, 0:15, da war das Feld eigentlich offen. Servicewinner. Bisschen lässig, der Amerikaner jetzt, wie beim verschluderten Vorhandcross. SO könnte das noch einmal spannend werden. 15:30.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 2:4
 
So läuft das Spiel von Haas ziemlich glatt durch.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 1:4
 
Aber er ist auf gutem Weg, sein Aufschlagspiel zu gewinnen. Allerdings scheint sich Isner auch schon auf SEIN nächstes zu konzentrieren.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 1:4
 
Isner wieder zu-Null. Haas' Körpersprache könnte man dahingehend interpretieren, dass er nicht an einen dreizehnten Matchball glaubt.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 1:3
 
Haas bringt sein Servicegame durch, aber das sieht jetzt schon etwas schwerfällig aus. Kann er hier nochmal zurückommen? Aber wo soll hier das Break herkommen?
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 0:3
 
Isner macht sein Ding, peitscht mal wieder ein Aufschlagspiel durch. Zu-Null. Sieht gerade nicht gut aus für Haas, auch wenn der nur EIN Break hintenliegt.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 0:2
 
Und das ging schnell. Isner nutzt die Gelegenheit, die sich im bietet, spielt die Rückhand cross. Und Haas hat keine Chance. 0:2.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 0:1
 
Und jetzt droht Isner sogar mit einem Break. Klar, dass der letzte Satz an Haas noch knabbert.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 0:1
 
Wenig Widerstand von Haas beim zu-Null von Isner. Und der arme Kohlschreiber, der auf diesem Court danach spielen soll, sitzt sich den Hintern wund.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 0:0
 
Isner darf vorlegen.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7, 0:0
 
Damit steht jetzt wenigstens fest: Es folgt nur noch ein Satz. Was ist der Isner für ein Aufschlagmonster. Und er lässt einfach nicht nach.
7:5, 7:6, 4:6, 6:7
 
Und dann ist auch der vierte Satz beendet. Isners Aufschlagswucht setzt sich am Ende durch. Und Haas kann in diesem Satz 12 Satzbälle nicht nutzen. Das wird an ihm nagen.
7:5, 7:6, 4:6, 6:6
 
Fehler Haas, der eine Lob versucht, den Isner abfängt, dann am Netz punkten kann. Satzball Isner.
7:5, 7:6, 4:6, 6:6
 
Haas serviert gegen den Satzverlust, erfolgreich. Returnfehler Isner.
7:5, 7:6, 4:6, 6:6
 
Den ZWÖLFTEN! Abgewehrt. Das wird heute dreistellig. Seitenwechsel bei 9:9, einen Aufschlag hat Isner noch. Damit holt er sich einen Satzball. Der Cross von Haas landete im Aus.
7:5, 7:6, 4:6, 6:6
 
Haas serviert .... Minibreak Isner. War ja so klar. Jetzt ausgerechnet der neunte Doppelfehler. Den zweiten Aufschlag schafft Tommy, der bei Aufschlag Isner seinen zwölften Satzball erhält.
7:5, 7:6, 4:6, 6:6
 
Und ein Ass wurde es. 7:7. Kannst du die Uhr nach stellen. Minibreak Haas, Matchball Nummer 11, komm schon, das Dutzend bekommen wir voll. War wieder ein toller Return von Haas, longline, Isner verpasst den Stopp.
7:5, 7:6, 4:6, 6:6
 
Der Amerikaner serviert mal wieder gegen einen Satzball. Wird wahrscheinlich ein Ass.
7:5, 7:6, 4:6, 6:6
 
Haas bringt seinen ersten Aufschlag durch, 6:6 im Tiebreak, die Seiten werden wieder gewechselt. Haas holt sich Satzball Nummer 10! Verteilt die Bälle da wieder sehr gut, bis Isner patzt.
7:5, 7:6, 4:6, 6:6
 
Isner gleicht nach Minibreaks wieder aus, bringt beide Aufschläge durch, 4:3. Vorhandfehler Isner, 4:4. Haas hält sein Aufschlagspiel. Isner punktet nach einem Notreturn am Netz, 5:5, hält seinen Aufschlag, bekommt einen Satzball, Haas serviert.
7:5, 7:6, 4:6, 6:6
 
Haas mit dem ersten Minibreak, weil Isner am Netz den Stoppball so spielt, wie ich das wahrscheinlich machen würde. Geht gar nicht.
7:5, 7:6, 4:6, 6:6
 
Ist jetzt am Court 1 ganz schön laut geworden, wen wunderts. Die Aufschläge von Isner waren jetzt schon ganz schön brutal. Und er lässt einfach nicht nach.
7:5, 7:6, 4:6, 6:6
 
Dann macht Isner das Spieler zu. Ein Ass zum Abschluss. Und mal sehen, wie Haas es verarbeitet, der seinem Gegner Applaus spendet, neun Matchbälle nicht genutzt zu haben. Tiebreak.
7:5, 7:6, 4:6, 6:5
 
Zweiter Spielball Isner. Haarscharf fliegt der Rückhand longline ins Aus. Pech für Haas. Viel Pech.
7:5, 7:6, 4:6, 6:5
 
NEUNTER Matchball!! Wieder ein Klasse-Return von Haas. Aber wir wollen es zweistellig haben. Isner mit dem Servicewinner. Klar, das war klar, so klar. Was für ein Spiel.
7:5, 7:6, 4:6, 6:5
 
Achter Matchball. Haas macht Druck und der Return von Isner wird zu lang. Tommy-Sprechchöre. Hilft aber nicht. Isner spielt das nächste Ass.
7:5, 7:6, 4:6, 6:5
 
Wird es aber nicht. Vorerst. Servicewinner. Isner wirkt etwas erleichtert.
7:5, 7:6, 4:6, 6:5
 
Siebter Matchball Haas. War ein peinlicher Stoppversuch vom Amerikaner ins Netz. könnte teuer werden.
7:5, 7:6, 4:6, 6:5
 
Mindestens sieben. Aber der kommt vorerst nicht in diesem Spiel, Isner mit dem Volleystopp und Vorteil. Jetzt schägt er auf seine "gute" Seite auf, patzt aber seinerseits, weil Haas ihn passieren kann. Wieder das, was nach liberté und fraternité kommt.
7:5, 7:6, 4:6, 6:5
 
Also macht Haas das halbe Dutzend voll und holt sich den sechsten Matchball mit einem sagenhaften Return. Wie viele braucht er denn???
7:5, 7:6, 4:6, 6:5
 
Matchball Nummer 4. Wieder abgewehrt. Zwar nicht mit einem Ass, aber er behielt die Initiative bis zum Punkt am Netz. Fünfter Matchball. Haas macht den Punkt mit der Vorhand aus dem Halbfeld. Entbehrt nicht einer gewissen Dramatik. Denn Isner wehrt auch den fünften Anlauf von Haas ab.
7:5, 7:6, 4:6, 6:5
 
Haas bekommt dennoch seinen dritten Satzball, schöner Rückhandcross von der Grundlinie gegen die Rückhand. Alles, was es brauchte. Erneut wehrt Isner ab. Für sowas benutzt er grundsätzlich Asse.
7:5, 7:6, 4:6, 6:5
 
Das macht er nämlich mit einem mörderischen Ass. Nummer 18.
7:5, 7:6, 4:6, 6:5
 
Den zweiten nicht.
7:5, 7:6, 4:6, 6:5
 
Dann aber doch die Chance, das Match zuzumachen. Diesmal erwischt Isner den Ball nicht richtig. Weit hinter der Grundlinie kommt der Filzball runter. Den ersten Satzball wehrt der Amerikaner am Netz ab.
7:5, 7:6, 4:6, 6:5
 
Returnwinner Haas, 0:15. Ein Stopp als Return! Und der überrascht Isner so ziemlich, 0:30. Holla. Dann hat er die Chance, sich drei Matchbälle zu erarbeiten, Isner am Netz, aber Haas erwischt den Ball mit dem Rahmen beim Passierversuch und verreißt völlig.
7:5, 7:6, 4:6, 6:5
 
Den anschließenden Ball verwertet Haas zum 6:5. Wieder muss Isner gegen den Matchverlust servieren. Das Match geht in seine vierte Stunde.
7:5, 7:6, 4:6, 5:5
 
Isner will nach einem langen Ballwechsel den Rhythmus von Haas brechen und streut einen Stopp ein, den der gerochen hat, lange an die Grundlinie spielt und schon hat der Amerikaner Rückenlage.
7:5, 7:6, 4:6, 5:5
 
Und kommt jetzt doch noch zur Breakmöglichkeit. Einen Rahmenball von Haas bringt ihm den ein. Der wehrt jedoch zügig ab. Mit einer scharfen Vorhand. Da muss dann Isner soweit zurücklaufen hinter die Grundlinie, dass er keine Chance mehr hat.
7:5, 7:6, 4:6, 5:5
 
Es folgt ein längerer Ballwechsel, bei dem Haas die Akzente setzt, Isner laufen lässt und schließlich am Netz zusticht. Aber den Spielball wehrt der Amerikaner mit einem blitzsauberen Stopp am Netz ab.
7:5, 7:6, 4:6, 5:5
 
Und der berührte die Linie noch, auch wenn Isner in diesem Fall mal wieder den Stuhlschiedsrichter bemüht.
7:5, 7:6, 4:6, 5:5
 
So souverän Haas bisher servierte, auf einmal gerät er in Schwierigkeiten. Sehr starker Vorhandreturn von Isner, der die Rückhand umläuft und den Longline spielt, 0:30. Aber Haas zeigt jetzt keine Nerven, eine Vorhand gegen die Laufrichtung, eine Vorhand longline. 30:30.
7:5, 7:6, 4:6, 5:5
 
Und ein Servicewinner zum 5:5.
7:5, 7:6, 4:6, 5:4
 
Isner ficht das nicht weiter an. Starke Aufschläge, dazu ein Returnfehler von Haas. 40:0.
7:5, 7:6, 4:6, 5:4
 
Und Isner serviert somit gegen den Matchverlust. Stellt ja auch einen gewissen Druck dar.
7:5, 7:6, 4:6, 5:4
 
Haas jedenfalls scheint sein Teil dazu beizutragen. Auch er mit Assen und Servicewinnern, bleibt wieder zu-Null. Geht jetzt 5:4 in Führung.
7:5, 7:6, 4:6, 4:4
 
Glattes Aufschlagspiel von Isner, Haas bekam da kein Bein auf den Boden, zu-Null geht es zu Ende. 4:4. Mein Tipp: Tiebreak.
7:5, 7:6, 4:6, 4:3
 
Viertes Aufschlagspiel Haas und erstmals macht Isner auch wieder einen Punkt in diesem Satz, auch wenn es dazu eines Doppelfehlers bedarf. Mehr wird's nicht. 4:3.
7:5, 7:6, 4:6, 3:3
 
Allerdings punktet Isner danach am Netz zum Spielbeginn, alles wieder ausgeglichen.
7:5, 7:6, 4:6, 3:2
 
Aber man hat das Gefühl, dass Haas sich etwas besser auf die Aufschläge eingestellt hat, wie der Vorhandreturnwinner zum 40:30 zeigt.
7:5, 7:6, 4:6, 3:2
 
Zauberreturn von Haas zum 15:15. Damit hatte Isner überhaupt nicht gerechnet. Servicewinner, 30:15. Aber der spielt jetzt auch wieder sicherer bei eigenem Aufschlag.
7:5, 7:6, 4:6, 2:2
 
Ja, im dritten Satz lief es für Haas nicht so gut. Aber jetzt dominiert er die eigenen Aufschlagspiele wieder sehr, sehr deutlich. Geradezu imponierend. Er verteilt die Bälle gut und von der Grundlinie ist er auch einfach der bessere Spieler, hat eine gute Vorhand UND eine gute Rückhand. Wieder bleibt er ohne Gegenpunkt.
7:5, 7:6, 4:6, 2:2
 
Am Ende gewinnt der Amerikaner sein Servicegame, aber er hat doch deutlich mehr Mühe jetzt im Vergleich zum dritten Satz.
7:5, 7:6, 4:6, 2:1
 
Sensationer Ball von Haas mit der Rückhand direkt hinter das Netz. Ein unmöglicher Winkel, den er da spielt. Isner steht direkt daneben und wirkt überrascht, dass der tatsächlich noch reinfällt.
7:5, 7:6, 4:6, 2:1
 
Und wieder bleibt Haas ohne Gegenpunkt, die Anfangsphase des Satzes erinnert stark an den ersten Satz. Da ließ ja Haas insgesamt bei eigenem Aufschlag nur sechs Punkte von Isner zu. Können auch fünf gewesen sein.
7:5, 7:6, 4:6, 1:1
 
Sehr schöner Rückhand longine von Haas, genau auf die Linie, 15:0. Das sieht wirklich wieder besser aus. In der Tat, er bereitet seine Punkte wieder sorgfältiger vor, aus dem Halbfeld der Angriffsball zum 40:0.
7:5, 7:6, 4:6, 1:1
 
Und Isner peitscht wieder wild herum, alleine zwei Asse, die da zum 40:0 beitrugen. Auch er gewinnt sein Spiel ohne Gegenpunkt.
7:5, 7:6, 4:6, 1:0
 
Und das sieht gleich besser aus. In schwarzem Shirt hat er noch keinen Satz verloren. Sein erstes Spiel schließt er mit einem Ass ab, ohne Gegenpunkt.
7:5, 7:6, 4:6, 0:0
 
Haas eröffnet Satz 4. Er wird wieder zulegen müssen. Mit einem frischen Shirt geht das sicherlich leichter.
7:5, 7:6, 4:6
Schnell, sehr schnell geht das. Wie im Augenblick auch nicht anders zu erwarten. Nach 146 Minuten geht der dritte Satz an John Isner.
7:5, 7:6, 4:5
 
Isner serviert zum Satzgewinn.
7:5, 7:6, 4:5
 
Dafür leisten sich beide Seiten viel zu viele Fehler, vor allem gilt das für Haas.
7:5, 7:6, 4:5
 
Letztendlich erhält sich Haas die Chance auf den Satz, bringt sein Spiel durch und muss nun um das Break kämpfen. Ehrlich gesagt, im Moment ist das Match wirklich kein schöner Anblick.
7:5, 7:6, 3:5
 
Haas serviert gegen den Satzverlust. Zwei Fehler und er liegt 0:30 hinten. Und nach einem verpatzten Stopp, so haben wir das von Haas noch gar nicht gesehen, hat Isner drei Spielbälle zum Satzgewinn. Es passt zum Match, dass Haas alle drei abwehrt, dann aber nach einem Returnwinner Isner wieder die Nase vorne hat.
7:5, 7:6, 3:5
 
Mit den Assen 14 und 15 macht Isner sein Spiel zu. 5:3.
7:5, 7:6, 3:4
 
So wie das gerade läuft, dürfen wir wohl mit einem vierten Satz rechnen, ich sehe nicht, wo Haas' Break im Augenblick herkommen soll.
7:5, 7:6, 3:4
 
So lange er seine Spiele durchbringt, mag das Haas egal sein. Und bei Isner hat man den Eindruck, als ruhe er sich auf seinem Break aus.
7:5, 7:6, 2:4
 
Isner peitscht sein Aufschlagspiel durch. Er spielt wie er eben spielt, aber Haas nicht mehr so wie in den zwei ersten Sätzen. Der mit Abstand schwächste Satz läuft da gerade. Unansehnlich. Das zeigt aber auch, dass Haas für die Highlights verantwortlich ist. Und im Augenblick zeigt er keine.
7:5, 7:6, 2:3
 
Mit einem Ass verkürzt schließlich Haas auf 2:3. War jetzt eher eine trägte Angelegenheit.
7:5, 7:6, 1:3
 
Außerdem ist das im Augenblick sehr unspektakulär. Viele vermeintlich leichte Fehler auf beiden Seiten. Die Rückhand von Haas zum 40:40 ist dafür ein gutes Beispiel. Optisch das Match in seiner schwächsten Phase.
7:5, 7:6, 1:3
 
Und der Servicewinner zum 3:1. Die Spiele sind in dieser Phase des Matches sehr kurz gehalten.
7:5, 7:6, 1:2
 
Faszinierend ist ja, dass Isner beim Aufschlag überhaupt nicht nachlässt. Er spielt diese Kracher im ersten wie im dritten Satz. 40:15.
7:5, 7:6, 1:2
 
Sondermeldung, Isner wechselt das Shirt. Wurde auch Zeit, das kam einem schon etwas unhygienisch vor.
7:5, 7:6, 1:2
 
Um letztendlich den Aufschlag doch noch durchzubringen. Schwere Geburt, das.
7:5, 7:6, 0:2
 
Dritter Doppelfehler Haas in diesem Spiel, es geht wieder über Einstand. Und die nächste Breakmöglichkeit kommt um die Ecke. Doppelfehler Nummer vier! Abgewehrt. Ganz heikle Phase für Haas. Mit einer glänzenden Rückhand longline zieht er sich da aus der Bredouillle.
7:5, 7:6, 0:2
 
In der Tat, Doppelfehler, 0:30. Geht gerade ein bisschen schnell für den Deutschen. Nächster Fehler, 0:40. Aber dann scheint er seinen Rhythmus wieder zu finden, verteilt die Bälle wieder besser, wehrt drei Breakbälle ab, bevor er nach einem Fehler von Isner, mit der Rückhand, natürlich, zum Spielball kommt.
7:5, 7:6, 0:2
 
Sehr konzentriert bestätigt Isner das Break bei einem Gegenpunkt. Haas muss in den dritten Satz erst noch reinfinden.
7:5, 7:6, 0:0
 
Der Satz geht los mit einer Breakmöglichkeit für den Amerikaner. Erst seiner zweiten in dieser Partie. Und die kann er gleich nutzen. Haben wir ein neues Match?? Hoffentlich nicht, um 20 Uhr beginnt der DFB-Pokal und dann liest hier keiner mehr.
7:5, 7:6, 0:0
 
Tommy Haas eröffnet Satz 3.
7:5, 7:6
Und da ist er, der Satzball. Haas behält letztendlich die Oberhand, entscheidet auch den zweiten Satz für sich.
7:5, 6:6
 
Doch Haas holt sich den Vorteil zurück, weil er einfach cleverer spielt. Es lässt Isner gut laufen. Am Ende sticht er zu. Ass, 6:4, und zwei Satzbälle.
7:5, 6:6
 
Aber Isner holt sich das Minibreak wieder, als Haas der Ball leicht verspringt. Alles wieder offen.
7:5, 6:6
 
Was für ein Rückhandfehler von Isner, aber bei ihm muss man immer wieder damit rechnen. So kommt Haas zum ersten Minibreak, 1:3. Dann diskutiert Isner wieder, steht das Publikum drauf hier in Paris.
7:5, 6:6
 
Das ging schnell, das war glatt. Haas zu-Null. Es geht in den Tiebreak.
7:5, 5:6
 
Und noch ein Ass. In der schwierigsten Phase kommt er mit seinen besten Aufschlägen. 6:5 für den Amerikaner.
7:5, 5:5
 
Volley von Isner ins Aus, zum dritten Mal Haas mit der Breakmöglichkeit. Und wieder wehrt Isner mit einem Ass ab. Nerven hat der Junge. Servicewinner.
7:5, 5:5
 
Riskanter Stopp Isner, Haas geht nach, spielt den flachen Cross, Breakball. Großartig gespielt. Ass ist die Antwort. Tja, gerade wieder im richtigen Momenterl.
7:5, 5:5
 
Lob Haas, Isner sieht erst spät, dass der Ball noch ins Feld kommt, Notschlag und Haas räumt ab. Breakchance! Aber was für ein Aufschlaghammmer. Gerade richtig kommt der. Einstand.
7:5, 5:5
 
Ass Isner, das war GANZ wichtig. Spielball. Isner von der Grundlinie, zielt voll durch. Und Haas bringt den Ball als Stopp zurück. Starkes Aktion, Einstanz. Isner will im Anschluss wieder diskutieren, er sah eine Vorhand von Haas im Aus. Aber das liegt schon zu lange zurück. Darf er eben nicht weiterspielen. Tendentiell könnte er diesmal recht haben.
7:5, 5:5
 
So. Ob Isner jetzt an den ersten Satz denkt? Servicewinner 15:15. Starker Volleystopp von Isner, da spielte Haas den Ball genau auf den Mann, statt den Passierversuch zu starten. Dann aber wieder Isner ans Netz, und Haas hat Zeit, schägt den Ball longline, 30:30.
7:5, 5:5
 
Zügig geht es dem Satzende entgegen. Einen Gegenpunkt lässt Haas zu, mehr wird das nicht. Sah sehr leicht aus.
7:5, 4:5
 
Auch wenn das in diesem Spiel der einzige Punkt von Haas bleibt. Ansonsten war das mal wieder ein sehr solides Aufschlagspiel des Amerikaners. Kommt ja nicht so häufig vor.
7:5, 4:4
 
Manchmal geht dann wieder ein Raunen durchs Oval, wenn aus vollem Lauf Haas wieder so einen Stopp setzt.ist aber auch ein Genuss.
7:5, 4:4
 
So langsam nähern wir uns wieder dem Punkt, bei dem im ersten Satz die Entscheidung fiel. Haas da mit dem Break beim 5:5.
7:5, 4:4
 
Haas macht die Fehler, aber auch die Punkte. Und wenn er Zeit hat, seine Punkte vorzubereiten, ende der Ballwechsel meist damit, dass beim entscheidenden Schlag Isner nicht mehr hinterher geht. Hat was Chirurgisches.
7:5, 3:4
 
Dann der sehr schöne Schlag mit der Vorhand gegen die Laufrichtung von Haas, von der T-Linie, Spiel Isner, 4:3.
7:5, 3:3
 
Stopp-Volley-Kombi von Isner, 30:0. Haas lässt sich nicht abhängen, kämpft sich wieder heran. 30:30. Isner mit zu vielen Fehlern von der Grundlinie. Haarscharf der Rückhandcross von Haas im Aus, das hätte ihm die Breakchance gebracht.
7:5, 3:3
 
Und es steht 3:3.
7:5, 2:3
 
Es setzt sich fort, was für den zweiten Satz typisch ist. Haas bekommt seine Servicegames nicht mehr so leicht durch. Er macht aber auch mehr Fehler in dieser Phase. Aber er gewinnt sie eben. Fehler wieder von Isner von der Grundlinie.
7:5, 2:3
 
Den der auch sofort nutzt und wieder in Führung geht.
7:5, 2:2
 
Da geht er schon mal dem Stopp von Haas hinterher, und dann schlägt er ihn ins Aus. 15:15. Leichter Vorhandfehler Isner, der sich zu früh ans Netz orientiert hatte, 15:30. Ass. Erfolgreicher Volleystopp mit der Rückhand und ein Spielball für den Amerikaner.
7:5, 2:2
 
Er bringt sie aber weiter durch, auch wenn Isner beim letzten Aufschlag wieder diskutieren will. Vergeblich. Worte bringen ihm keine Punkte heute.
7:5, 1:2
 
Haas-Ass über den zweiten Aufschlag, das hat was. Doppelfehler Nummer 1. Den Notreturn von Isner schlägt Haas über Kopf ins Aus, das war ein Geschenk. Servicewinner, 30:30. Die Servicegames von Haas haben etwas an Leichtigkeit verloren.
7:5, 1:2
 
Aber über den Servicewinner sichert sich Isner das Spiel.
7:5, 1:1
 
Knapp setzt Haas den Lob nach Stopp von Isner ins Aus, die Idee war gut, die Ausführung suboptimal, 40:15. Haas bleibt dran und punktet am Netz. 40:30.
7:5, 1:1
 
Im Anschluss an den letzten Punkt will Isner den Aufschlag von Haas ins Aus diskutieren. Gefühlt liegt er damit falsch, kann sich aber auch nicht durchsetzen.
7:5, 1:1
 
Da hatte Haas diesmal schon etwas mehr Mühe mit seinem Servicegame, das er dennoch durchbringt nach dem Notreturn von Isner, als er am Netz punktet.
7:5, 0:1
 
Einen ähnlich guten Stopp schickt er hinterher. Und hat somit eine Breakmöglichkeit. Aber diese erste des Matches kann er nicht nutzen. Wäre ja noch schöner.
7:5, 0:1
 
Dann ist es mal wieder Zeit für einen Stopp. Und die kommen bei Haas wirklich auf den Punkt, Isner spart sich den Weg mal wieder. So hat er die Kraft für einen wunderbaren Returnwinner, 30:30.
7:5, 0:1
 
Das gelingt ihm auch mit zwei Stoppbällen, von denen Haas nur den ersten noch erreicht. Wieder Isner mit Mühe bei eigenem Aufschlag, aber er konnte die Breakmöglichkeiten abwehren.
7:5, 0:0
 
Stopp Isner, Haas kommt noch unter den Ball und setzt ihn an Isner vorbei hinten auf die Linie, nächste Breakmöglichkeit. Servicewinner. Dann der zu kurze Stopp von Haas, Isner kann sich sein Spiel wieder sichern
7:5, 0:0
 
Ass Isner, es geht über Einstand.
7:5, 0:0
 
Isner eröffnet nun auch Satz 2. Haas übrigens mit frischem T-Shirt. Isner hat sich das noch nicht verdient. Und Haas gleich im ersten Spiel mit einer Breakchance. So wird das nichts mit einem frischen Shirt.
7:5
Das hilft ihm aber nicht weiter. Servicewinner Haas und der logische Satzgewinn. Bisher ein sehr imponierender Auftritt von Haas, der lediglich im letzten Spiel leicht wackelte, aber eher wegen zweier Fehler als dass sich Isner gesteigert hätte.
6:5
 
Aber einen nach dem folgenden Servicewinner. Der zweite Vorhandfehler von Haas in diesem Spiel, so kommt Iner zum Einstand, das gab es hier ja noch gar nicht. Damit hat er seine Punktausbeute in diesem Spiel bei Aufschlag Haas mehr als verdoppelt.
6:5
 
Nach einem Vorhandfehler gibt er den dritten Punkt ab. 0:15. Returnfehler, 15:15. Überraschender Schlag von Haas auf die Rückhand, Isner nur mit Not, Haas mit Leichtigkeit, 30:15. Es folgt ein Vorhandcross ins Aus, 30:30. Das war knapp, so gibt es vorerst keine zwei Satzbälle.
6:5
 
Haas serviert nun zum Gewinn des ersten Satzes.
6:5
 
Der Ball wird Isner ärgern. Sah nicht so schwierig aus, trotzdem setzt er den Vorhandvolley ins Netz und muss das erste Break hinnehmen. War auch wahrscheinlicher so als umgekehrt. Zu souverän bisher die Aufschlagspiele des Deutschen, der erst zwei Gegenpunkte zugelassen hat, wenn er servierte. Im GANZEN Satz.
5:5
 
Was für ein schöner Passierschlag von Haas von hinter der Grundlinie gegen den vorgerückten Isner. Returnfehler, 30:30. Aber dennoch eine Breakchance für Haas, seine dritte.
5:5
 
Tja, schwer den Stopp zu erreichen, wenn der Return von Haas von fünf Metern hinter der Grundlinie gespielt wird, 15:0. Notreturn Haas, Gelächter von den Rängen, als Isner sich die Mütze, bevor der Ball aus dem Pariser Himmel zurückkommt, noch zurechtrücken kann. Und punktet, 30:15.
5:5
 
Aber mehr ist wieder nicht drin. Zu wenig Zeit hat er für den Return, den Haas direkt longline verwertet. 5:5.
4:5
 
Haas serviert gegen den Satzverlust. Servicewinner. Schöner Ball von Haas genau vor die Füße von Isner, der nicht mehr hinter den Ball kommt, 30:0. Notreturn Isner ins Aus, drei Spielbälle für Haas. Mit einem Returnwinner wehrt Isner den ersten ab.
4:5
 
Und nach einem weiteren Stopp, diesmal volley genommen, hat Isner wieder die Nase vorne.
4:4
 
Isners Stopp dagegen kommt zu kurz, 15:15. Serve-and-Volley, gibt es bisher nicht so häufig, Isner am Netz erfolgreich, 30:30. Notlob Haas, als Isner schon wieder am Netz steht, zu lang, Spielball für den Amerikaner.
4:4
 
Es bleibt der einzige. Haas streut von der Grundlinie wieder einen präzisen Stopp ein, Isner macht wieder keine Anstalten, den noch zu holen. Hebt er sich wohl für später auf?
3:4
 
Viertes Aufschlagspiel Haas ... Nach dem Return von Isner wird Haas zu lang, so dass der Amerikaner beim 15:15 den ersten Punkt bei Aufschlag Haas holen kann. Wurde auch Zeit.
3:4
 
Aber in die Nähe des Breaks kommt er diesmal nicht. Beim ersten Aufschlag von Isner steht Haas gut vier Meter hinter der Grundlinie, schwer, da in die Offensive zu gehen. Aber es bleibt ihm auch nicht viel anderes übrig.
3:3
 
Wieder macht der deutsche Punkte, nach einem Fehler mit der Vorhand von Isner kommt er auf 40:30 heran.
3:3
 
Selten geht der Ball mehr als vier, fünf Mal über das Netz. Entscheidender Faktor bei beiden ist der erste Aufschlag. Auf den zweiten riskiert Haas auch mal was, in diesem Fall wird er passiert, 40:15.
3:3
 
Und dabei bleibt es nach dem folgenden Servicewinner auch.
2:3
 
Sahne-Rückhand von Haas, da spielt er einen tollen Winkel, 30:0. Es folgt der nächste Servicewinner, Isner immer noch ohne Punkt bei Aufschlag Haas.
2:3
 
Und gewinnt sein Aufschlagspiel mit dem nächsten Ass. Haas macht zwar mehr Punkte bei gegnerischem Aufschlag, aber er macht dann den Sack nicht zu. Bisher eine ziemlich interessante Partie.
2:2
 
Isner lässt einen Servicewinner folgen.
2:2
 
Haas spielt ein starkes Spiel zu Anfang. Isner geht in den Angriff, Haas immer mit der richtigen Antwort, spielt den Stopp quer zum Netz in die Ecke, 0:30. Mit einem guten Cross-Stopp kommt Isner wieder heran. Returnfehler Haas mit der Rückhand auf den zweiten Aufschlag, 30:30.
2:2
 
Mit einem Servicewinner schließt Haas sein Spiel ab, wieder lässt er keinen Gegenpunkt zu. Sieht bei ihm eine ganze Ecke souveräner aus zu Beginn.
1:2
 
Zuckerstopp von Haas zum 15:0, der war für Isner nicht zu erkennen. Der Amerikaner geht erst gar nicht hinterher.
1:2
 
Nicht schlecht, zwei Breakbälle wehrt Isner ab, punktet dann am Netz zum Spielgewinn, wenig zu machen für Haas, wenn der erste Aufschlag kommt.
1:1
 
Haas versucht es mit einem Lob, aber Isner ist kein Zwerg und haut ihm den Ball mit einem Schmetterschlag um die Ohren, Vorteil.
1:1
 
Das sieht beim zweiten Aufschlagspiel von Isner schon ganz anders aus. Der mit ein paar Fehlern nach dem Return, so der Vorhandcross ins aus. 15:30. Der Amerikaner rückt ans Netz vor und wird passiert: Doppelbreakchance Haas. Mit einem Ass kommt Isner zum Einstand.
1:1
 
Das beginnt hier ja ziemlich zackig. Beide gewinnen ihr erstes Aufschlagspiel sehr souverän und zu-Null.
1:1
 
Vier harte Aufschläge, kaum Rückschläge von Isner. Haas mit einem sehr guten ersten Aufschlag. Hier brennt zunächst nichts an.
0:1
 
Vier harte Aufschläge, kaum Rückschläge von Haas. Isner mit einem sehr guten ersten Aufschlag. Hier brennt zunächst nichts an.
0:0
 
Isner serviert zum Auftakt.
vor Beginn
 
Das Dameneinzel, das hier vorher lief, ist inzwischen Geschichte, in wenigen Minuten können wir auf Court 1 John Isner und Tommy Haas begrüßen.
vor Beginn
 
Diese Match gab es in dieser Saison schon einmal, beim Turnier in San Jose, Kalifornien, wo sich der Deutsche glatt in zwei Sätzen durchsetzen konnte. Damit legte er den Grundstein dafür,seine Bilanz gegen Isner heute auszugleichen. Bisher hat Isner die Nase noch vorn nach fünf Begegnungen.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei den French Open zur Dritttrundenpartie zwischen Tommy Haas und John Isner.
Turnier
Finale
R. Nadal (ESP/3)
6
6
6
D. Ferrer (ESP/4)
3
2
3
Copyright © 2013 SPORTAL GmbH. Alle Rechte vorbehalten

Ob Roger Federer, Novak Djokovic, Rafael Nadal und Andy Murray bei Herren oder Sabine Lisicki und Co. bei den Damen - SPOX bietet dem Tennis-Fan eine umfassende Berichterstattung zu den Grand Slams sowie interessante Hintergrundberichte, Live-Berichterstattung im Liveticker, Bilder und Interviews. Ob aktuelle Weltranglisten, Ergebnisse der einzelnen Turniere oder Spieler-Porträts - SPOX versorgt den Tennis-Fan.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: