Cookie-Einstellungen

Langlauf

(Damen), , Saison 2013/2014

Langlauf Liveticker

,
der Damen
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Letzte Aktualisierung: 20:57:00
Ende
 
Wir brauchen darüber aber nicht lange nachzudenken, denn in wenigen Minuten beginnt das Herrenfinale und da sollten Tscharnke und Dotzler die Medaille für den DSV doch einfahren können. Dieses Rennen ist nur einen Mausklick entfernt, also schalten Sie doch schnell rüber.
 
 
Wie im Halbfinale bricht Denise Herrmann auf der Zielgeraden ein, das ist natürlich bitter.
 
GOLD für NORWEGEN, SILBER für FINNLAND und BRONZE für SCHWEDEN.
 
 
Und so wird sie von Nilsson tatsächlich noch einkassiert, damit war nun wirklich nicht zu rechnen!
 
 
Herrmann schwächelt auf der Zielgeraden!
 
 
Bjoergen wird Gold nach Hause laufen. Das Silber von Finnland kann auch nur mehr ein Sturz verhindern.
 
 
Selbst wenn Kowalczyk Herrmann einholt, im Sprint kann die Deutsche auch völlig entkräftet noch ihre Stärken ausspielen, das zeigte das Halbfinale.
 
 
Steffi Böhler hat ihren Part erfüllt. Sie hat einen Vorsprung von zehn Sekunden auf Polen herausgelaufen und sogar Schweden um vier Sekunden distanziert.
 
 
Oestberg schickt Bjoergen mit 4,5 Sekunden Vorsprung in die Schlussrunde.
 
 
Böhler muss einen Vorsprung für Herrmann gegenüber den beiden Polinnen herauslaufen. Denn da steht hinten noch Kowalczyk bereit. Und die Schwedin Ingemarsdotter sollte sie nicht weglassen, denn Herrmann sollte dann Nilsson erneut in die Schranken weisen können.
 
 
Denise Herrmann hält Platz 3, damit ist der Plan für die letzten beiden Runden klar.
 
 
Vorletzter Wechsel! Norwegen liegt fünf Sekunden vor Finnland.
 
 
Und Denise Herrmann hat immerhin zur Schwedin Nielsen aufgeschlossen, da ist Bronze jetzt wieder wesentlich realistischer.
 
 
Um Gold geht es wohl nur mehr zwischen Norwegen und Finnland. Niskanen versucht, Bjoergen wieder einzufangen.
 
 
Nicht ganz, sie bleibt Vierte, hat aber die Polin Jaskowiec etwas abgehängt. Die übergibt aber an Kowalczyk, die heute einen wesentlich stärkeren Eindruck als Herrmann hinterlassen hat.
 
 
Kann Böhler die Lücke auf Finnland und Schweden zulaufen?
 
 
Denise Herrmann folgt mit drei weiteren Sekunden Verspätung, das ist noch kein Drama.
 
 
Bjoergen übergibt an Oestberg und das mit drei Sekunden Vorsprung auf Finnland und Schweden.
 
 
Eigentlich niemand, aber der Vorsprung ist auch noch nicht weltbewegend.
 
 
Marit Bjoergen attackiert in ihrer ersten Runde gleich voll, wer kann da mithalten?
 
 
Nach der ersten Runde sind Norwegen, Deutschland,Schweden und die USA noch dran.
 
 
Alles wie gehabt, Finnland macht das Tempo in Person von Aino-Kaisa Saarinen.
 
Das Rennen läuft und Denise Herrmann kann sich dieses hoffentlich nun besser einteilen.
vor Beginn
 
Und nun steht auch schon das Finale an. 10 Staffeln kämpfen um drei Medaillen. Norwegen, Schweden und Finnland sind zu favorisieren.
 
 
Das reichte somit nicht nur für die Deutschen aus Lauf 1, selbst Österreich und die Slowakei schafften es über die Zeit noch in das Finale.
 
Norwegen gewinnt vor Schweden und den USA. Und Italien wird hier Siebter, aber mit exorbitanten 53 Sekunden Rückstand, das reicht somit locker für Deutschland.
 
 
13:56 lautet die letzte Zwischenzeit der Italienerinnen, 13:44 die der beiden Deutschen. Aber Denis Herrmann war da ja im Anstieg ganz langsam unterwegs. Trotzdem, 12 Sekunden, das muss eigentlich reichen.
 
 
Wer übergibt auf Rang 7? Das ist Italien und wir rechnen noch einmal nach.
 
 
Nun steht gleich der letzte Wechsel an. Für Norwegen, Schweden und die USA ist das ein ganz lockeren nach Hause laufen.
 
 
Die Schweizerinnen halten sich konstant auf Rang 4, aber dann hat sich jetzt ein Trio mit Kanada, Frankreich und Italien gebildet, da Daria Gaiazova eine tolle Runde gelaufen ist. Sie wird für Kanada auch die Schlussrunde bestreiten.
 
 
Und was machen die Kanadierinnen, die hier Platz 7 abonniert haben zu scheinen? Die liegen weiter zwei Sekunden vor Deutschland, das ist alles noch wenig aussagekräftig.
 
 
Ein weiteres Mal wird gewechselt. Für Schweden, Norwegen und die USA scheint das eine klare Sache zu werden.
 
 
Ein Quartett hat sich ein wenig abgesetzt und Norwegen mit Oestberg führt dieses an.
 
 
Wir schielen auf die Zeit der aktuell auf Platz 7 liegenden Staffel. Das ist Kanada und die liegt nach zwei Runden praktisch zeitgleich mit Deutschland.
 
 
Zweiter Wechsel, Norwegen führt vor den USA und Schweden.
 
 
Bjoergen ist in ihrer ersten Runde auch schon mal hochmotiviert, sie zieht das Feld jetzt von der Spitze weg kräftig auseinander.
 
 
Und es musste noch niemand abreißen lassen, auch Kasachstan ist noch dabei.
 
 
Runde 1 ist schon mal schneller als im ersten Halbfinale.
 
 
Wenn hier ordentlich Tempo gebolzt wird, dann sollten alle vier Lucky Loser aus diesem Lauf kommen, die Norwegerin Oestberg setzt diese Vorgabe schon mal um den ersten Metern,
 
Los geht es in die sechs Runden a 1.250 Meter.
 
 
Und Lauf 2 ist mit Norwegen, die USA, Schweden, Italien, Frankreich, Kanada, die Schweiz, China und Kasachstan sehr gut besetzt. Aber warten wir einfach ab, die deutsche Zeit von 16:59,98 kann man sich ja leicht merken.
 
 
Herrmann hat sich in der Abfahrt erholt und übersprintet dann noch Österreich und Slowenien. So darf Deutschland noch auf einen Lucky Loser-Platz hoffen, vier kommen über die Zeit weiter. Aber die der Deutschen ist eher als hundsmiserabel einzustufen, denn der Rückstand auf Finnland betrug gewaltige 17 Sekunden.
 
Finnland gewinnt haushoch vor Polen und Russland.
 
 
Das ist der frühe K.O. für Deutschland, auch über die Zeit wird da nichts gehen.
 
 
Herrmann steht da ja fast im Anstieg, Kowalczyk fliegt regelrecht vorbei.
 
 
Deutschland auf Platz 2, das sollte doch Herrmann locker nach Hause laufen. Kowalczyk müsse für Rang 3 3,5 Sekunden auf die Österreicherin Stadlober aufholen. Das kann sie natürlich.
 
 
Saarinen schickt Niskanen mit deutlichen neun Sekunden Vorsprung in die Schlussrunde.
 
 
Finnland spult das Programm sehr souverän herunter.
 
 
Und Polen hat hier Kowalczyk in der Hinterhand. Die ist jetzt keine Wundersprinterin, aber das sind ja hier auch fast 4 km pro Person.
 
 
Die Slowakei ist schon abgeschlagen, es kämpfen nur mehr sechs Teams um die drei direkten Finaltickets.
 
 
Und die Finninnen sind dem Feld doch da schon etliche Meter enteilt.
 
 
Dritter Wechsel, beide Damen aus jedem Team müssen somit nach je einmal ran.
 
 
Österreich mit Smutna und Stadlober hält sich überraschend gut.
 
 
Saarinen macht das Tempo, Deutschland hängt nach einem suboptimalen Start etwas zurück.
 
 
Die erste Runde bringt keine Entscheidung, alles ist noch eng beisammen.
 
Los geht es mit Lauf 1!
vor Beginn
 
An Medaillenkandidaten gibt es hier jedenfalls keinen Mangel. Neben den skandinavischen Teams sind auch die USA, Slowenien, Italien und natürlich auch Deutschland zu nennen.
vor Beginn
 
Die hat den Fokus auf das 30 km Rennen am Samstag gelegt. Das wird nämlich in der freien Technik gelaufen, heute hingegen klassisch. Da ist Kalla auch stark, aber ein Sieg über 30 km wäre natürlich viel prestigeträchtiger.
vor Beginn
 
In Lauf 1 sind Slowenien, Finnland, Deutschland, Polen, Russland, Österreich und die Slowakei unterwegs. Und sie fragen mich zurecht, wo ist Kalla?
vor Beginn
 
Das Halbfinale wird in zwei Läufen ausgetragen. Es qualifizieren sich jeweils drei Staffeln direkt, vier Lucky Loser bekommen auch noch ein Finalticket.
vor Beginn
 
Sachenbacher-Stehle ist mittlerweile Biathletin und Nystad längst nicht mehr in dieser Form, zumindest was den Sprint angeht. Für Deutschland gehen vier Jahre später Steffi Böhler und natürlich Denise Herrmann an den Start. Und auch das schwedische Team muss ohne Charlotte Kalla auskommen, Ingemarsdotter und Nilsson sind nominiert.
vor Beginn
 
Ob sie es glauben oder nicht, Deutschland ist in dieser Disziplin der Titelverteidiger. Evi Sachenbacher-Stehle und Claudia Nystad waren hier 2010 in Vancouver erfolgreich und verwiesen sensationellerweise Kalla und Haag auf Platz 2.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi zum Langlauf der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.