Cookie-Einstellungen

Ski Alpin WM

Super G (Damen), Are, Saison 2014/2015

Ski Alpin WM Liveticker

,
Super G der Damen
Gesamt Beendet
Pos.
Name
Gesamt
Differenz
Letzte Aktualisierung: 20:55:10
Ende
 
Auch im DSV-Lager darf man zufrieden sein, Viktoria Rebensburg wurde Fünfte und Veronique Hronek Elfte. Schon morgen geht es mit den Herren weiter, auch hier suchen wir den Weltmeister im Super G. Ab 19:00 Uhr geht es los und dann hoffentlich ohne die lästigen Windunterbrechungen. Ihnen noch einen schönen Abend und bis bald.
Fazit
 
Das war doch schon mal ein spektakulärer Auftakt dieser Weltmeisterschaften. Als Cornelia Hütter die Zeit von Rebensburg pulverisierte, sprach schon viel für eine Medaille, aber für Hütter blieb nur Blech. Erst setzte Lindsey Vonn den ersten Hieb, aber statt Gold reichte es für die Favoritin nur zu Bronze. Denn Tina Maze war noch einmal schneller, aber die Slowenin muss sich mit Silber begnügen. Denn mit einer perfekten Fahrt im oberen Teil holte Anna Fenninger ihr zweites WM-Gold, drei Hundertstel gaben letztlich den Ausschlag zu Gunsten der Österreicherin.
A. Simari-Birkner
Angelica Simari Birkner scheidet frühzeitig aus und damit ist das Rennen nun auch offiziell beendet.
Matsotska
 
Für die Ukrainerin sind die Top 30 auch nicht drin, sie wird 35.
M. B. Simari-Birkner
 
Maria Belen Simari-Birkner ist eine halbe Sekunden langsamer als ihre Schwester.
Tikun
 
Tetyana Tikun haben wir im Weltcup noch nie gesehen. Warum, das zeigt sie mit einer Fahrt, die 8,87 Sekunden länger dauert als die der Siegerin Fenninger.
Paulathova
 
Nur mehr fünf Damen stehen oben. Und jetzt sind es nur mehr vier, denn Katerina Paulathova kommt als 32. ins Ziel.
Coletti
 
Alexandra Coletti stürzt nach einem Innenskifehler im Steilhang.
Barahona
 
Noelle Barahona aus Chile ist schneller aus die erste Simari Birkner. Und das nimmt sie freudig zur Kenntnis.
Popovic
 
Leona Popovic zeigt. was man derzeit für Platz 30 braucht. Nämlich 1.15,28, aber Weltcuppunkte gibt es heute natürlich nicht, da geht es nur um ein vorzeigbares WM-Ergebnis.
Gasienica-Daniel
 
Maryna Gasienica-Daniel aus Polen kann da nicht mithalten, nur Platz 31 für sie.
Small
 
Einzige Ozeanierin im Rennen ist Greta Small. Und mit 1:15,14 darf sie sogar auf einen Top-30-Platz hoffen.
M. Simari Birkner
 
Macarena ist eine von drei Simari Birkners. Sie legt ihren Schwestern eine 1:18,18 vor, Komsic ist somit die Rote Laterne los.
Brodnik
 
Vanja Brodnik fährt deutlich besser und wird 27.
Komsic
 
Für Andrea Komsic geht es darum, nicht schlechteste Europäerin zu werden. Aktuell ist dies die Kroatin mit über sechs Sekunden Rückstand.
Miklos
 
Edit Miklos fährt an der selben Stelle wie zuvor Görgl am Tor vorbei.
Tviberg
 
Für die junge Norwegerin Maria Therese Tviberg reicht es mit 1:13,47 auch nur zu Platz 25.
Krizova
 
So, für die nächsten Fahrerinnen geben wir mal Platz 20 und die 1:12,69 von Mowinckel als Zielvorgabe aus. Klara Krizova ist davon aber weit weg, sie übernimmt die Rote Laterne von Yurkiw.
Bailet
 
Margot Bailet beendet die Top 30 mit einer Fahrt auf Rang 23.
Hronek
 
Und was zeigt und Veronique Hronek? Oben ist sie besser als Ross unterwegs, das muss sie jetzt ins Ziel bringen. 1:12,11, damit ist sie Elfte und hat ihre Nominierung definitiv gerechtfertigt.
Ross
 
Laurenne Ross traue ich einen Top-10-Platz zu. Dafür brächte man derzeit die 1:11,97 von Elena Curtoni, die ja zu Beginn lange führte. Für Ross sind es drei Zehntel zu viel, somit wird sie Vierzehnte.
Gagnon
 
Für Kanada und Marie-Michele Gagnon ist eine Medaille drin, aber nicht hier, sondern in der Kombination am kommenden Samstag. Heute fährt sie an einem Tor vorbei und kommt nicht in die Wertung.
Grenier
 
Valerie Grenier mit Problemen bei einem Sprung, aber mit 1:12,66 kann sie einige Fahrerinnen hinter sich lassen.
Yurkiw
 
Jetzt kanadische Meisterschaften wird drei Ahornblättern am Stück. Larisa Yurkiw kann sich auch nur mit den Teamkolleginnen messen, denn 1:14,37 sind klar der letzte Platz.
Worley
 
Für Tessa Worley ist das nur ein Einfahren für den Riesenslalom. Nur ihre Teamkollegin Jennifer Piot war noch langsamer als sie.
Ruiz Castillo
 
Die Plätze 1 bis 5 sollten vergeben sein, für die Spanierin reicht es nur für Rang 18.
Fenninger
Aber noch haben die ÖSV-Damen ja eine Medaille und jetzt kommt Anna Fenninger. Und die beginnt furios, noch einmal drei Zehntel schneller als Maze! Im Gleiten ist sie nicht ganz so schnell wie eine Maze oder Vonn, aber der Vorsprung ist gerade noch groß genug. Drei Hundertstel geben den Ausschlag zu ihren Gunsten.
Görgl
 
Die nächste Österreicherin mit einem Torfehler. Liz Görgl rutscht zu weit nach links und kann den Schwung nur mehr abstechen.
Weirather
 
Kurz durchatmen, denn Tina Weirather spielt heute keine Rolle. Mit exakt einer Sekunden wird sie Fünfte hinter Rebensburg. Aber in der Abfahrt hat die Liechtensteinerin dann wieder bessere Karten.
Maze
 
Gelingt Tina Maze die prompte Antwort. Sie holt sich oben Vorsprung heraus und fast drei Zehntel sind schon eine Hausnummer. Aber das wird ganz knapp, 12 Hundertstel rettet sie ins Ziel und schlägt damit ihre ewige Rivalin bei deren Heimrennen.
Vonn
 
Lindsey Vonn müht sich im oberen Teil und sie hat auch kein Glück mit dem Wind. Aber jetzt kommt ihr Abschnitt, der flachere Gleitpart hin zum Ziel. Und hier nimmt sie Hütter die entscheidenden Hundertstel ab, 1:10,44 ist das neue Maß aller Dinge.
Hosp
 
Achte WM-Medaille für Niki Hosp? Sehr starke Linie im oberen Teil, da ist kein Andriften zu sehen. Aber dann verpasst sie den Übergang in den Steilhang total und sie fährt an einem Tor vorbei.
Gut
 
Lara Gut eröffnet das Rennen der glorreichen Sieben. Sie findet oben nicht den optimalen Rhythmus, aber der Rückstand hält sich mit zwei Zehnteln noch in Grenzen. Sie verliert weiter, das reicht auch nicht für Rebensburg.
Hütter
 
Jetzt noch Cornelia Hütter und dann kommen die besten Läuferinnen am Stück. Aber auch Hütter ist da schon sehr gut dabei, sie nimmt eine halbe Sekunde Vorsprung mit in den Zielhang. Dort verliert sie nichts, da darf sie mit 1:10,55 jetzt tatsächlich schon vorsichtig an Edelmetall denken.
Cook
 
Das ist kein Kurs für eine Stacey Cook, oben im Steilhang lässt sie schon sieben Zehntel liegen. Auch unten verliert sie weiter und so wird sie als derzeit Sechste wohl die Top 10 nicht anpeilen können.
Kling
 
Weiter geht es und zwar mit der Schwedin Kajsa Kling. Die zeigt einen guten Lauf, trotz eines Fehlers in den letzten Toren schiebt sie sich hinter Rebensburg auf Platz 2.
 
 
Wieder eine kurze Unterbrechung, eine Stange muss ersetzt werden.
N. Fanchini
 
Curtoni auf dem Weg aus den Medaillenrängen, aber vielleicht kann ja Nadia Fanchini das italienische Team wieder zurück in die Spur bringen. Sie ist oben an Rebensburg dran, damit ist Platz 2 drin. Nein, sie verliert im Zielhang und wird nur Vierte.
Mancuso
 
Keine Chance für Julia Mancuso heute. Sie hat alles riskiert, aber da war die Ideallinie einige Male weit weg. Hinter Rebensburg ist viel Platz, daher reichen 1:11,94 sogar noch für Platz 2.
Rebensburg
 
Jetzt wird die einzige deutsche Medaillenhoffnung losgelassen. Sieht oben schon mal gut aus, was sagt die Zwischenzeit? Nur sechs Hundertstel Rückstand, das kann man definitiv aufholen. Und wie! 1:11,07, das ist eine ordentliche Ansage an die Konkurrenz.
 
Jetzt wieder eine Windböe, Viktoria Rebensburg muss bzw. darf warten.
Merighetti
 
Und jetzt haben wir den ersten Ausfall. Daniela Merighetti rutscht auf dem Innenski weg und kann den Sturz nicht vermeiden. Aber es ist nichts passiert und damit steht weiteren WM-Auftritten wohl nichts im Wege.
Mowinckel
 
Wir wollen noch keine Medaillen verteilen, aber dass auch eine Mowinckel 0,72 Sekunden auf Curtoni verliert, das ist schon überraschend. Allerdings war die Italienerin im letzten Abschnitt weit von den besten Zeiten entfernt.
Suter
 
Auch eine Fabienne Suter kann die Curtoni-Zeit nicht angreifen. Ganz im Gegenteil, nach einem völlig verpatzten Übergang hat sie schon vor dem Zielhang zu viel Rückstand.
Stuhec
 
Ilka Stuhec macht die Testpilotin für Tina Maze. Auch bei ihr fehlt im unteren Zeit die Geschwindigkeit. Die Zehntel summieren sich und reiht sie sich als Vierte ein.
Nufer
 
Die Schweizerin Priska Nufer fährt eher vorsichtig, da sieht die Linie dann besser aus, aber richtig schnell ist das natürlich nicht. Die Führung von Curtoni bleibt ungefährdet.
Piot
 
Die junge Französin kassiert jetzt richtig, eine hohe 1:13er-Zeit, da ist die WM-Premiere völlig missglückt.
Marsaglia
 
Francesca Marsaglia patzt überraschenderweise mit der Linie im unteren Teil, dem Flachstück. Und hier werden Fehler zeitmäßig natürlich noch härter bestraft und so bleibt sie sogar hinter Marchand-Arvier.
E. Curtoni
 
Elena Curtoni kommt oben auch nicht fehlerfrei, aber deutlich besser durch. Da hat der österreichische Trainer einen sehr anspruchsvollen Kurs ausgeflaggt, mit dem Ziel natürlich, Vonn in die Bredouille zu bringen. Die Italienerin übernimmt jetzt mit 1:11,97 erst einmal die Spitze.
Marchand-Arvier
Aber jetzt passt es und Startnummer 1 ist unterwegs. Nur in den ersten Toren ist der Wind ein Thema, die Fehler im Steilhang haben nichts mit den äußeren Umständen zu tun. 1:12,27 ist die erste Richtzeit, aber diese wird wohl nicht lange halten.
vor Beginn
 
Denn genau jetzt biegen sich die Torstangen wieder deutlich stärker im Wind.
vor Beginn
 
Die Französin Marie Marchand-Arvier ist bereits startklar, aber jetzt wird sie noch einmal aus dem Starthaus geschickt.
vor Beginn
 
Die neue Startzeit 19:30 Uhr sollte halten, der Wind hat etwas nachgelassen. Es sind auch bereits Vorläufer unterwegs.
vor Beginn
 
Natürlich sind auch Macarena und Maria Belen Simari Birkner dabei. Aber Argentinien hat nun noch eine dritte Dame aus dieser skisportverrückten Familie am Start, mit Nummer 46 beschließt Angelica dieses Auftaktrennen.
vor Beginn
 
Auch ohne die Erfüllung der DSV-Qualifikationsnorm darf Veronique Hronek starten, sie will die Nominierung mit einem guten Ergebnis rechtfertigen. Insgesamt ist das Starterfeld übersichtlich, 46 Damen haben gemeldet.
vor Beginn
 
Wenn WM ist, dann ist auch Julia Mancuso schon traditionell punktgenau in Hochform, aber auch eine Viktoria Rebensburg dürfen wir für ein Topresultat durchaus einplanen. Selbiges sehe ich auch für die Liechtensteinerin Tina Weirather als möglich an.
vor Beginn
 
Nach aktuellem Stand soll es um 19:30 Uhr losgehen. An der Favoritenrolle von Lokalmatadorin Lindsey Vonn ändert das natürlich nichts. Wen muss man sonst noch auf dem Zettel haben? Natürlich die Österreicherinnen um Fenninger, Görgl und Hosp sowie Tina Maze (SLO) und Lara Gut (SUI).
vor Beginn
 
Die Weltmeisterschaft ist bereits offiziell eröffnen, aber mit dem ersten Rennen müssen wir uns noch ein wenig gedulden. Der Grund sind starke Windböen, weshalb der Start auch nach unten verlegt wurde und der erste Titel von Vail also auf verkürzter Strecke vergeben wird.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei der WM in Vail zum Super G der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Anna Fenninger
2:26.91
2.
Eva-Maria Brem
2:27.29
0.38
3.
Tina Maze
2:27.37
0.46
4.
Sara Hector
2:28.46
1.55
5.
Lindsey Vonn
2:28.54
1.63
6.
Nadia Fanchini
2:28.61
1.70
7.
Mikaela Shiffrin
2:28.76
1.85
8.
Tessa Worley
2:29.67
2.76
9.
Frida Hansdotter
2:30.03
3.12
10.
Marta Bassino
2:30.09
3.18
11.
Dominique Gisin
2:30.52
3.61
12.
Manuela Mölgg
2:30.64
3.73
13.
Marie-Pier Prefontaine
2:30.67
3.76
14.
Irene Curtoni
2:30.74
3.83
15.
Ana Drev
2:30.76
3.85