Cookie-Einstellungen

Langlauf

(Herren), Östersund, Saison 2014/2015

Langlauf Liveticker

Östersund, Schweden
der Herren
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Letzte Aktualisierung: 20:22:10
Ende
 
Für die deutschen Herren kann man nur hoffen, dass eine total verpatzte Generalprobe die sprichwörtliche Auswirkung auf die Premiere hat. Denn mit Tim Tscharnke auf Platz 39 muss man lange blättern, bis der erste DSV-Starter in der Ergebnisliste auftaucht. Die Kollegen befinden sich gar alle außerhalb der Top 50, da hüllen wir über die genaue Platzierungen besser den Mantel des Schweigens. Ich verweise stattdessen lieber auf den WM-Auftakt am Mittwoch, wir sind natürlich wieder bei allen Wettbewerben live dabei. Ihnen noch einen schönen Restsonntag und bis bald.
Fazit
 
Das ist ein Paukenschlag bei der WM-Generalprobe, wie wir es eben auch bei den Damen erlebt haben. Finn Haagen Krogh wirft Sundby mit einer überragenden Leistung den Fehdehandschuh zu und der wird nur siebtbester Norweger! Eine steil ansteigende Formkurve zum idealen Zeitpunkt zeigen auch Maurice Manificat und Marcus Hellner.
Ziel
Sundby hat regelrecht aufgegeben und lässt sich auf den letzten Metern durchreichen. Er fällt als Zwölfter sogar noch aus den Top 10.
13,3 km
 
Wenige Tage vor Beginn der WM zeichnet sich eine schwere Niederlage für den Favoriten auf fast alle Rennen ab. Fast 20 Sekunden liegt Sundby mittlerweile hinter Krogh, da ist auch das Podium in weiter Ferne.
11,8 km
 
Sundby holt nicht auf, ganz im Gegenteil. Jetzt sind es schon 13,8 Sekunden auf Krogh und er liegt auch weiter hinter Manificat, Hellner und Holund.
Ziel
 
Auch Marcus Hellner mit einem guten Finish, er verdrängt Holund von Platz 3.
Ziel
 
Starkes Rennen von Maurice Manificat. Nur 13,5 Sekunden im Ziel hinter Krogh, da winkt das nächste Topergebnis.
10,0 km
 
Da kommt der überlegen Führende im Weltcup. Zehn Sekunden Rückstand auf Holund, aber eben auch sechs auf Krogh. Ist das aufholbar? So wie Krogh hier auf den letzten Kilometern durchgeprescht ist, kann ich mir das nicht vorstellen.
10,0 km
 
Nach zwei Runden lag Krogh noch vier Sekunden hinter Holund. Aber uns interessiert jetzt natürlich der Vergleich mit Sundby.
Ziel
 
Tolles Finish von Finn Haagen Krogh, mit 32:46,0 liegt er im Ziel dann schon 20 Sekunden vor seinem Teamkollegen Holund.
5,0 km
 
Nichts Neues hingegen nach der ersten Runde. Sundby ist auch durch, alle Favoriten liegen rund zehn Sekunden hinter Holund.
13,3 km
 
Zehn Kilometer später hat Krogh den Turbo gezündet. Ein Zwischensprint bringt ihm einen Vorsprung von 7,6 Sekunden auf Holund für die letzten 1.700 Meter.
3,3 km
 
Unverändertes Bild bei der zweiten Lichtschranke. Aber so rund zehn Sekunden hinter Holund ist das Feld dicht gedrängt, da ist noch keinerlei Entscheidung über die Podestplätze gefallen.
1,8 km
 
Auch alle Superstars beißen sich an der ersten Zwischenzeit von Holund die Zähne aus. Sundby fehlen 5,2 Sekunden, Hellner 7,7 und Colgna gar schon 15,4.
Ziel
 
Jetzt zücken wir erstmals den Stift, denn Hans Christer Holund setzt mit 33:05,7 die erste ernstzunehmende Richtzeit.
Ziel
 
20 Läufer sind schon im Ziel, überraschenderweise liegt der Japaner Keishin Yoshida mit einer Zeit von 33:57,2 vorne. Und von den vier Deutschen liegt gar keiner in den Top 10, das ist wirklich sehr ernüchternd.
10,0 km
 
Über eine Minute Rückstand schon für Tim Tscharnke vor der letzten Runde. Das wird schwer mit Weltcuppunkten für alle deutschen Starter.
1,8 km
 
Kein schneller Beginn von Mitfavorit Finn Haagen Krogh, ihm fehlen bei der ersten Zwischenzeit auch schon elf Sekunden auf Holund.
10,0 km
 
Das gilt leider auch für alle bisher gestarteten Deutschen, wobei wir noch auf Tscharnke hoffen, der müsste jetzt auch gleich wieder ins Skistadion kommen.
10,0 km
 
Lindblad ist auf der zweiten Runde eingebrochen, er spielt schon keine Rolle mehr.
5,0 km
 
Holund liegt auch nach einer Runde weiter vorne, 7 Sekunden vor dem Franzosen Duvillard.
3,3 km
 
Selbst ein Tim Tscharnke hat hier schon 20,7 Sekunden Rückstand auf ihn, ist damit aber klar bester Deutscher.
3,3 km
 
Das Reservoir an Topleuten bei den Norwegern ist wirklich unerschöpflich. Heute scheint ein Hans Christer Holund mal ein wenig ins Rampenlicht treten zu können, denn auch bei 3,3 km kommt er mit großem Vorsprung durch.
5,0 km
 
Wir notieren Lindblads Zeit nach einem Drittel des Rennens: 10:56,3. Sein Landsmann Anders Svanebo ist bis auf 1,6 Sekunden herangelaufen.
3,3 km
 
Bing ist jetzt hinter Bögl und Dobler zurückgefallen, das sieht alles nicht sonderlich vielversprechend aus.
1,8 km
 
Jetzt ist aber einer schneller. Bis Startnummer 30 hat es gedauert, dann schafft der Norweger Holund die erste Durchgangszeit unter vier Minuten.
1,8 km
 
Und wer begann aus der Gruppe Bögl, Bing und Dobler am vielversprechendsten? Es ist Thomas Bing, aber auch schon 9,3 Sekunden hinter dem hier immer noch führenden Schweden.
3,3 km
 
Lindblad liegt auch bei 3,3 km noch vorne, Weeger hat noch einmal fünf Sekunden dazubekommen.
1,8 km
 
Wie sieht es nach zehn Läufern bei knapp zwei Kilometern aus? Lindblad mit Startnummer 1 ist mit 4:01 Minuten vorne, Markus Weeger fehlen hier schon knapp 15 Sekunden auf den Schweden.
Start
 
Ihm folgen Lucas Bögl, Thomas Bing und Jonas Dobler mit den Startnummern 16, 19 und 20.
Start
 
Mit Markus Weeger ist nun auch der erste Deutsche unterwegs.
 
 
Drei Runden a 5,0 km sind zu absolvieren. Eine erste Zwischenzeit bekommen wir bei 1,8 km präsentiert und ich werde mich hüten, hier noch einmal zu behaupten, diese sei nicht aussagekräftig. Denn vorhin bei den Frauen war das Rennen schon hier zugunsten von Charlotte Kalla entschieden.
 
Los geht es mit Lokalmatador Anton Lindblad.
vor Beginn
 
Und da diese überwiegend mit frühen Nummern dran sind, können wir sie auch genauer beobachten, ehe dann Sundby, Cologna und Co. um den Tagessieg kämpfen.
vor Beginn
 
Noch nicht viel zu sehen war in dieser Saison auch von den deutschen Herren, mit Ausnahme des Sensationssieges von Tim Tscharnke in Val di Fiemme. Heute sind sechs Mann am Start und bemühen sich um eine Empfehlung für den ersten WM-Start am Mittwoch.
vor Beginn
 
Letzter Formtest vor dem WMund entsprechend groß ist das Teilnehmerfeld. Nicht nur zahlreiche junge Schweden sind heute am Start, auch aus Griechenland, Australien und den USA sind Läufer dabei, die wir bisher noch nicht gesehen haben.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Östersund zum Langlauf der Herren.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Sjur Roethe
1:55:44.9
2.
Dario Cologna
 
+0:0
3.
M. Johnsrud Sundby
 
+0.4
4.
Sergei Dolidovich
 
+0.7
5.
Marcus Hellner
 
+1.1
6.
Hans Christer Holund
 
+2.5
7.
Konstantin Glavatskikh
 
+9.4
8.
Andrey Larkov
 
+16.0
9.
Niklas Dyrhaug
 
+23.0
10.
Robin Duvillard
 
+25.3