Cookie-Einstellungen

Langlauf

Massenstart, 30 km klassisch (Damen), Falun, Saison 2014/2015

Langlauf Liveticker

Falun, Schweden
Massenstart, 30 km klassisch der Damen
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Therese Johaug
1:24.47.0
2.
Marit Bjoergen
+52.3
3.
Charlotte Kalla
+1:31.6
4.
Kerttu Niskanen
+1:55.2
5.
Sofia Bleckur
+2:09.3
6.
Stefanie Böhler
+2:36.9
7.
Aino-Kaisa Saarinen
+2:45.2
8.
Heidi Weng
+2:45.7
9.
Eva Vrabcova-Nyvltova
+2:52.4
10.
Ingvild Flugstad Oestberg
+3:01.1
Letzte Aktualisierung: 21:07:33
Ende
 
Die letzten Damen kommen rund 20 Minuten nach Johaug ins Ziel, aber noch ist diese WM nicht vorbei. Gleich ab 16:00 Uhr die Entscheidung im Team-Sprint der Kombinierer und direkt danach das Mannschaftsspringen von der Großschanze. Und morgen natürlich noch die 50 km der Herren, ich bin mir sicher, da ist was für Sie dabei. Vielen Dank für Ihr Interesse und bis bald.
Fazit
 
Nicht Bjoergen ist die Königin von Falun, sondern Therese Johaug, denn sie hat eine Goldmedaille mehr eingeheimst. Eine grandiose WM hatte auch Lokalmatadorin Charlotte Kalla mit vier Medaillen und dem Highlight mit Gold im Skiathlon.
 
Gold für Therese Johaug, Silber für Marit Bjoergen und Bronze für Charlotte Kalla. Es flgen Niskanen, Bleckur und dann schon Steffi Böhler, die als hervorragende Sechste heute bei der Siegerehrung auch dabei sein wird.
 
 
Kalla hat Bronze sicher, mit der zweiten Luft hat sie die Verfolgerinnen frühzeitig distanziert.
 
 
Johaug hat den höchsten Punkt der Strecke erreicht und kann jetzt die Abfahrt zum Ziel und zu ihrem dritten Gold von Falun genießen.
 
 
Niskanen fehlen 15 Sekunden auf Bronze. Bleckur und Weng sind weg.
 
 
Unglaublich, Kalla hat ihre Schwächephase sensationell überwunden. Mit Bronze vor Augen springt den Anstieg hoch wie ein junges Reh.
 
 
Johaug ist schon mittendrin im Anstieg und sieht weiter unglaublich frisch aus.
 
 
Kalla sucht ihr Heil in der Flucht, sie will Vorsprung für den Mörderbakken.
 
 
Kein Skiwechsel von Niskanen, sie muss jetzt mit ganz stumpfen Waffen gegen Kalla, Bleckur und Weng um Bronze kämpfen.
 
 
Ebenso ungefährdet wird Bjoergen zu Silber laufen.
25,0 km
 
Auf in die Schlussrunde! Johaug könnte sich in dieser sogar zwei Stürze erlauben, so groß ist ihr Vorsprung.
 
 
Saarinen fällt komplett zurück, für Steffi Böhler geht es somit schon um Platz 7.
 
 
Sie mischt aber weiter mit um Bronze, das sind jetzt vier Damen, die um die letzte Medaille kämpfen.
 
 
Kalla hat sich in der Abfahrt wieder etwas erholt, aber gleich kommt wieder der knackige Anstieg.
 
 
Was macht Steffi Böhler? Die kämpft immer noch mit Stadlober um Rang 8.
 
 
Den muss sie nicht machen, aber mit ganz stupfen Ski auf die Schlussrunde zu gehen, das ist auch nicht vielversprechend.
 
 
Drei Damen kämpfen eineinhalb Minuten hinter Johaug um Bronze. Bleckur, Weng und Niskanen. Letztere hat allerdings noch den Skiwechsel offen.
 
 
Und 1:05 Minuten Vorsprung auf Bjoergen.
20,0 km
 
Johaug hat zwei Drittel der Distanz geschafft.
 
 
Johaug mittlerweile über eine Minute vor Bjoergen, die läuft allerdings mittlerweile auch ungefährdet auf Silberkurs.
 
 
Und jetzt enteilt Bjoergen auch Niskanen, Charlotte Kalla bricht völlig ein und dürfte in diesem Anstieg zum Mörderbakken alle Medaillenhoffnungen begraben.
 
 
Es tut sich was! Bjoergen läuft zu Niskanen auf, Saarinen fällt zurück.
 
 
Dahinter ist eine weitere Gruppe mit Haag, Böhler, Stadlober und Hagen. Hier geht es um Rang 8.
 
 
Damit nur 30 Sekunden Rückstand der beiden Finninnen auf Johaug. Knapp 15 Sekunden mehr haben Bjoergen, Weng, Bleckur und Kalla.
 
 
Kalla stürzt in der Zielkurve und Niskanen und Saarinen wechseln den Ski nicht.
15,0 km
 
Knapp 42 Minuten von Johaug für 15 km im klassischen Stil. Das ist schon beeindruckend.
 
 
Und hinter Johaug ist weit und breit niemand zu sehen.
 
 
Es naht die Halbzeit und somit der erste Skiwechsel.
 
 
Und Kowalczyk wird weiter durchgereicht. Jetzt wird sie auch von Steffi Böhler überholt, die jetzt Achte ist.
 
 
Johaugs Flucht scheint die gelingen, jetzt sind es gar schon 40 Sekunden.
 
 
Wir zählen durch: Zwei Schwedinnen mit Kalla und Bleckur, zwei Norwegerinnen mit Bjoergen und Weng sowie die beiden Finninnen Niskanen und Saarinen verfolgen Therese Johaug.
10,0 km
 
Das erste Drittel ist geschafft. Johaug führt mit knapp 20 Sekunden Vorsprung auf eine größere Gruppe, die sich in der Abfahrt zu Start und Ziel gefunden hat. Da ist jetzt auch wieder Bjoergen drin, aber Kowalczyk nicht.
 
 
Johaug knapp zehn Sekunden vor Kalla, Saarinen und Bleckur. Kowalczyk schwächelt jetzt auch und fällt aus der Verfolgergruppe.
 
 
Marit Bjoergen sieht nicht gut aus, da droht sich eine schwere Niederlage an. Sie kann auch das Tempo von Heidi Weng nicht mitgehen.
 
 
Kalla überholt Kowalczyk und jetzt geht es in die Abfahrt.
 
 
Johaug sechs Sekunden vor Kowalczyk. Das Feld ist komplett gesprengt, alle laufen einzeln.
 
 
Kalla versucht es, aber wo ist Bjoergen?
 
 
Kowalczyk kann folgen. Und wer sonst?
 
 
Nächste Attacke von Johaug!
 
 
Die Verfolger kommen nach der Abfahrt wieder heran, denn Johaug gönnt sich ein Päuschen und das Tempo wird verschleppt.
5,0 km
 
Das war es von Runde 1. Nicht mehr vorne dabei sind Böhler, Dotsenko, Hagen, Oestberg und Kyllönen.
 
 
Und noch einmal durchzählen, in der Abfahrt sind es nur mehr Zwölf.
 
 
Nur mehr rund 20 Damen bilden die recht weit auseinander gezogene Spitzengruppe.
 
 
Kalla und Bleckur hängen an Johaug dran, auch Bjoergen hat alles im Griff. Steffi Böhler liegt direkt hinter ihr.
 
 
Therese Johaug schlägt das erwartet forsche Tempo an. 4:36 Minuten für die ersten 1.500 Meter, die fast durchwegs bergauf gehen.
 
Somit gehen jetzt also nur 51 Damen die 30 km an. Je dreimal muss die rote und die blaue 5-km-Schleife absolviert werden.
vor Beginn
 
Gleich geht es los und es gibt eine schlechte Nachricht aus dem deutschen Team. Nicole Fessel hat sich eine fiebrige Magen-Darm-Entzündung zugezogen und kann somit nicht starten.
vor Beginn
 
Über diese anspruchsvolle Marathondistanz sind natürlich nicht mehr so viele Damen dabei. 52 Starterinnen nehmen die Herausforderung an.
vor Beginn
 
Aus dem DSV-Lager wollen Nicole Fessel und Steffi Böhler die Top 10 anpeilen, im Optimalfall natürlich auch gerne noch etwas mehr.
vor Beginn
 
Medaillenambitionen hat natürlich auch Justyna Kowalczyk, die Polin hat auch exakt zur WM die Form wiedergefunden. Neben Bjoergen und Johaug ist auch den beiden anderen Norwegerinnen, Heidi Weng und Martine Ek Hagen zumindest Bronze zuzutrauen.
von Beginn
 
Knifflig ist die Frage nach den Möglichkeiten von Charlotte Kalla. Sie ist in absoluter Galaform, aber die ganz lange Distanz ist eigentlich nicht ganz ihre Welt.
vor Beginn
 
Letztes Damenrennen in Falun und dieses geht traditionell über die ganz lange Distanz. Die 30 km werden im Weltcup nur einmal gelaufen, immer zum Saisonabschluss beim Holmenkollen Ski Festival. Marit Bjoergen gewann hier vor einem Jahr vor Therese Johaug und der Finnin Niskanen. Die beiden Norwegerinnen lagen auch in Sotschi vorne und sind natürlich auch die Topfavoritinnen für heute.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei der WM in Falun zum Langlauf der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Marit Bjoergen
1:14.10.5
2.
Therese Johaug
 
+11.6
3.
Astrid Jacobsen
 
+44.5
4.
Charlotte Kalla
 
+1:05.8
5.
Heidi Weng
 
+1:49.2
6.
Ragnhild Haga
 
+1:49.2
7.
Martine Ek Hagen
 
+1:49.6
8.
Nicole Fessel
 
+1:51.9
9.
Elizabeth Stephen
 
+2:06.7
10.
Maria Rydqvist
 
+2:25.9